Inspiration Selbermachen

DIY Makramee Blumenampel mit Holzperlen

14. Oktober 2015


Es dauert ja immer eine ganze Weile, bis Trends bei mir angekommen sind. Die ganze Blogosphäre hat bereits ihre Wohnung mit Zimmerpflanzen bzw. Sukkulenten vollstehen und die ersten Pflänzchen sind schon wieder den Verdurstungstod gestorben und entsorgt worden, bis ich überhaupt das erste Mal auf die Idee komme, in ein Gartencenter zu gehen. Anfangs halte ich mich noch für individuell und sage mir, dass ich jetzt doch nicht auf ein Mal Zimmerpflanzen toll finde, nur weil sie trendy sind. Naja, klappt nur so mittelgut. Ich muss die Dinge nur oft genug sehen, plötzlich gefallen sie mir und ich frage mich, wie ich jemals ohne Zimmerpflanzen leben konnte. Genauso ging es mir mit dieser Makramee Blumenampel mit Holzperlen. Tausend Mal gesehen und plötzlich verliebt.


Also besorgte ich mir etwas stabileres Garn und ein paar Holzperlen und knüpfte nach dieser Anleitung von Anja drauf los. Ganz ehrlich: es sieht meiner Meinung nach ein kleines bisschen einfacher aus, als es ist. Man braucht schon etwas Fingerspitzengefühl. Aber es hat auch etwas meditatives und ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht meine letzte Blumenampel ist. Hier folgt nun meine bebilderte Anleitung für euch. Angefangen habe ich mit 14 Schnüren, die jeweils etwa zwei Meter lang waren.

Mögt ihr diese Ampeln? Oder seid ihr eher der Typ „Oh Gott, die Dinger haben wir vor 20 Jahren aus unseren Wohnungen verbannt – bloß weg damit!“?

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

10 Kommentare

  • antworten Holly 14. Oktober 2015 at 9:55

    Ich bin total begeistert von deiner Blumenampel. Sie ist so einfach nachzumachen. Sehr schön – das werde ich auf jeden Fall probieren. Denn ja, ich bin ein Fan davon, habe mich bislang aber nicht rangetraut, da die reinen geknüpften Ampeln mir zu schwer erschienen. So habe ich bislang nur eine vom Flohmarkt … aber immerhin … ich habe schon eine 🙂

    • antworten Dreierlei Liebelei 14. Oktober 2015 at 12:53

      Meine hängt nun schon ein paar Wochen sicher am Fenster – 14 Garnfäden scheinen stabil genug zu sein 🙂

  • antworten Sarah Se 14. Oktober 2015 at 12:46

    Lustigerweise habe ich gestern Abend im Baumarkt zwei Sukkulenten erstanden.
    Hatte da in letzter Zeit auch oft Bilder von gesehen und wollte dann urplötzlich ein paar Zimmerpflanzen haben. Mal sehen, wie lange sie überleben 🙂
    LG Sarah

    • antworten Dreierlei Liebelei 14. Oktober 2015 at 12:53

      Das kenn ich! Gerade frägt man sich noch, was plötzlich alle Welt an Sukkulenten so toll findet und im nächsten Moment ist man schwer verliebt…

  • antworten Unser kleiner Mikrokosmos 15. Oktober 2015 at 15:59

    Hallo Nadine,
    diese Ampeln habe ich schon als Jugendliche mit meiner Mutter gemacht. Da waren die total angesagt. Jetzt gefallen sie mir wieder richtig gut. Ich habe zu Hause noch geeignetes Garn, da muss ich mir mal etwas Zeit nehmen und mit Deiner Anleitung mal einen Versuch starten.

    Liebe Grüße
    Silke

  • antworten aentschie 15. Oktober 2015 at 17:24

    hihihihi* daaaanki für die Verlinkung. Freu mich immer so, wenn jemand meine Anleitungen mal ausprobiert. Ist echt supi toll geworden! bin auf weitere Makramees von Dir gespannt 🙂

    *liebe Grüße
    Anja

  • antworten Lena 15. Oktober 2015 at 18:20

    Eine wirklich wunderbare Idee, die sehr zum selbermachen einlädt 🙂 Total schön!
    Liebe Grüße, Lena

  • antworten littlemissanni 15. Oktober 2015 at 19:18

    Das ist eine super Idee zum Selbermachen! Bin ja sowieso immer ein großer Fan von DIYs 🙂 Sehr schön! 🙂

  • antworten Garten Fräulein 27. Oktober 2015 at 10:45

    Jetzt musste ich aber schmunzeln, denn ich habe am WE auch eine Ampel geknüpft – mit Holzperlen und er selben Pflanze drin 🙂 Unser Geschmack ist halt einfach gut *hihih*

  • antworten Isabell Sartissohn 8. Juli 2016 at 18:46

    Hallo,
    möchte zusammen mit meiner Tochter solche Blumenampeln knüpfen – als Abeschiedsgeschenk für ihre Erzieherinnen im Kindergarten.
    Kannst du mir sagen welches Garn ich verwenden kann (im Internetdschungel findet man so viele verschiedene).
    Danke.

  • Schreibe eine Antwort