Food Kuchen, Torten und Törtchen Osterideen

Hefekranz mit Zimt und Mandelblättchen

15. April 2014
Hefekranz

Vor kurzem ist mir wieder eingefallen, dass ich euch im letzten Jahr NACH Ostern das Rezept für diesen Hefekranz für Ostern 2014 versprochen hatte. Meine Versprechen halte ich und deshalb gibt es heute wieder ganz innovatives Bloggermaterial, das die Welt noch nicht gesehen hat. Einen Hefekranz mit Zimtfüllung, Zuckerguss und Mandelblättchen. So solide und bodenständig, für mich einfach DAS Ostergebäck überhaupt – ich mag das. Abgesehen davon habe ich den Teig mit den Händen geknetet und bin der Meinung, damit mein Workout für diese Woche schon erledigt zu haben. Also hab ich direkt gestern Abend mal meine Zumba-Stunde ausfallen lassen…

Hefekranz

Weiterer Grund, warum ich ihn mag: Nachdem der Kranz abgelichtet war, habe ich ihn eingepackt und mit zu meinen Eltern genommen, wo ich ihn zusammen mit meiner Mama, Oma, Opa, meiner Grundschulfreundin S. und ihrem Kleinen im Garten in der Sonne aufgegessen habe. Ich verknüpfe solche Erinnerungen an so wertvolle Stunden mit meinen Lieben sofort mit dem jeweiligen Essen. Der Johannisbeer-Baiser-Kuchen meiner Oma zum Beispiel – den sehne ich mir herbei, sobald die ersten grünen Beerchen am Strauch meiner Großeltern hängen, einfach weil ich schon so viele schöne Stunden verbracht habe, in denen die eine oder andere Gabel davon in meinen Mund wanderte.

Hefekranz

 

Osterdekoration

Hefekranz mit Zimt und Mandelblättchen
Abwandlung des Rezepts für den Hefekranz mit Marzipan aus der Lecker Bakery 1/2013

 Zutaten:
200 ml Milch
ein Würfel Hefe
500 g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
50 g + 50 g Zucker
eine Prise Salz
ein Ei
60 g + 60 g weiche Butter
zwei Esslöffel Zimt
Puderzucker
etwas Milch
eine kleine Hand voll Mandelblättchen

Zubereitung:
Die Milch leicht erwärmen, die Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Das Mehl, den Zucker, das Salz und das Ei in eine Schüssel geben und die Hefemilch dazugießen. Mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz verkneten. Dann 60 g Butter in Flöckchen einkneten, bis der Teig sich zu einer glatten, geschmeidigen Kugel formt. Ist er etwas zu feucht, einfach noch ein bisschen Mehl einarbeiten. Dann ca. drei Minuten weiterkneten. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort (zum Beispiel auf der Heizung, an einem sonnigen Plätzchen oder im warmen Wasserbad) ca. 40 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig noch mal kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsplatte zu einem großen Rechteck (ca. 35×65 cm) ausrollen. Etwa zwei Drittel der übrigen Butter auf dem Teig verteilen und dann mit dem restlichen Zucker und dem Zimt bestreuen. Den Teig von der langen Seite her fest aufrollen, diese Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und der Länge nach halbieren, aber darauf achten, dass man ihn am Ende nicht durchschneidet. Die beiden entstandenen Teigstränge zu einer Kordel drehen und dann zu einem Kranz legen. Den Kranz mit der restlichen Butter bestreichen und noch Mal gehen lassen, bis der Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorgeheizt ist.

Den Kranz nun für etwa 15 Minuten backen, dann mit Alufolie abdecken und weitere zehn bis 15 Minuten backen. Aus Puderzucker und wenig Milch einen Zuckerguss herstellen, gleichmäßig auf dem Kranz verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen – Fertig!

 

Hefekranz

Ist das bei euch auch so? Kitzeln bestimmte Kuchen auch allerschönste Erinnerungen aus euch heraus? Ich würde mich über die eine oder andere Geschichte sehr freuen… Außerdem wünsche ich euch allen die allerschönsten Osterfeiertage, verlauft euch nicht beim Eier suchen! Wir lesen uns dann nächste Woche am Freitag wieder!

Habt es schön!
Nadine

Vase von snug: Skrive* (Wahnsinnig hübscher Shop mit besonderen Kleinigkeiten, schaut da mal vorbei!) 
Kleine Duftkerze von Tine K Home: Martha´s*
Weck-Glas: Gläser und Flaschen*
Ostereier: DEPOT
Hase: DEPOT
Geschirr und Messer: Flohmarkt

*Link zu meinen Sponsoren

Das könnte dir auch gefallen:

18 Kommentare

  • antworten LowCarb Köstlichkeiten 15. April 2014 at 5:51

    Der sieht so zauberhaft aus <3 Habe auch am Wochenende einen gebacken, mit Nussfüllung allerdings 🙂

  • antworten freuleinmimi 15. April 2014 at 5:58

    Mmmmh, sieht richtig lecker aus und Zimt mag ich sehr 🙂
    Liebgruss, mimi

  • antworten Petra K. 15. April 2014 at 6:06

    Guten Morgen,

    Was soll ich denn dazu noch sagen ?!
    FANTASTISCH ♥♥♥
    So lecker und sooooo schön angerichtet ♥
    ich genieße gerade die Fotos denn ich hab gleich einen Zahnarzttermin mit OP, danach möchte ich wahrscheinlich keine Leckereien mehr sehen ;o)

    Liebste Grüße und einen schönen Tag Euch allen da draußen
    Petra

  • antworten Silvi Sommer 15. April 2014 at 7:03

    Boa ist das schön! Die Vase sieht ja auch mega schick aus – mal was ganz anderes! Einen schönen Tag und Grüße, Silvia

  • antworten Corinne von Coco's Cute Corner 15. April 2014 at 7:14

    Der Kranz sieht unglaublich lecker aus! Und Teigkneten als Workout anzusehen, macht durchaus Sinn. Es kann ganz schön anstrengend sein. Auch ich habe am Wochenende Teig geknetet und knicke den Sport für diese Woche (juhu), wobei ich ohnehin immer eine Ausrede finde. 🙂

    Alles Liebe,
    Corinne

  • antworten raspberrysue 15. April 2014 at 8:42

    Oh ja….allen voran weckt der Haferflockenkuchen, der heute auf meinem Blog erscheint, Erinnerungen. An meine ersten Backversuche und gemütliche Familiensonntage. Und dann gibt es noch den Zitronenkuchen meiner Mama, den ich zu jedem Kindergeburtstag bekommen habe,..:) Lg Carina

  • antworten Krisi 15. April 2014 at 9:17

    Sehr lecker, sieht richtig toll aus. Ich liebe Hefekränze mit Nüssen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • antworten Feel Wunderbar 15. April 2014 at 14:04

    Ich bin wie immer begeistert – wunderschöne Bilder & eine tolle, leckere Idee!
    Allerliebste Grüße
    Vivienne

  • antworten Lea 15. April 2014 at 16:09

    Gebäck das auch noch mit schönen Erinnerungen verbunden wird, schmeckt immer 100 mal besser 🙂 Sieht seeeeehr gut aus.

  • antworten mananda 15. April 2014 at 16:42

    Liebe Nadine, dein Kranz duftet jetzt himmlisch und verführerisch auch hier in Tschechien, musste das Rezept gleich testen:-)
    Ich liebe deinen Blog, Posts, Rezepte und Fotos, mach so bitte weiter.
    Viele Grüsse aus Tschechien und frohe Ostern wünscht Jana.

  • antworten Elisabetta Stopponi 15. April 2014 at 19:46

    Wonderful!!! 🙂

  • antworten Kiki 16. April 2014 at 14:07

    oh, wie großartig 🙂 ich liebe liebe liebe Hefegebäck und ich gehe mal ganz stark davon aus, dass dieser wunderschöne Kranz keine Ausnahme darstellen wird 🙂 ich glaube, der muss sofort auf die Oster-to-do-Liste 😉 achso, und du machst wunderschöne Fotos 🙂 die gefallen mir wirklich ausnehmend gut! Liebste Grüße, Kiki

  • antworten fashionleaderandkitchenhero 16. April 2014 at 15:45

    Wow, das sieht so lecker aus! Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

  • antworten chaosisland 16. April 2014 at 21:10

    Mmmmh, sieht das lecker aus!..
    Tolles Rezept. Dankeschön!
    LG Natalia

  • antworten Miss.Tammy 17. April 2014 at 7:23

    Mhhh, die bodenständigen Rezepte habe ich meistens am liebsten.
    Bei mir weckt der Hefezopf der Oma immer schönste Kindheitserinnerungen und ein Kuchen mit Pudding und Früchten darauf. Herrlich!

  • antworten [blick]lieblinge 17. April 2014 at 18:17

    Liebe Nadine-lautere leckere Köstlichkeiten auf deinem Blog – und so wunderschön fotografiert! Habe mich gleich als Leserin eingetragen, um ja nichts zu verpassen :-)! Herzliche Grüße,
    Marlies

  • antworten Hannah 20. April 2014 at 16:34

    schon das zweite mal in folge, dass ich für ostern ein rezept vor dir als vorlage genutzt hab – und es war mal wieder ein voller erfolg! danke fürs teilen! 🙂
    Liebe Grüße

  • antworten Iris 29. April 2014 at 18:23

    Super schönes Rezept! Und das Häschen im Hintergrund kenne ich irgendwoher- das hoppelt bei mir auch auf dem Esstisch rum 😉

  • Schreibe eine Antwort