Food Kuchen, Torten und Törtchen

Klitzekleine Schoko-Bananen-Törtchen

18. Januar 2013


Schon seit einer ganzen Weile liegt dieses Buch nun hier bei mir und hin und wieder habe ich wild kleine Masking-Tape-Streifen auf verschiedenen Seiten verteilt, um zu markieren, was ich alles daraus backen möchte… Die Rede ist von klitzekleine Glücklichmacher von klitzeklein-Bloggerin Daniela Klein.

Schon seit sie es irgendwann Anfang des letzten Jahres verkündet hat, dass sie eines veröffentlicht, war klar, dass das natürlich in meine Sammlung musste und bestellt habe ich es mir dann bei Party Princess*. Mal im Ernst: schon alleine das Titelbild sieht so bezaubernd aus, dass mir der Inhalt fast egal ist… Aber auch der überzeugt!

Nun fragen sich alle, die das Buch haben sicher, ob ich eine Extended Version mit einem extra Cupcake-Rezept darin habe, aber die Wahrheit ist, dass ich einfach die Schoko-Banane-Torte in zwölf klitzekleine Törtchen verwandelt habe. Und wie ihr seht: selbstverständlich kann man Danis Deko-Idee auch in Miniaturformat anwenden…

Hach, ich sag´s euch: schon alleine der Teig war köstlich. Die gab es hier bestimmt nicht zum letzten Mal. Die Creme oben drauf ist so ähnlich wie die aus Danis Rezept – hier habe ich mein Standard-Ganache-Rezept benutzt.

 

Schoko-Bananen-Törtchen

 

Zutaten für zwölf Stück:
125 g Zucker
125 g Butter (Raumtemperatur)
zwei Eier (Raumtemperatur)
150 g Mehl
1,5 Teelöffel Kakao
ein halbes Päckchen Backpulver
ein halber Teelöffel Natron
ein halber Teelöffel Zimt
1,5 reife Bananen
Für das Topping:
200 g Vollmilch- oder Zartbitterschokolade
200 g Sahne
Zubereitung:
Am Vortag die Sahne bei mittlerer Hitze aufkochen, die Schokolade in kleine Stücke hacken und in eine große Rührschüssel geben. Die heiße Sahne darüber schütten, zwei bis drei Minuten warten und dann mit einem Löffel umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Ganache dann über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag mit dem Handrührgerät zu einer spritzfähigen Masse aufschlagen.
Den Backofen auf 160° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und zwölf Papierbackförmchen auf eine Muffinbackform verteilen. Den Zucker, die Butter und die Eier in einer Rührschüssel cremig rühren. Das Mehl, den Kakao, Backpulver, Natron und Zimt dazusieben und alles gut verrühren. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und unter den Teig heben.
Den Teig auf die zwölf Förmchen verteilen und etwa 18 Minuten backen – der Stäbchentest verrät euch, ob sie fertig sind. Wenn die Törtchen vollständig abgekühlt sind, wird die Schokoladensahne mit einem Spritzbeutel auf das Törtchen gespritzt.

Habt ihr das Buch auch im Bücher-Regal? Und was habt ihr schon daraus gebacken? Ich glaube, bei mir werden demnächst die hausgemachten Snickers auf dem Tisch stehen… Ach, wer das Buch noch nicht hat, sollte nächsten Freitag (am 25.) unbedingt mal hier vorbeischauen 😉

Habt es schön,
Nadine

Buch Klitzekleine Glücklichmacher klick*
Tortenplatte klick*
Weckflasche klick*
Paper Straws klick*
Masking Tapes klick*

*Werbung  

Das könnte dir auch gefallen:

41 Kommentare

  • antworten who the fuck is N.? 18. Januar 2013 at 12:56

    klingen wundervoll 😀 <3

  • antworten Schneewittchens-Apfel 18. Januar 2013 at 13:06

    Die Hausgemachten Snickers hatte ich bereits von ihrem Blog nachgebacken. Das musst Du wirklich bald nachholen. Die sind ein Traum!! Und soooo viel besser als das Original!
    Wenn ich mich recht erinnere, waren die Snickers sogar unter den ersten Rezepten, die ich je auf meinem Blog veröffentlicht habe.
    Meine Kollegen hätten fast einen Streit angefangen, weil sie nicht genug bekommen konnten. 🙂

    Herzliche Grüße
    Katrin

  • antworten Salma 18. Januar 2013 at 13:06

    schoko-banane geht immer und die sehen echt mächtig lecker aus 😛 das buch hab ich noch nicht (schande!), daher werd ich mir den termin vormerken 😉

    glg
    salma

  • antworten madmoiselle bambini 18. Januar 2013 at 13:13

    Oh wie lecker das aussieht!Und die Creme klingt so köstlich!
    Das Buch wünsche ich mir auch schon eine Zeit lang!Das muss unbedingt auch in mein Bücherregal, bzw, aufgeschlagen in meiner Küche liegen während ich irgendetwas daraus kredenze!;)
    LG,Sarah

  • antworten Kathy 18. Januar 2013 at 13:16

    Die sehen so köstlich aus *.*

  • antworten Myriam 18. Januar 2013 at 13:17

    Danke Nadine,
    für das Teilen des Rezeptes. Schoko und Banane sind meine größten Verführer. Daher ist Dir sicherlich klar, was morgen auf meinem Backprogramm steht 🙂

    Dir ein schönes Wochenende mit einem ❤lichen Gruß

    Myriam

  • antworten Julia Herrmann 18. Januar 2013 at 13:21

    oooh, die sehen ja wunderbar aus! da hätte ich jetzt auch gerne eines, so ein törtchen würde mich jetzt über mein mittagsloch hinwegtrösten 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

  • antworten Selina Supper 18. Januar 2013 at 13:50

    Ach Gottchen sind die schön 🙂 Die Fotos, die Wimpel, die Deko – einfach wunderbar anzusehn 🙂

  • antworten Bec 18. Januar 2013 at 14:04

    Hach, dieses klitzekleine Buch steht auch noch ganz oben auf meinem Wuschzettel!
    Und das sieht wirklich fantastisch aus, was du da gezaubert hast. Davon jetzt eins auf meinem Schreibtisch – das wär was Feines! 🙂
    LG
    Bec

  • antworten Saskia rund um die Uhr 18. Januar 2013 at 15:12

    Hallo Liebes,
    meine Cupcakequeen wieder 🙂 wunderschön sehen sie auch und soooo toll fotografiert ♥
    ich habe das buch von dani auch, aber ich habe noch nichts nachgebacken. aber das it normal bei mir…mache ich bei den wenigsten nüchern 🙂 warum auch immer 🙂 ich schaue mir einfach immer so gerne die fotos an und lasse mich inspirieren.

    schöööönes WE, knutschaaa saskia ♥

    • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 18. Januar 2013 at 15:20

      Ja, so geht es mir bei den meisten Büchern auch 🙂 aber manchmal überkommt´s mich dann und ich verteile wie wild tapes oder post-its auf den Seiten mit den tollsten Sachen…

  • antworten curvyglam 18. Januar 2013 at 16:22

    Deine Fotos sind toll und machen noch mehr Lust auf dieses tolle Buch! Dein Teaser macht natürlich total neugierig…dann warte ich noch mit meiner Amazon Bestellung .-)) viel Spaß beim Futtern!!

  • antworten Christin 18. Januar 2013 at 16:30

    am liebsten würde ich da jetzt reinbeißen! die sehen richtig gut aus!!!

  • antworten freuleinmimi 18. Januar 2013 at 16:43

    Mmmmh, ich beiss dann auch gleich mal rein.
    Liebgruss, mimi

  • antworten dippeldi+scribble 18. Januar 2013 at 17:31

    wiedermal ein traumhaftes Rezept!

  • antworten Eva-Maria Breske 18. Januar 2013 at 17:51

    Oh das sieht alles sooo wundervoll aus!
    Liebste Grüße,
    Eva

  • antworten Clara OnLine 18. Januar 2013 at 18:02

    Die Fotos sind super!
    Das hört sich echt lecker an…
    Das Buch steht noch auf meiner Liste.
    Vielleicht habe ich ja bei dir Glück =)
    Liebe Grüße
    Clara

  • antworten Clausa Things 18. Januar 2013 at 18:21

    Die Bilder ein Traum ! die Umsetzung genial das werde ich bald testen . Und ich gebe dir absolut recht das Buch ist wirklich ein Muss 🙂
    LG, Claudia

  • antworten Ina 18. Januar 2013 at 19:16

    das sieht sooo sooo sooo toll aus! shcöne interpretation!

  • antworten sarahsuperwoman 18. Januar 2013 at 19:29

    Die Törtchen sind total liebevoll gemacht. Süß!

    Liebe Grüße,
    Sarah

  • antworten lunasphilosophy 18. Januar 2013 at 22:36

    Soooooo schön. Reif, um selbst in einem Buch abgedruckt zu werden.

  • antworten tatjana 19. Januar 2013 at 8:08

    Liebe Nadine,
    tolle Fotos und die schauen superlecker aus, sehr schön gemacht.
    Liebe Grüße von Tatjana

  • antworten Jana 19. Januar 2013 at 9:38

    Das hab ich nun vom morgendlichen Blog-Durchstöbern – 4 supertolle Backideen fürs Wochenende, da muss ich mir wohl Gäste einladen…
    Diese Mini-Törtchen-Variante muss ich einfach ausprobieren.

    Hab ein schönes We, liebe Grüße,
    Jana

  • antworten Mimis Welt 19. Januar 2013 at 10:16

    Hallo Nadine,
    die Cupcakes sehen wieder superlecker aus – ich hab das Buch leider noch nicht, deswegen freu ich mich schon auf den 25.! 🙂
    lg, Miriam

  • antworten Lary // Lary-Tales 19. Januar 2013 at 18:56

    Diese Bilder sind so wunderschön! ♥ Ich könnte so schöne Bilder nie hinbekommen glaube ich.
    Hab das Buch auch bestellt 🙂

    Lary
    http://www.lary-tales.blogspot.de

    • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 20. Januar 2013 at 5:23

      Das ist reine Übungssache, liebe Lary 🙂 Ich kann das ja auch nicht wirklich, klicke eigentlich nur irgendwelche Knöpfchen und drehe an irgendwelchen Rädchen und helle danach in Photoshop auf 🙂 Also, köpfchen oben behalten und üben üben üben!

      Gruß, Nadine

  • antworten marie089 19. Januar 2013 at 20:04

    Das sieht ja klasse aus! Und die Kombi aus Schoko und Banane ist sowieso ein Traum. 🙂
    Auf das Buch bin ich auch scharf, deshalb werd ich mit Sicherheit ab dem 25. wieder vorbei schauen. 😉
    Liebe Grüße,
    Marie von http://www.schaetzeausmeinerkueche.wordpress.com

  • antworten Myri 20. Januar 2013 at 10:48

    Oh Nadine, die Törtchen sind dir wundervoll gelungen. Was würde ich jetzt nur für so einen tun 😀
    Jetzt steigt mein Wunsch nochmehr nach diesem wundervollen Backbuch. Hatte es mir schon zu Weihnachten gewünscht, der Weihnachtsman hatte sie aber dann dagegen entscheiden und meinte eine PC-Maus wäre funktionaler.( Er mag Süßes nicht so, total eigennützig dieses Männchen :D) Dann werde ich auch mal am 25. vorbeischauen 😉

    Alles Liebe
    Myri
    <3

  • antworten Julia 20. Januar 2013 at 12:37

    Das Buch möchte ich schon seit längerer Zeit haben, aber bisher war ich einfach zu geizig 😀 Vielleicht das nächste Mal, wenn ich etwas Geld übrig habe! Die Eindrücke aus dem Buch sind nämlich so reizend, ich möchte mich am liebsten in die Rezepte reinlegen! Deine Törtchen sehen auch so gut aus, ich habe kurz überlegt mich in die Küche zu stellen.. Aber leider sind meine Zutaten schon für etwas anderes verplant 😉
    Später mal!
    Liebste Grüße,

    Julia

  • antworten tani remleh 20. Januar 2013 at 12:56

    die sehen super toll aus 🙂 mit welcher tülle hast du denn die Creme aufgespritzt?? Ich bekomm die nie so "faltig" hin. Dankeschön, tani

  • antworten Anja von glueckseeligkeit.blogspot.de 22. Januar 2013 at 16:34

    Das sieht mal wieder super schön aus liebe Nadine.
    Ich wollte mir das Buch vor Weihnachten kaufen, hab dann aufs Christkindl gehofft (das mein Buch aber irgendwie vergessen hat 🙁 und nun hab ichs selber vergessen zu kaufen- bis zu deinem Posting eben.
    Bunte Grüße,
    Anja
    vom noch sehr jungen Blog http://glueckseeligkeit.blogspot.de/

  • antworten fenta 23. Januar 2013 at 19:42

    Hallo,
    du wurdest so eben von mir getaggt.
    Bitte folge diesem Link:
    http://kreationen-a-la-fenta.blogspot.de/2013/01/getaggt-wurde-ich.html
    Ich würde mich freuen wenn du mit machen würdest.

    Liebe Grüße fenta

  • antworten Greeklicious 23. Januar 2013 at 20:15

    Die sehen so lecker aus 🙂

  • antworten Leica Keuchel 24. Januar 2013 at 18:36

    uii *-* sieht richtig lecker aus & total schöne Fotos ♥

  • antworten Rahel Oertli 24. Januar 2013 at 20:10

    Mmh, die sehen echt lecker aus! Aber vor allem gefallen mir deine Fotos!!! Die Bilder sind wunderschön!
    Lieber Gruss
    Rahel

    raheloertli.blogspot.ch

  • antworten *KAT* 26. Januar 2013 at 7:41

    Also dein Blog ist ein wahres Schmuckstück. Ich kann mich kaum satt sehen an deinen schönen Bildern 🙂
    Und die Cupcakes sehen total lecker aus und schmecken bestimmt auch so 🙂

    LG
    KAT

  • antworten lovesoundsgood 31. Januar 2013 at 14:51

    Hey ich habe gerade deinen Blog gefunden und finde ich total süß 🙂
    Oh wow das sieht soooo lecker aus 🙂 Würde mich total freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust und wenn es dir gefällt kannst du mich ja verfolgen.

    Liebe Grüße
    http://lovesoundsgood.blogspot.de/

  • antworten Gabriella 4. Februar 2013 at 2:44

    Ich habe deinen Blog eben erst entdeckt und bin total entzückt *-* Sowas Süßes einfach! <3

  • antworten Stefanel Schiedl 31. März 2013 at 16:10

    Die schmecken wirklich megamäßig gut! Bestes Rezept für Muffins überhaupt! ♥

  • antworten fleur de cerisier 17. Juli 2013 at 20:38

    Ich habe die Küchlein inzwischen ein paar Mal für mich, Freunde, Familie und Kolleg_innen gemacht und jedes Mal habe ich viele Komplimente bekommen (und die krieg' ich sonst eher selten für meine Koch- und Backversuche :)). Die Küchlein sind einfach sehr lecker!!

    Vielen Dank für das Rezept!! (das wollte ich nur mal geschrieben haben 😉 )

  • Schreibe eine Antwort