Desserts Food Gesundes

Gesundheitshipsterblogpost: Schnellstes Bananen-Mandel-Eis ohne Eismaschine
{Nice Cream}

27. März 2015

Eigentlich ist die Bananen-Verteilung in unserem Haushalt geklärt. Sie werden grün schimmernd gekauft, so dass ich ein bis drei Exemplare essen kann, sobald sie gerade so gelb sind. Wenn sich auch nur ein brauner Fleck zeigt, würdige ich sie keines Blickes mehr. Da kommt dann der Mann des Hauses ins Spiel, der Bananen verschmäht, solange sie noch nicht braun gesprenkelt daherkommen. So leben wir also in friedlicher Koexistenz und Bananen jedes Reifegrades finden glückliche Abnehmer. Manchmal allerdings bleibt ein Exemplar zurück und kurz bevor sie gar nicht mehr als Banane zu erkennen ist, weil eigentlich so gut wie kein gelb mehr übrig ist, fällt sie mir dann wieder auf. In diesem Stadium gefallen sie mir dann wieder. Da schneide ich sie in Scheiben, friere sie ein und verarbeite sie am nächsten Tag zu {N}Ice Cream. Nice Cream deshalb, weil dieses Eis NUR aus gesunden Zutaten besteht und trotzdem unglaublich cremig ist. Und das Beste: hat man eine gefrorene Banane zur Hand, ist es in fünf Minuten komplett fertig. Eismaschine? Nö!

Den Gesundheitshipstern unter euch erzähle ich natürlich nichts Neues, ist mir klar! Gähnt ihr ruhig weiter! Aber allen anderen, die sich jedes Eis verkneifen, weil der Sommer naht und die Bikinifigur auf Vordermann gebracht werden muss, rate ich allerdringendst zum Nachmachen. Ich war wirklich überrascht, wie lecker und cremig das Eis ist. So überrascht, dass ich alles alleine aufgegessen habe und der Mann nichts abbekommen hat. Aber das kennt er schon vom Ben & Jerry´s Peanutbutter Cup…

Schnellstes Bananen-Mandel-Eis ohne Eismaschine {Nice Cream}

Zutaten für eine Portion
eine sehr, sehr reife Banane, in Scheiben geschnitten und luftdicht verpackt tiefgekühlt
ein Esslöffel Mandelmus

Beide Zutaten in einen leistungsstarken Mixer (bei mir der Thermomix) geben und gerade so kurz mixen, dass sich die Masse in cremige Eiscreme verwandelt. Fertig!

Für mich war das Eis perfekt so – unsere Banane hatte schon eine ziemlich starke Süße. Wem das Eis nicht süß genug ist, rührt einfach noch etwas Honig oder Agavendicksaft ein. Natürlich kann man das Mandelmus auch durch Erdnussmus oder jedes andere Nussmus ersetzen. Wichtig ist für den gesunden Effekt nur, dass es tatsächlich nur aus Nüssen besteht und keinen Zucker oder andere Inhaltsstoffe enthält. Als Topping eignen sich wunderbar Kakaobohnensplitter*. Neben Mandelmus* schon das zweite supergesunde Hipsterprodukt.

Apropos Hipsterprodukte: Zusammen mit nu3* darf ich an zwei von euch jeweils ein gesundes Oster-Picknick-Set* verlosen. Da sind schon ein paar ziemlich tolle Sachen dabei – vor allem den Kokossaft* liebe ich sehr. Im Sommer nehme ich den gerne als Flüssigkeitsgrundlage für meine Smoothies. Und Goji-Beeren* reichern mein Müsli mit nahezu allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen an. Jaja, ich geb´s zu: ich bin auch ein Gesundheitshipster…

 

© nu3

Du möchtest dieses Paket gerne gewinnen? Dann musst du dich bis zum Ostermontag (6. April 2015) auf Ostereiersuche begeben. Ich habe irgendwo auf meinem Blog ein Osterei von nu3 versteckt und das musst du finden und drauf klicken. Dann wirst du zur Facebook-Gewinnspiel-App weitergeleitet. Kleiner Tipp: das Ei hat es sich am Ende eines Posts gemütlich gemacht, in dem es ebenfalls um gesunde Ernährung und ein Superfood geht. Ok, ich bin kein guter Osterhase – das war wahrscheinlich zu einfach… Also: schnell auf die Suche gehen, ich drücke euch die Daumen!

Habt es schön!
Nadine

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Hier kannst du mir folgen, wenn du magst:

 

P.S.: Gesundheitshipster ist nicht als Beleidigung gemeint. Im Gegenteil, bin ja selbst einer. Ich stehe im Moment ziemlich auf Blogs, die sich mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigen und freue mich sehr darüber, dass es so viele Menschen gibt, deren Ernährungsgewohnheiten es beinhalten, mal über den Tellerrand zu schauen.

Das könnte dir auch gefallen:

25 Kommentare

  • antworten Nina L 27. März 2015 at 6:52

    Mhmm, das sieht so lecker aus und geht auch noch so einfach!*-*
    Ich kenne das mit den Bananen, ich esse nur die grünen 😀
    Alles Liebe und schönes Wochenende! 🙂

  • antworten Eclectic Hamilton 27. März 2015 at 7:01

    Mmmmh, das hört sich total lecker an! Und dann auch noch gesund – perfekt!
    Werde ich auf jeden Fall mal testen.

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

  • antworten Lea von Rosy & Grey 27. März 2015 at 7:31

    Wow! Also ich gähn gerade nicht ich sitz ganz ungläubig da 😉 Ein Eis mit NUR gesunden Zutaten? Ein Eis ohne Eismaschine? Ein Eis bei dem ich die armen auf der Sonnenbank vergessenen Bananen verarbeiten kann? MUSS ich ausprobieren! Danke für die grandiose Idee 😀
    Und jetzt geh ich mal auf Eiersuche 😉
    Liebste Grüße
    Lea

  • antworten felix-traumland.eu 27. März 2015 at 7:51

    total klasse idee, bei uns finden die braune bananen die gleiche verwendung ( thermomix;) ) aber wir machen die so, 1-2 würfelchen schokolade vorher zerkleinern und dann braune TK bananen und jogurt – hammer! einfach bananen-stracciatella-eis – nennen wir es
    liebe grüße
    regina
    ps. vielleicht hast du lust mit deinem rezept bei mir mitzumachen?
    würde mich freuen
    http://felix-traumland.blogspot.de/search/label/Thermomix%20Rezept

  • antworten ELBKÖCHIN 27. März 2015 at 8:32

    Wie praktisch, gerade habe ich überlegt, was ich mit meinen braunen Bananen mache, denn ich gehöre auch zum Keine-Flecken-Bananen-Typ und leider gibt's bei uns keinen in der Familie, der sich für zu reifen Bananen interessiert 🙁 Genial in Szene gesetzt hast du das Eis, liebe Nadine!!!! Aber sag mal, ich suche so einen Schemel, kannst du mir verraten, wo du ihn gefunden hast?? Ganz liebe Grüße aus Hamburg, Bianca

    • antworten Nadine 27. März 2015 at 8:55

      Ich habe meinen von Stöbern Deluxe 🙂

  • antworten unsermeating 27. März 2015 at 9:06

    Ui, wie gut, dass es wieder wärmer wird. Da steigt bei mir rapide die Lust auf Eis. Und ja, die ganzen Superfoods und Gesundheitstipps verfolge ich auch interessiert, aber nicht dogmatisch. Wie du den Eintrag hier geschrieben hast, klingt ganz wunderbar und entspricht ganz meiner Einstellung 🙂 Liebe Grüße, Miriam

  • antworten Anonym 27. März 2015 at 9:43

    Hmm das wäre natürlich mal ne sehr gute Lösung! Bei uns ist das Bannanenessen genauso aufgeteilt! Und dann finde ich es auch schade wenn es eine doch nicht mehr schafft gegessen zu werden.
    Aber ist das Eis dann nicht zu 'überreife-süße-Bananen-geschmackslastig' ? Mir wird von (mir) zu reifen Bananen leider schnell übel und bin deswegen noch etwas verunsichert ob die Eisvariante auch wirklich für mich funktioniert.

    Liebe Grüße,
    Kira

  • antworten Camilla B. 27. März 2015 at 9:53

    Mhm, super lecker 🙂 Danke für das feine Rezept!

    Alles Liebe
    Camilla

  • antworten Janine von dreieckchen.de 27. März 2015 at 10:33

    Ich würde mich auch als Gesundheitshipster (übrigens cooles Wort) bezeichnen und war gar nicht gelangweilt von deinem Rezept. Es gibt ja soooo viele Rezepte, wie man gesunde, leckere Sachen zaubern kann – also immer her damit! Werde es bald mal ausprobieren, wenn mal wieder eine braune Banane übrig bleibt. Bei mir landen sie nur meistens im Smoothie, bevor sie ganz braun sind. Und dann ärgere ich mich, wenn ich im Supermarkt nur grüne Bananen finde! grrrr…

    Liebste Grüße
    Janine von dreieckchen.de

  • antworten Jenny von Fit and sparkling life 27. März 2015 at 13:42

    Ich liebe dieses Eis ebenfalls, nur mein Mixer tut sich immer ein bisschen schwer, denn er mixt nur wirklich gut wenn Flüssigkeit dabei ist. Vielleicht klappt es ja auch mit Mandelmus, das habe ich noch nie versucht!
    Liebe Grüße
    Jenny

  • antworten Anonym 27. März 2015 at 13:50

    Hört sich wie ein ganz tolles Rezept an. Das muss ich unbedingt ausprobieren…

    LG Bea

  • antworten Maike Karen 27. März 2015 at 15:39

    Das hört sich lecker an! Werde ich bestimmt mal ausprobieren!
    VieleGrüße
    Maike Karen
    maike01(at) gmx,net

  • antworten Anja Sammer 28. März 2015 at 9:59

    Nadine, endlich jemand, der das mit der Banane genauso hält wie ich!!! 😀 Dennoch bin auch ich ein Riesenfan dieser Eiscreme aus Bananen – die werd ich mir heut zum Movie-Abend wohl gönnen. Mit Mandelmus hab' ich sie allerdings noch nie gemacht, sondern immer mit Kokosmilch. Das wird heut gleich probiert. Toller Post und tolle Bilder!!! LieGrü, Anja

  • antworten Steffi 28. März 2015 at 15:54

    Das hätte ich jetzt auch gerne. Sieht einfach zu gut aus.
    Gruß
    Steffi
    http://www.little-miss-atmosphere.blogspot.de

  • antworten einfallsReich amy k. 29. März 2015 at 13:40

    werde sofort eine banane einfrieren 😉 klingt köstlich!
    herzlichste grüße & wünsche an dich 😉
    amy

  • antworten Andrea Pircher 30. März 2015 at 14:51

    ich hab sofort gedacht "wird die banane nicht braun"? wird sie nicht weil sie luftdicht eingefroren wird, richtig? blöde frage: wie machst du das?
    ich mache das eis mit bananen, mandelmus, mandelmilch, ein stück vanilleschote und gebe alles in die eismaschine. kurz vor das eis fest wird, noch kakaonibs (die sind auch noch super gesund) und evtl. etwas honig dazu geben. auch gemahlene und geröstete mandelkerne sind super lecker! oder mohn!
    liebe grüße aus italien
    andrea

  • antworten Kathi O 31. März 2015 at 8:36

    Liebe Nadine!

    Diese superschnelle Eiscreme sieht noch dazu umwerfend köstlich aus! Ich gebe in mein Bananeneis oft auch noch ein paar Esslöffel Macadamiasplitter!
    Seit deinem Ben & Jerrys Bild letztes Jahr bist du für mich ja als "Eisfee" schlechthin in meinem Kopf abgespeichert :)… Keine Ahnung warum genau 😉

    Alles Liebe,
    Kathi

  • antworten Carlotta Jung-Arras - Cuisiner Bien 31. März 2015 at 19:56

    Oh ich bin auch so ein Gesundheit-Hipster… Was für Zutaten ich schon alle als Topping für mein Müsli gekauft habe 😀

    Und das Eis sieht wirklich köstlich aus! Werde ich sicherlich mal ausprobiere, wenn ich die nächste sehr reife Banane bei mir rumgammeln habe….

  • antworten Mareike 11. April 2015 at 11:01

    Hallo Nadine, ich würde als glückliche Gewinnerin für den Picknickkorb gezogen und heute ist mein Gewinn eingetrudelt. Ganz lieben Dank dafür! Ich freu mich schon aufs Naschen 🙂

  • antworten Razi 15. April 2015 at 14:46

    Das mit dem Eis klingt ja easy und genau richtig bei dem Wetter!

    Viele Grüße
    Razi

  • antworten Steffi 24. April 2015 at 12:01

    Gestern getestet. Heute gleich nochmal gemacht! Sooo lecker! Danke, liebe Nadine für die Idee. Mit Cashew-Mus für mich gleich nochmal besser! LG Steffi

  • antworten Bettina 7. Juni 2015 at 8:39

    Super, danke für diese tolle Idee! Ich bin auch ein Gesundheitshipster (-; (mir gefällt dieser Begriff übrigens), und ich esse generell kein normales Eis mit Zucker etc, es schmeckt mir einfach nicht mehr. Da bin ich sicher eine etwas ungewöhnliche Ausnahme. Aber bei solchen Rezepten bin ich begeistert und kann nicht Nein sagen. Also lieben Dank! Dein Blog ist übrigens sehr schön und ich mag deinen Schreibstil!

  • antworten Medina L. 17. September 2016 at 18:44

    Also das sieht ja hammer-mäßig aus, hast du das wirklich ohne Eismaschine hinbekommen? Wenn ja, dann RESPEKT! 🙂
    Kleiner Tipp: Bananeneis mit Pistazie – auch sehr lecker! 😀

  • antworten Denise 25. November 2016 at 17:56

    Sehr schöner Beitrag mit wunderschönen Bildern !

    Eine reife Banane reicht eigentlich schon für die vollste Süße des Eises aus und da muss man nicht mehr extra Zucker zurückgreifen. Die Gesundheitsfanatikerin schlägt zu 😀

  • Schreibe eine Antwort