Food Freebies & Downloads Geschenke aus der Küche Kuchen, Torten und Törtchen

Schoko-Nuss-Kuchen im Glas + Etiketten Freebie

5. April 2016

Schoko-Nuss-Kuchen im Glas

Werbung // Kennt ihr Roombeez, den Einrichtungs- und Wohnblog von Otto? Hier schreiben verschiedene Interior Blogger und Redakteure über Ideen, die das Zuhause schöner machen. Ich schaue da sehr gerne vorbei, vor allem weil ein paar sehr geschätzte Kollegen, wie zum Beispiel die elbmadame oder Igor vom Happy Interior Blog für den Blog arbeiten. Anlässlich des zweiten Geburtstags von Roombeez hat das Team mich gefragt, ob ich ein kleines DIY beisteuern möchte und meine Wahl fiel auf einen saftigen Schoko-Nuss-Kuchen im Glas, der sich ganz wunderbar als Geburtstags-Mitbringsel macht. Das Etikett gibt´s direkt zum selbst-ausdrucken dazu und ich würde mir wünschen, dass jeder, der so einen Kuchen tatsächlich verschenkt, bei der Übergabe folgendes Ständchen anstimmt: Happy Kuuuchen to you! Happy Kuuuuuchen to you! Happy Kuchen, liebes Geburtstagskind! Happy Kuuuuuchen to youuuu! Geht klar, oder?

Etiketten für Kuchen im Glas Schoko-Nuss-Kuchen im Glas Schoko-Nuss-Kuchen im Glas Schoko-Nuss-Kuchen im Glas

Schoko-Nuss-Kuchen im Glas

Zutaten // zwei verschließbare Gläser

  • 75 g Butter + etwas zum einfetten der Gläser
  • 100 g Lieblingsschokolade (50% Kakaoanteil)
  • zwei Eier
  • 75 g Zucker
  • ein gehäufter Esslöffel Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse

Zwei Gläser mit (kochend) heißem Wasser sterilisieren und den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Butter zusammen mit der in Stücke gehackte Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Eier und den Zucker mit den Quirlen des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine etwa fünf Minuten dick, hell und cremig schlagen. Die Butterschokolade dazurühren und zum Schluss das Mehl und die Haselnüsse ganz kurz unterrühren. Es soll gerade so alles miteinander vermischt sein. Den Teig in die (gefetteten) Gläser füllen, ohne Deckel etwa 25 Minuten backen und noch heiß verschließen. Der Kuchen geht zwar auf, fällt dann aber wieder etwas zusammen. Zum Verschließen kann man den Kuchen einfach herunterdrücken, falls er über den Rand schaut. Wie lange der Kuchen haltbar ist, kann ich euch nicht genau sagen – bei uns hat er nämlich leider nur einen halben Tag gehalten…

Schoko-Nuss-Kuchen im Glas Schoko-Nuss-Kuchen im Glas Schoko-Nuss-Kuchen im Glas

Bei der Verpackung bin ich seit Jahren der Kombination Packpapier-Paketschnur-Etikett in schwarz-weiß treu. Das Etikett bekommt ihr, wie angekündigt hier als Download – wie immer gilt: sehr gerne ausdrucken und benutzen, aber nur für den privaten Gebrauch und wenn ihr sie veröffentlicht, bitte Quellenangabe nicht vergessen. Merci!

Schoko-Nuss-Kuchen im Glas

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

9 Kommentare

  • antworten Victoria 5. April 2016 at 21:24

    Das sieht ja toll aus! Ich finde Kuchen im Glas immer eine total süße Geschenkidee und dein Schild dazu gefällt mir besonders gut 🙂

    Liebe Grüße, Victoria

  • antworten Sabine Korpan 6. April 2016 at 7:46

    Liebe Nadine,
    Die Kuchen im Glas kann man unbedenklich 3 Monate aufbewahren.
    Ich backe Sie immer auf Vorrat …
    Sehr hübsch ist Deine Verpackung geworden 🙂
    Dankeschön für das tolle Freebie!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • antworten Martina 6. April 2016 at 21:55

    Hallo Nadine,
    hast du das Papier rund geschnitten und ist es auf den Deckel geklebt, damit es nicht verrutscht? Oder hast Du den Dreh mittlerweile so gut raus…? Sieht sehr sehr toll und edel aus!
    LG
    Martina

    • antworten Dreierlei Liebelei 8. April 2016 at 7:52

      Im Freebie ist eine gelbe Kontur rund um das Etikett angelegt, damit man es einfach ausschneiden kann 🙂 Das Etikett habe ich dann mit kleinen beidseitig klebenden Fotoklebern auf das Packpapier geklebt.

      • antworten Martina 10. April 2016 at 22:36

        Ich meinte das Packpapier, ob du das Packpapier rund ausgeschnitten hast und auf den Deckel geklebt hast 😉
        LG
        Martina

        • antworten Dreierlei Liebelei 11. April 2016 at 9:54

          Achso 🙂 Das Papier ist rund ausgeschnitten, als Schablone nehme ich immer etwas, das einen etwas größeren Durchmesser als der Deckel hat, zum Beispiel einen kleinen Teller. Befestigt wird es nur mit dem Paketband. Das geht sehr gut zu zweit, aber mit etwas Übung auch alleine.

  • antworten Karin 7. April 2016 at 14:31

    Hallo Nadine,

    hübsche Idee und kommt sicherlich immer gut an 🙂 Liebe Grüße, Karin

  • antworten Regina 19. Mai 2016 at 17:34

    Liebe Nadine,
    so einen Glaskuchen wollte ich schon immer machen! Vielen Dank! Habe mich nun etwas auf deinem Blog umgeschaut – einfach traumhaft bei dir! LG Regina

  • antworten ann-kathrin müller 8. März 2017 at 18:47

    25 minuten? 180 grad? ober-/unterhitze? du hast einen superheldenofen!

    nach 25 minuten hatte ich in meinem ottonormalofen schokosuppe mit stückchen! plus 15 minuten… und noch mal 5 minuten warten… dann war er perfekt! insgesamt also ganze 45 minuten!!!

  • Schreibe eine Antwort