Fingerfood und Partyrezepte Food Geschenke aus der Küche Vorspeisen

Geschenke aus der Küche + Fingerfood {Olivenölcracker und Pistazienpesto}

18. Dezember 2013

Hui, das war ganz schön süßlastig in den letzten Tagen: Marzipan-Nougat-Plätzchen, Bratapfelkuchen im Glas, Brownies mit Spekulatiussahne und Glühweinkirschen und gestern die Schoko-Apfel-Zimt-Torte im Winter Wonderland-Kleidchen. Da könnte ja schon fast der Eindruck entstehen, ich wäre nur noch dabei, Süßkram zu futtern – aber dem wirke ich heute entgegen. Heute gibt es kleine, leckere Häppchen, die sich hübsch verpackt auch wunderbar als Geschenke aus der Küche eignen.

Ich stelle mir das ganz hübsch vor, so ein kleines Körbchen mit einem Rosmarinzweig, einem Päckchen mit den Crackern, einem kleinen Gläschen Pistazienpesto, ein ein richtig tolles, grobes Meersalz, evtl. ein gutes Fläschchen Olivenöl und ein im Feinkostladen abgefülltes Schlückchen von im Holzfass gereifter Crema di Balsamico. Alles schön schlicht und rustikal anmutend in Packpapier verpackt und mit Paketschnur verschönert… Den Ziegenkäse muss der beschenkte sich dann einfach selbst noch frisch dazu kaufen, wenn er aus den Einzelkomponenten Fingerfood zaubern möchte.

Olivenölcracker

Zutaten für etwa 20-30 Stück
ein Zweig Rosmarin
eine Knoblauchzehe
20 g Parmesan
125 g Mehl
¼ Teelöffel feines Salz
25 g Olivenöl
50 g Sahne
grobes Meersalz zum Bestreuen
frisch gemahlener Pfeffer

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Rosmarin waschen, vorsichtig trocken tupfen, die Nadeln abreißen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken, den Parmesan fein reiben. Rosmarin, Knoblauch und Parmesan mit dem Mehl und dem feinem Salz in einer Schüssel vermischen, dann das Olivenöl zugeben und alles mit den Fingern zu kleinen Bröseln verarbeiten. Dann erst die Sahne zugeben und alles sehr schnell zu einer Teigkugel verkneten. Die Kugel mit den Händen flach drücken und zwischen zwei Bögen Backpapier mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Auf ein Backblech legen, den oberen Backpapierbogen abziehen. Die Teigplatte mit einem Pizzaroller oder einem Messer in mundgerechte Rauten (inspiriert von Rebeccas Mandelrauten), Quadrate oder Rechtecke teilen. Mit ein bisschen flockigem Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und 13-15 Minuten backen. Die Cracker auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und bis zum verschenken oder servieren in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahren. Die Cracker halten sich etwa zwei Wochen.

Das Rezept für die Cracker ist aus dem Buch Geschenkideen aus der Küche* von Nicole Stich und Coco Lang – sehr zuverlässige Quelle für tolle Geschenkideen.

Pistazienpesto

Zutaten für zwei kleine Weck-Gläser
30 g Pistazien
50 g Parmesan
eine Knoblauchzehe
eine Hand voll Rucola
eine Hand voll Basilikum
grobes Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
Olivenöl

Die Pistazien kurz ohne Fett in einer Pfanne anrösten und den Parmesan fein reiben. Die Knoblauchzehe schälen und zusammen mit allen anderen Zutaten (außer dem Öl) in den Mixer geben und kurz durchmixen. Nun nach und nach jeweils einen Schluck Olivenöl dazugeben und mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Pesto in (kochend heiß ausgespülte) Weck-Gläser geben, mit Olivenöl auffüllen, mit dem Gummiring und dem Deckel luftdicht verschließen und bis zum verschenken kühl aufbewahren. Das Pesto hält sich etwa zwei Wochen.
Fingerfood

Die Olivenölcracker mit etwas Pistazienpesto und einem kleinen Stück Ziegenkäse belegen und etwas Crema di Balsamico darüber träufeln.

Verschenkt ihr auch Geschenke aus der Küche? Ich mache das jedes Jahr und muss mit der diesjährigen Produktion jetzt wirklich langsam beginnen… Eine Woche noch, ihr Lieben!
Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

14 Kommentare

  • antworten Frl. Kaos 18. Dezember 2013 at 6:50

    Huhu Nadine,

    das sieht soooooooo lecker aus. Bei mir gibt es auch seit 3 Jahren Geschenke aus der Küche. Dieses Jahr gibt es Karotten-Möhren-Kuchen im Glas, eingelegter Ziegenkäse, verschiedene Liköre, selbstgemachte Nudeln und Pralinen.

    LG Kerstin

  • antworten Rebecca Verlockendes 18. Dezember 2013 at 8:25

    Woah ist das köstlich… das ist genau mein Ding … Geschenke aus der Küche, da hab ich mich selber noch gar nicht so oft dran gewagt. Ich werde dieses Jahr zu meiner Oma selbstgemachten Eierlikör mitbringen… natürlich gethermomixed 😉

    Ich drück dich feste
    Rebecca

  • antworten Evelyn Theus 18. Dezember 2013 at 9:20

    Mhh… das sieht ja richtig lecker aus und um neue Apéroideen bin ich immer froh.
    Die Fotos sind auch super geworden.
    LG
    Evelyn

  • antworten einfallsReich amy k. 18. Dezember 2013 at 9:21

    excellent! deliziös! köstlich! raffiniert! knusprig! verführerisch! fein! ich bin entzückt! 😉
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

  • antworten Babs Helferich 18. Dezember 2013 at 12:39

    klingt lecker 🙂
    LG Babs

  • antworten Vera | Nicest Things 18. Dezember 2013 at 15:26

    Wie wärs mit einem Olivenölcracker-und-Pistazienpesto-Date in eurer Küche? 🙂

  • antworten Julia 18. Dezember 2013 at 20:42

    In die Cracker könnte ich mich reinlegen.. Das trifft genau meinen Geschmack. Obwohl ich wirklich ein herzhafter Typ bin, bin ich dem Süßen auch dieses Jahr total verfallen. Ein, zwei, drei Cracker dazwischen kommen gerade recht!

    Liebste Grüße,
    Julia

  • antworten lisa.k | photographie 18. Dezember 2013 at 20:43

    Wow, das sieht lecker aus!
    Und auch wenn ich die Weihnachtszeit liebe – sein ein frisches Rezept zwischendurch ist eine willkommene Abwechslung 🙂

    Trotzdem kann ich dir unseren Blog-Adventskalender nur ans Herz legen, schau doch mal vorbei:

    Blogschokolade & Butterpost

    Glg Lisa

  • antworten Nadja 19. Dezember 2013 at 1:18

    Schaut super lecker aus!:)
    Sonnige Grüße aus Australien,
    Nadja

  • antworten Kuchenfee 19. Dezember 2013 at 7:52

    Das ist eine gute Idee für meine Silvester-Party.
    LG Kuchenfee

    http://kuchen-fee.blogspot.de/

  • antworten neon_schwarz 21. Dezember 2013 at 17:16

    Das klingt ja lecker. Alle Zutaten für die Olivenölcracker habe ich im Haus. Da kann es doch gleich losgehen. Das ist mal eine Abwechslung zu den vielen Weihnachtsplätzchen.

    http://buntezeiten.blogspot.de/

  • antworten Greeklicious 22. Dezember 2013 at 23:29

    klein aber fein 🙂 Sieht lecker aus.

  • antworten Fräulein KidsliKids 8. April 2014 at 16:46

    Pistazienpestro !!! – hört sich superlecker an – muss ich gleich mal ausprobieren.
    ♥-lichen Dank für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße,
    Fräulein KidsliKids
    (Sabine)

  • antworten Lebkuchengewürz selbstgemacht + Geschenke aus der Küche Round-up – Dreierlei Liebelei 24. November 2016 at 7:10

    […] in den hinteren Teil der Speisekammer der Beschenkten wandern… So gab es in 2013 zum Beispiel Olivenölcracker, eingelegten Ziegenkäse und Balsamico-Zwiebel-Chutney und in 2014 eine Backmischung für […]

  • Schreibe eine Antwort