Food Freebies & Downloads Geschenke aus der Küche Weihnachtsideen Weihnachtsrezepte

Last-Minute-selfmade-Weihnachtsgeschenk: Lebkuchen-Sirup inkl. Etiketten-Freebie

20. Dezember 2011

Ich gebe zu, ich bin ziemlich im Sirup-Fieber. Vorbei die Zeiten, als wir viel Geld im Lebensmitteleinzelhandel ließen, um unseren Kaffee zu verfeinern – mittlerweile versuche ich alles selbst zu machen, warum nicht auch den geliebten Sirup? Nach dem yummie Schoko-Sirup, habe ich mir überlegt, dass ein Lebkuchen-Sirup doch ein tolles Weihnachtsmitbringsel abgeben könnte. Nach kurzer Recherche kochte ich das Gebräu auf eigene Faust und herausgekommen ist ein würzig-süßer Sirup, der zum Beispiel das Advents-Tiramisu oder besagten Kaffee verfeinert.

Zutaten:
ein paar Spritzer (frischer) Zitronensaft
150 g Zucker
250 ml Wasser
drei Teelöffel Lebkuchengewürz
Zubereitung:
1. Den Zitronensaft, den Zucker und das Wasser aufkochen und ca. fünf Minuten köcheln lassen.
2. Den Topf vom Herd nehmen, die Gewürze einrühren und ca. zwei Minuten ziehen lassen.
3. Danach durch ein ausgekochtes Geschirrhandtuch abseihen – wer einen Bodum Kaffeebereiter hat, kann auch den benutzen. Was eindeutig nicht funktioniert ist ein Kaffeefilter (nein nein, ich habe das selbstverständlich NICHT ausprobiert…)
4. Zum Schluss in (kochend) heiß ausgespülte Flaschen füllen, beschriften und bis zum Verschenken kühl lagern.

Und weil ja Weihnachten vor der Türe steht, schenke ich Euch heute meine Etiketten. Einfach auf das Bild unten klicken, das große Bild abspeichern, ausdrucken, ausschneiden, bzw. -stanzen und auf die Flasche kleben.

Ich wünsch Euch dabei viel Spaß und mache es mir nun mit den Christmas-Hits, die mir Maike heute geschickt hat, gemütlich.

Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

13 Kommentare

  • antworten DIE MAJA 20. Dezember 2011 at 18:36

    SUPER!!! Habe ich in diesem Jahr doch endlich Lebkuchengewürz besorgt und es nicht einmal geschafft Lebkuchen zu backen. Gleich morgen werde ich es nachmachen und noch schnell an den Bodensee zu meinen Eltern schicken. Auch wenn es wohl nicht mehr pünktlich ankommt. 1 mal schoko, einmal Lebkuchen. Du rettest meine Geschenke Ehre. Danke <3

  • antworten dreierlei liebelei 20. Dezember 2011 at 18:40

    Das freut mich! 🙂

    Meine Mama hat mir heute erzählt, dass alle Päckchen, die bis Mittwoch abgegeben werden noch pünktlich ankommen, also könntest Du sogar noch Glück haben 🙂

  • antworten Jenny 20. Dezember 2011 at 21:39

    Jaaaaaa!
    Das ist doch wieder was für mich!
    Obwohl der Yummi-Sirup wohl kaum zu toppen ist!
    Danke!
    LG Jenny

  • antworten lapetitecuisine 21. Dezember 2011 at 21:21

    Mhh, den merk ich mir! Lecker sich auch in heißer Milch! Lieben Gruß und schöne Weihnachten, Susanne

  • antworten anki 23. Dezember 2011 at 12:19

    Mh, hört sich das gut an.
    Lg
    Anki

  • antworten einfallsReich 30. November 2012 at 11:51

    hört sich seeeeehr lecker an!
    danke auch für die zauberhaften aufkleber und anhänger!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

  • antworten Madam Rosmerta 8. Oktober 2014 at 18:39

    Sehr sehr lecker! Heute das erste Mal gemacht und gleich ausprobiert. Danke für das Rezept und die tollen Etiketten!
    Liebe Grüße,
    Madam Rosmerta

  • antworten Werkstatt officina 1. Dezember 2014 at 7:19

    Mhmh, das klingt gut. Wird gleich ausprobiert…
    Danke und lieben Gruß
    Helene

  • antworten Lydia C. 3. Dezember 2014 at 18:12

    super tolle und einfach Idee! Das mach ich doch auch einfach mal nach
    Danke & Grüssle
    Lydia

  • antworten 888da1ce-1bdc-11e4-9663-6b7a3576665d 20. Dezember 2014 at 7:41

    tolle Idee, alles zu Hause, ran an den Herd… und ein tolles Geschenk ist da. Danke, dass man die Labels herunterladen darf!

    frauke von family-cookies.de

  • antworten Sarah 23. Dezember 2014 at 10:19

    Hört sich super an! Werde ich zu Weihnachten verschenken 🙂

  • antworten Birgit 12. Januar 2015 at 15:56

    Super Rezept!Danke dafür! Dazu ein Getränkerezept zum ausprobieren: Naturtrüben Apfelsaft erhitzen, Lebkuchensirup rein, geschlagene Sahne obendrauf und etwas Zimt drüberstreuen.Echt lecker.

  • antworten Crini 1. Dezember 2015 at 20:51

    Das klingt toll! Das landet auf meiner Weihnachtsgeschenke-Liste 🙂
    Wie lange ist das Ganze denn haltbar?

  • Schreibe eine Antwort