Food Kuchen, Torten und Törtchen

Gastbeitrag: Vivis Pflaumen-Taler {Piepmatz}

2. September 2013

Hallo Ihr lieben Dreierlei-Liebelei-LeserInnen,

mein Name ist Vivienne, ich bin 27 Jahre alt, komme aus dem schönen Wiesbaden und habe vor wenigen Wochen mein Magisterstudium abgeschlossen. Auf Piepmatz blogge ich über alles, was gerade dem kreativen Teil meines Kopfes entsprungen ist, mich inspiriert oder fasziniert. Das können Rezepte, Do It Yourself-Projekte oder schöne Plätze auf der Welt sein.

Meine liebe Nadine fragte mich, ob ich nicht für sie und ihren Blog einen Gastbeitrag verfassen wollen würde, um sie ein wenig in dieser Zeit zu unterstützen. Selbstverständlich! Denn ich bin froh, dass ich irgendwie helfen und sie so unterstützen kann. Nadines Blog ist einer der ersten Blogs, den ich gelesen und regelmäßig verfolgt habe und sie hat mich schließlich auch dazu inspiriert selbst mit dem Bloggen anzufangen. Wir haben uns bereits zwei Mal getroffen und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Und ich freue mich schon auf viele weitere Begegnungen und  Unternehmungen. Außerdem könnte ich mich in ihre Erdnussbutter-Karamell-Brownies legen (!!!).

Aber heute habe ich Euch passend zur Saison Pflaumen-Taler mitgebracht. Eigentlich wollte ich sie natürlich mit Zwetschgen machen, aber wie das so ist: Zieht man wegen etwas Bestimmten los, dann findet man natürlich nicht das, was man eigentlich wollte. Der Obst- und Gemüsehändler des Vertrauens versicherte mir aber, dass die Pflaumen „auch sehr gut schmecken“. Na denn!

 

Zutaten (für etwa 8-10 Taler):
ein Kilo Pflaumen
75g Zucker
250g Mehl
1/2 Beutelchen Trockenbackhefe
eine Prise Salz
etwas geriebene Zitronenschale
60g weiche Butter
125ml lauwarme Milch
etwas Puderzucker
250g Mascarpone
100g Crème fraîche

Zubereitung:
1. Das Mehl sieben und anschließend mit der Trockenbackhefe mischen.
2. Zucker, Salz und die geriebene Zitronenschale hinzugeben und mischen.
3. Die weiche Butter und die lauwarme Milch hinzugeben.
4. Den Teig mit den Händen kneten und anschließend 15 Minuten gehen lassen.
5. Währenddessen die Pflaumen waschen, putzen, entsteinen und vierteln. Die Mascarpone und die Crème fraîche zusammen glatt rühren.
6. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig zu etwa 8-10 Talern formen. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
7. Die Taler mit der Creme bestreichen, üppig und dicht mit den Pflaumen-Vierteln belegen und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Dann im Ofen circa 25 Minuten backen.
8. Anschließend die Taler auskühlen lassen und mit reichlich Puderzucker bestreuen.

Und weil Nadine verdammt Recht hat: Nutzt den Tag und nehmt nichts für selbstverständlich!

Liebst,
Eure Vivienne

Das könnte dir auch gefallen:

13 Kommentare

  • antworten Katha Strophe // kathastrophal.de 2. September 2013 at 7:00

    Oooh, wie lecker die aussehen!
    Wunderschöne Bilder, liebe Vivi ♥

  • antworten p-moments 2. September 2013 at 7:08

    Sehr schön und sehr lecker sehen diese Talerchen aus…

    Und ein wunderbarer Gastbeitrag! Nadine kann sich glücklich schätzen solche Mädels um sich zu haben, auch in der Bloggerwelt.

    Liebste Grüße,
    edina.

  • antworten Miss.Tammy 2. September 2013 at 7:56

    Liebe Vivienne,
    die sehen einfach wunderbar aus! Deinen Blog kannte ich noch nicht, da schaue ich noch vorbei =)
    Liebe Grüße Tammy

  • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 2. September 2013 at 8:32

    @Edina: Nadinchen schätzt sich mehr als glücklich 🙂

  • antworten coalhearted 2. September 2013 at 9:08

    Haha, na wenn die Pflaumen sehr gut schmecken, kann ja nix schief gehen. Die kleinen Taler sehen jedenfalls sehr schmackhaft aus und ich stell sie mir am besten noch lauwarm aus dem Ofen mit einem Klacks Schlagsahne und ein bisschen Zimt vor…

  • antworten luloveshandmade 2. September 2013 at 9:57

    Mhhhhhh, sieht suuuuper lecker aus und ganz tolle Fotos sind das! <3

  • antworten Sonja 2. September 2013 at 11:35

    Hmmm, sehen die lecker aus!
    Werden AUF JEDEN FALL nachgebaut.
    Gruß und Kuss,
    Sonja

  • antworten Dori's Day 2. September 2013 at 11:40

    Hallo Vivienne, deine Bilder sind soooo toll! Da bekomme ich direkt Lust in den Supermarkt zu rennen und mir Pflaumen/Zwetschgen zu holen – was ich glaub auch machen werde!
    Lieben Gruß, Dori

  • antworten Schinken.xoxo 2. September 2013 at 12:03

    Ich liebe alles, was mit Pflaumen zutun hat, das ist eine wirklich tolle Idee!

  • antworten charlotte 2. September 2013 at 12:22

    Sieht verführerisch aus! Ich habe am Wochenende auch etwas mit Pflaumen gebacken und finde es einfach super passend für diese Sommer-Herbst-Mischzeit. Und schmecken tuts natürlich auch. Das Rezept klingt super liebe Vivi 🙂

  • antworten Maria Panzer 2. September 2013 at 19:34

    Ui…. die schauen ja lecker aus!
    Pflaumen hatte ich dieses Jahr noch nicht auf meinem Teller, aber das wird sich sicherlich bald ändern!

    Wirklich schöne Bilder, Vivienne.

    Liebe Grüße,
    Maria

  • antworten felix-traumland.eu 2. September 2013 at 19:56

    sieht echt lecker aus
    und sehr schöne fotos
    liebe grüße
    regina

  • antworten madmoiselle bambini 2. September 2013 at 20:41

    Wow sieht das lecker aus!Wundervolle Bilder!;)
    Liebe Grüße,Sarah

  • Schreibe eine Antwort