Fingerfood und Partyrezepte Food Hauptgerichte Salate

Couscous Salat

7. März 2014
Couscous-Salat

Momentan gibt es bei mir in der Küche vor allem eine Priorität: es muss schnell gehen. Ich habe nämlich für die nächste Zeit mein geliebtes Home Office für vier Tage die Woche gegen einen spannenden Arbeitsplatz in einer Werbeagentur eingetauscht und komme nun abends ausgehungert nachhause. Wer nun meint, ich könnte ja mittags etwas essen, kennt mich wahrscheinlich einfach nicht so gut. Ich kann selbstverständlich mittags etwas essen und komme abends trotzdem ausgehungert nachhause. So ist das. Weil das so ist, beschränke ich mich im Büro meistens auf einen Snack und koche abends wie gewohnt – nur eben etwas später. Im Hause Liebelei gibt es also zur Zeit vorwiegend 20-Minuten-Rezepte wie diesen unfassbar guten Couscous Salat, die aber natürlich trotzdem etwas hermachen müssen. Qualitätseinbußen bei der Nahrungsaufnahme aus Zeitmangel? Nicht mit mir…

Couscous-Salat
Couscous-Salat

Dass es heute schon wieder einen Salat gibt, hat aber noch einen anderen Grund. Ich möchte euch heute nämlich um eure Stimme bzw. euer Like für meinen Frau Holle-Salat beim Florette-Wettbewerb bitten. Bitte einfach hier klicken und ein Like für mich da lassen – das wäre großartig und ihr würdet mir wirklich eine große Freude damit machen. Dem Gewinner der Challenge winkt nämlich ein Wochenende in Paris und im Moment kann ich mir fast nichts schöneres vorstellen, als dem Liebsten zu sagen, dass wir eine kleine Reise nach Frooonkreisch machen… Zum Dank gibt es dann nun heute einen neuen Salat, nämlich einen, der in 20 Minuten auf dem Tisch steht, aber fast den selben Soulfood-Charakter wie eine stundenlang geköchelte Bolognese besitzt. Probiert das mit den Cranberries und dem Ras el Hanout unbedingt mal aus, diese beiden Zutaten wandern bei mir IMMER in den Couscous Salat, seit ich ihn das erste Mal so zubereitet habe.

Couscous-Salat

Couscous Salat

Zutaten für vier Personen
250 g Couscous
zwei Esslöffel Tomatenmark
eine kleine Zwiebel
eine Knoblauchzehe
eine Paprika
eine Avocado
eine Packung Feta
eine Hand voll Oliven
sechs getrocknete Tomaten
eine Hand voll getrocknete Cranberries
zwei Esslöffel Pinienkerne
etwa zwei Esslöffel Olivenöl
etwa zwei Esslöffel Balsamico
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Thymian
ein gehäufter Teelöffel Ras el Hanout

Den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, das Tomatenmark ins kochende Wasser rühren, bevor der Couscous dazukommt. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und jeweils in feine Würfelchen schneiden. Die Paprika, die geschälte Avocado und die getrockneten Tomaten auch in kleine Würfel und die Oliven in kleine Ringe schneiden. Alle Zutaten in einer Salatschüssel vermengen, den Feta darüberbröseln und mit den Gewürzen abschmecken. Den Salat kann man entweder gleich verzehren oder noch ein paar Stunden kühl gelagert ziehen lassen. Vor dem Servieren aber bitte wieder auf Zimmertemperatur bringen.

Couscous-Salat

Habt ihr noch ein paar schnelle Glücklichmacher für mich parat? Was kocht ihr, wenn es schnell gehen muss und Zeit absolute Mangelware ist?

Habt es schön!
Nadine

Weißes Schüsselchen von IB Laursen: Martha´s*

*Link zu meinen Sponsoren

Das könnte dir auch gefallen:

14 Kommentare

  • antworten jenn adores 7. März 2014 at 7:04

    Liebe Nadine,
    wird gemacht! Also das mit dem Abstimmen und der Salat. 😉
    Mein derzeitiges Lieblingsrezept ist Rote Bete mit Feta aus dem Ofen (habe ich neulich auch gebloggt). Das geht superschnell, ist fantastisch lecker und auch noch gesund. Ach und Lachsschnecken gehen auch immer. Die sind heiß geliebt von meinen Männern.
    Ein wunderbar sonniges Wochenende! Und ich drücke die Daumen für Paris!!!!
    xx
    Jenny

  • antworten Marthas East Coast Living 7. März 2014 at 7:12

    20minuten Rezepte sind genau mein Ding und mit meinem Teenager Sohn komme ich mit den Essenslieferungen momentan so wie so kaum noch hinter her :))
    Vielen Dank für die schönen Bilder, ich hab's auch schon auf FB geteilt.
    GGGLG Jana

  • antworten Karin 7. März 2014 at 7:23

    Guten Morgen!
    Ja bei uns gibt es auch oft Cous-Cous, weil es einfach so schön flott geht.
    Ich mache meistens Taboulé, also mit Aubergine und frischen Kräuter drin – ein Traum!

    Liebe Grüße, Karin

  • antworten Corinne 7. März 2014 at 8:27

    Liebe Nadine

    Bei uns zu Hause muss es nach der Arbeit jeweils auch schnell gehen. Länger als 30 Minuten mag ich dann nicht in der Küche stehen. Und der Magen knurrt. Einziger Kompromiss, ich lass den Magen noch etwas knurren, währenddem eine Quiche oder Tarte im Ofen weilt. Dafür geht die Zubereitung jeweils schnell. Suppen sind auch schnelle und dankbare Rezepte. Ebenso Pasta oder auch Curries. Da gibt es wirklich viel, ohne dass man geschmacklich Abstriche machen muss.

    So einige Rezepte finden sich auch auf meinem Blog. 🙂

    Alles Liebe,
    Corinne von Coco’s Cute Corner

  • antworten Janina Diamanti 7. März 2014 at 8:44

    Wow, vielen Dank, ich bin schon ewig auf der Suche nach DEM Rezept für einen Couscous-Salat und das hier kommt meinen Couscous-Träumen schon sehr nah 🙂

  • antworten Nadine Beckmann 7. März 2014 at 9:08

    Hi Nadine, so ein schöner Blog! Da hab ich Dir gerne ein Like bei Facebook gelassen 🙂 Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Job! Ich finde auch, dass es sehr viele lecker und schnell zuzubereitende Rezepte gibt. Dein Couscous Salat sieht jedenfalls super lecker aus! LG, Nadine von http://www.stylish-living.de P.S. Würde mich sehr freuen, wenn Du mich in Deine Liebeleien mit aufnehmen würdest. Du bist natürlich schon bei mir mit drin 🙂

  • antworten Juliane 7. März 2014 at 17:22

    Was machst du denn genau für einen neuen Job? Nur eine Art Praktikum, oder bist du richtig angestellt?? Dann spring ich mal rüber und stimme für dich ab 🙂
    Herzlichst Juliane

  • antworten Cathi Blume 7. März 2014 at 17:27

    20 Minuten Rezepte sind perfekt und der Salat sieht einfach spitze aus!
    Mein Däumchen habe ich auch gleich dagelassen 🙂
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

  • antworten Nadine 7. März 2014 at 17:41

    @Juliane, meine Praktikumszeit ist laaaaange vorbei 😉 Ich mache genau dasselbe wie vorher auch, bin quasi Freelancer – einfach nur vor Ort statt im Home Office.

  • antworten madmoiselle bambini 7. März 2014 at 21:06

    Als mein Lieblings-Foodblog bekommst du natürlich nur zu gerne meinen Klick! 😉
    Der Salat sieht köstlich aus!
    Liebe Grüße,Sarah

  • antworten Beate Kaul 8. März 2014 at 11:21

    Werde ich demnächst ausprobieren und geliked habe ich auch. Ein fantastisch sonniges Wochenende an Alle.
    Liebe Grüße Beate

  • antworten Sarah B. 8. März 2014 at 12:34

    Für derartige Salate bin ich immer zu haben. Das klingt sehr lecker und wird daher gleich abgespeichert. Viel Glück wegen Paris .. an mir soll's nicht liegen 😉
    Gruss,
    Sarah

  • antworten designbygutschi 9. März 2014 at 12:18

    Natürlich habe ich ein "like" abgegeben …
    Sieht ja auch zu köstlich aus …

    Einen wunderschönen Sonntag
    Jutta

  • antworten Katie p 11. März 2014 at 16:11

    Oh was ein Zufall 🙂 Ich habe vorhin einen Blogpost zu meinem Couscoussalat vorbereitet und dann sehe ich hier deine Variante. Ganz anders als meine beiden Varianten (einmal mit Joghurtsauce und einmal mit Red Curry Paste). Das werde ich definitiv probieren.

    Schnelle Rezepte sind immer super!!!

    LG Katie (saltinmysoup)

  • Schreibe eine Antwort