Gartenliebelei Grüner Daumen

Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 6: Saatgut tauschen

12. September 2017

Saatgut tauschen

Schluss! Aus! Vorbei! Die Tomatensaison ist zu Ende. Ich habe sie gesät, pikiert, ausgepflanzt, gehegt, gepflegt, zum Schluss geerntet und ganz schön oft Tomatensauce aus dem Ofen gegessen. In der Zwischenzeit habe ich natürlich auch neues Saatgut aus den frischen Tomaten für´s nächste Jahr gesichert und wie anfangs verspochen, soll es nun hier eine Saatguttauschbörse geben, zu der ihr herzlich eingeladen seid. Tauscht fleißig untereinander und im nächsten Jahr geht alles wieder von vorne los.

Kleiner Tipp für Anfänger: wer erst im nächsten Jahr starten möchte, kann sich ein Starter-Paket Tomatensamen besorgen und damit tauschen. So kommt man (fast) kostenlos an viele Sorten, vielleicht sogar welche, die man im Laden gar nicht bekommen würde. Achtet darauf, dass es samenfestes Saatgut ist, wie zum Beispiel dieses hier (Partnerlink).

Damit ihr euer Saatgut gut verpacken könnt, habe ich für euch ein Saatgut-Tütchen zum Herunterladen – wie immer gilt: Die Tütchen sind nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und dürfen nicht kommerziell weiterverwendet und verkauft werden. Wenn ihr Fotos davon veröffentlicht, gebt doch bitte die Quellenangabe (www.dreierlei-liebelei.de, auf Instagram @dreierleiliebelei) an. Ich wünsche euch ganz viel Freude damit! Jetzt geht´s aber endlich los mit der Tauscherei!

Saatgut tauschen

Ich möchte tauschen! Was muss ich tun?

  • Schreibe unter diesen Post einen Kommentar, welche Tomatensorten du zur Verfügung stellen kannst und möchtest. Am besten schreibst du den Namen und ein paar Eigenschaften auf, wie zum Beispiel: Benarys Gartenfreude (kirschgroß, rot) oder Cerise (Cocktailtomate, gelb).
  • Bitte tausche nur samenfestes Saatgut, keine F1-Hybriden. Wenn du das Saatgut selbst gesichert hast und es nicht genau weißt, ob es samenfest ist, schreib es bitte dazu.
  • Packe kleine Saatgut-Tütchen (kostenloser Download) mit etwa fünf bis zehn Samen und beschrifte sie gut leserlich mit dem Namen der Sorte.
  • Behalte die Kommentarspalte im Auge – wenn jemand auf deinen Kommentar antwortet und ihr euch einig seid, könnt ihr euch gegenseitig euer Saatgut schicken.
  • Natürlich kannst auch du auf einen Kommentar antworten, wenn dir eine Sorte zusagt. Verweise dann einfach auf deinen Kommentar.

Saatgut tauschen

Nun bin ich sehr gespannt, welche Sorten ihr in petto habt. Ich persönlich würde mich sehr über ein paar alte Sorten freuen. Achtet bitte darauf, dass es hier wirklich nur um Tomatensaatgut geht – wenn ihr auch anderes tauschen möchtet, seid ihr beim Saatguttausch von Osmers Garten gut aufgehoben.  Ich würde mich natürlich immer noch wahnsinnig freuen, wenn ihr auf Pinterest fleißig diesen Pin weiterpinnt und wenn ihr auf Instagram unter #tomatenliebelei von der Saatguttauschbörse erzählt.

Habt es schön!
Nadine

 

Der mit Partnerlink gekennzeichnete Link im Post ist ein Partnerlink. Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Ihr bezahlt in diesem Fall aber selbstverständlich nicht mehr – ihr unterstützt mich allerdings dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog. Lieben Dank für eure Wertschätzung!

Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 1: Tomaten aussäen
Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 2: Tomaten pikieren und umtopfen
Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 3: So bekommt ihr kräftige Pflanzen
Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 4: Tomaten auspflanzen & ausgeizen
Tomatenliebelei – Von der Aussaat bis zur Ernte. Teil 5: Saatgut aus frischen Tomaten sichern + Tomatensalsa

Das könnte dir auch gefallen:

11 Kommentare

  • antworten Dreierlei Liebelei 12. September 2017 at 18:07

    Ich mach direkt den Anfang und kann folgende Sorten anbieten:

    1. Tigerella (mittelgroß, rot-gelb-gestreift)
    2. Fleischtomate Ananas (groß, säurearm, rot-orange)
    3. Goldene Königin (mittelgroß, gelb, ertragreich)
    4. Benarys Gartenfreude (kirschgroß, rot)
    5. San Marzano (groß, selbst gesichertes Saatgut)
    6. Grün-gestreifte Sorte (mittelgroß, selbst gesichertes Saatgut)
    7. Sehr süße Cherry Tomate (klein, selbst gesichertes Saatgut)

    Liebe Grüße, Nadine

    • antworten Angelika Krenn-Hazmuka 18. September 2017 at 10:06

      Hallo, würde mich über die Ananas und die San Marzano freuen… wie komme ich dazu?

      • antworten Dreierlei Liebelei 19. September 2017 at 8:18

        Liebe Angelika, ich würde mich sehr über Nummer 3 und 5 von dir freuen! 🙂 Ich schreibe dir eine Mail.
        Grüße, Nadine

  • antworten Swetlana 14. September 2017 at 13:44

    Tolle Idee! Da mache ich liebend gerne mit. Ich biete gerne Saatgut von Freilandtomaten aus meinem Garten an. Die Dorenia hat rote, mittelgroße, rundovale Früchte. Die Primabella ist eine rote süß-saure Cocktailtomate. Beide Pflanzen haben in diesem Jahr all den ganzen Regen wunderbar ohne irgendeinen Befall überstanden 🙂
    Liebste Grüße, Swetlana

    • antworten Dreierlei Liebelei 19. September 2017 at 8:19

      Liebe Swetlana, ich würde mich sehr über die Dorenia freuen – ist bei mir etwas dabei für dich?

  • antworten Aylin 17. September 2017 at 18:22

    Huhu,
    weil ich dieses Jahr so begeistert war, möchte ich Saatgut von der Golden Currant anbieten. Es ist eine Wildtomate, wächst in Buschform, daher auch geeignet für Kübel und Balkon, die kleinen, goldgelben Früchte wachsen an vielen Rispen und sind zuckersüß. Wir hatten die an der Haustür stehen und haben bei jeden rein und raus gehen genascht ^^
    Sie ist resistent, trinkt tomatentypisch viel und sieht etwas ursprünglicher – eben wilder – aus als die Standardtomate.
    Saatgut ist Bingenheimer Biostaatgut in Demeterqualität 🙂

    Hätte ansonsten auch noch Bogus Fruchta, auch eine sog. Balkontomate, rote, mittelgroße, sehr aromatische Früchte.

    Liebe Grüße,
    Aylin

    • antworten Dreierlei Liebelei 19. September 2017 at 8:20

      Liebe Aylin, ich würde mich sehr über die Golden Currant freuen – ist bei mir etwas dabei für dich?

  • antworten Angelika Krenn-Hazmuka 18. September 2017 at 10:05

    Finde ich eine super Idee! Meine Samen sind alle selber gezogen, also sehr robust, bei den Namen bin
    ich mir nicht ganz sicher:
    1. Stierherz `Rosa` – sehr große rote Tomate
    2. gelbe Tomas `Valencia`- weiche, mittelgroße Tomate
    3. mittelgroße Cocktailtomate – orange, süß, fest, ertragreich
    4. ovale rote Tomate ´Naama` – ertragreich, robust
    5. kleine dunkelrote Cocktailtomate – robust, ertragreich
    6. große rote runde Tomate ´Marina`- feste Salattomate

  • antworten Nora 19. September 2017 at 10:29

    Wegen meiner Nordbalkonsituation habe ich nur zwei kleine Sorten im Angebot 🙂
    1. rote Wildtomaten (kirschgroß, sehr robust und pflegeleicht, hohe Ernte, seit Jahrzehnten im Garten meiner Eltern wildwachsend, eigenes Saatgut)
    1. gelbe Wildtomaten (kirschgroß, robust und pflegeleicht, hohe Ernte, ehem. Biosaatgut, eigenes Saatgut)

    Beste Grüße, Nora

  • antworten Raspberrysue 20. September 2017 at 9:37

    Ich hätte drei Sorten Buschtomaten für den Kübel im Angebot. Alle drei waren dieses Jahr sehr lecker und konnten auch Regen gut ab.
    1. Indian Moon (gelbe, kleine, süße Früchte, niedrig im Wuchs, robust, frühtragend)
    2. Fuzzy Wuzzy (kuriose Sorte, silbrig behaart, Früchte rot-gelb gestreift, kompakter Wuchs in die Breite, spät reifend, robust)
    3. Lambada (früh reifend mit rundlichen, roten Früchten die süß schmecken)
    Viele Grüße, Carina

  • Schreibe eine Antwort