Gartenliebelei Grüner Daumen

Von schwarz zu grün {Urban Gardening}

13. März 2015

Wenn man (wie ich) sein Hobby zum Beruf macht, ist wohl das größte Problem, dass man sich ein neues Hobby suchen muss. Sagte sie und hat prompt das Gärtnern als neues Hobby auserkoren. Unsere riesige Terrasse und den Garten habe ich so sehnsüchtig herbeigesehnt und jetzt, wo der Frühling hier in Heidelberg so eingeschlagen hat, hielt mich gar nichts mehr zurück. Leider ist mein Daumen bisher schwarz wie die Nacht und ich habe sogar Kakteen eingehen lassen… An Ehrgeiz mangelt es mir aber ehrlich gesagt nicht und so zog ich letzten Samstag, dem ersten sonnigen Tag los und deckte mich im Garten-Center mit einer ganzen Menge Pflanzen ein. Nach der Eskalation im Garten-Center ist allerdings vor der Überforderung auf dem Balkon – wie gut, dass man dank Smartphone direkt vor dem Topf sitzend recherchieren kann, welche Lage denn das Vergissmeinnicht bevorzugt und wie der Lavendel gerne leben möchte.

Wir haben eine ganze Armee dieser Kübel, wie ihr sie auf dem oberen Foto sehen könnt, auf der Terrasse stehen. Schön sind die zwar nicht, aber wenn sie schon mal da sind, kann man sie ja auch benutzen. In einigen wohnten bereits ein paar hübsche Pflanzen, wie die, die ihr ebenfalls auf dem oberen Foto sehen könnt. Die und ein paar Frühlingsblüher wie Narzissen, Tulpen etc. durften bleiben. Das ganze Unkraut musste Platz für meine neuen Errungenschaften machen. Als ich dann abends alle Kübel bepflanzt hatte und die ersten Bienchen meine Pflanzen ansteuerten, hätte ich stolzer nicht sein können. Im Großen und Ganzen macht für mich dieses Unperfekte einen perfekten Garten aus – englischem Rasen und akkurat gepflanzten Blumenbeeten kann ich überhaupt nichts abgewinnen. Wildblumenmischung und Salat im Topf auf der Terrasse? Gerne her damit! In der Wohnung kann es mir nicht clean, geradlinig und hell genug sein und im Garten nicht bunt und wild genug…

Ein riesiger Rosmarinstrauch, ein Kirschbaum, Erdbeeren, Himbeeren, ein Feigenbaum, ein Holunderstrauch und ein paar andere Pflanzen warten im Garten schon auf mich – ein Heidelbeerstrauch, viele verschiedene Kräuter, Pflücksalat, Rucola, Bärlauch, Zucchini, Tomaten, Mangold, Radieschen, noch mehr Erdbeeren und ein paar Blumensorten sollen in diesem Sommer dazukommen. Ich sag ja, an Ehrgeiz mangelt es mir nicht und mit grünem Daumen geboren wird schließlich niemand.

Für das erste Basiswissen (man muss ja nicht alle Fehler selbst machen) habe ich mir zwei Bücher gekauft, von denen ich das Frühlings-Kapitel jeweils schon gelesen haben. Ein Mal Basics Garten und ein Mal Basics Balkon – kann ich nur empfehlen. Dass man nämlich auch auf dem kleinsten Balkon richtig toll gärtnern kann, könnt ihr zum Beispiel hier bei Lu sehen. Ich bin ganz verknallt in ihre kleine Oase, schaut euch ruhig mal alle Posts an und lasst euch inspirieren.

Jetzt brauchen wir nur noch ein paar schöne Möbel für unsere Terrasse und dann steht einem Sommer auf Balkonien eigentlich nichts mehr im Weg. Ich kann es jetzt schon kaum abwarten… Drückt ihr mir die Daumen, dass ich die Transformation meines Daumens von schwarz zu grün hinbekomme?

Habt es schön!
Nadine

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Hier kannst du mir folgen, wenn du magst:

Die Links zu Amazon sind Partner-Links. Wenn ihr darüber einkauft,
unterstützt ihr mich bei meiner Arbeit an diesem Blog – vielen Dank dafür!

Das könnte dir auch gefallen:

20 Kommentare

  • antworten Nadine 13. März 2015 at 7:24

    Sieht sehr hübsch aus, dafür das du sagst du hättest keinen grünen Daumen, liebe Nadine 🙂
    Ich muss mich diesen Sommer noch mit der Bepflanzung der Dachterrasse begnügen. Erst nächstes Jahr kann ich mich dann auf 450 qm austoben.
    Aber vielleicht ist das ganz gut, so kann ich ebenfalls noch ein bisschen üben.
    Mein grüner Daumen schafft es bisher leider nicht aus der Wohnung raus… irgendwie kommen Balkonpflanzen und ich nämlich noch nicht so gut miteinander zurecht. Ist immer etwas schwierig unsere Beziehung 😉
    Lg Nadine

    • antworten Nadine 13. März 2015 at 7:27

      Das auf den Fotos sind ja auch die frisch gepflanzten Teile aus dem Garten-Center 😀 Für deren Aussehen kann ich die Lorbeeren nicht einheimsen… Aber jetzt stehen sie eine Woche und bisher lebt alles noch 🙂

  • antworten goldapfelblog 13. März 2015 at 7:37

    Ich versuche mich jedes Jahr wieder in der Balkonbepflanzung. Jedes Jahr scheitere ich =) Entweder gebe ich zu wenig oder zu viel Wasser, einfach nie genau richtig. Die Hoffnung ist aber noch nicht aufgegeben! Du hast auf jeden Fall eine schöne Auswahl an Pflanzen getroffen, Lavendel finde ich besonders schön!
    Liebe Grüsse (auch) Nadine =)

  • antworten Elisa 13. März 2015 at 8:12

    Bei uns ist es noch zu kalt – dafür blüht das Vergissmeinnicht jetzt in der Küche. Auf unserem Nordbalkon wird es wahrscheinlich auch nicht so lange halten 🙂 Vielen Dank für den Buchtipp. Vielleicht gibt es da ja auch ein paar hübsche "Schattenpflanzentipps". Wunderbares Wochenende für euch!

  • antworten Susann 13. März 2015 at 9:07

    Ich habe vor 2 Jahren auch das Gaertnern fuer ich entdeckt. Das unser Garten nicht so gross ist beschraenke ich mich mehr auf Gemuese und weniger auf Blumen. Aber wenn man schon in Holland wohnt, dann kommen auch immer ein paar Tulpen zum Einsatz 🙂
    Viel erfolg mit dem gruenen Daumen!

  • antworten Die_Kinderkueche 13. März 2015 at 9:16

    Ich hab auch keinen grünen Daumen, im Garten-Center kaufe ich aber immer tonnenweise Blumen, die ich dann allerdings gar nicht einpflanzen mag, weil ich es hasse, in Erde rumzubuddeln: Würmer, Käfer….. mag ich nicht.
    Deswegen kaufe ich immer, stelle die Töpfchen auf die Beete wo sie hin sollen und rufe meine Schwiegermutter. Schwupps, alles eingepflanzt!
    Mein Garten ist dringend fällig, alles grau-grüngrau. Ich muss also mal Zeit frei schaufeln, um das anzugehen….. Ich will Frühling!

    LG
    Martina

    • antworten Nadine 13. März 2015 at 10:20

      Mir hat gerade das einbuddeln besonders viel Spaß gemacht 🙂

  • antworten Constanze W. 13. März 2015 at 9:31

    Ach, ich war gestern auch im Gartencenter, weil ich es einfach nicht mehr erwarten kann, unseren kleinen Balkon hübsch frühlingsfrisch zu machen. Die Eisheiligen warte ich mal für die Blümchen noch ab, aber bisschen Grün darf schon einziehen. Außerdem müssen bis dahin erstmal die Steinfliesen gereinigt werden, ähm… Danke für den Buchtipp, das hört sich toll an! Alles Liebe, Constanze

  • antworten Aileen | Mademoiselle Moment 13. März 2015 at 10:15

    Das sieht ja alles schon so wunderbar frühlingshaft aus *_* Da kannst du es dir im Sommer so richtig schön gemütlich machen 🙂 Ich finde es am Schönsten, wenn man Samen sät und diesen dann beim Wachsen und Gedeihen zusehen kann – das ist einfach herrlich 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

    • antworten Nadine 13. März 2015 at 10:16

      Ja, ich bin auch ganz verliebt in meine kleinen Pflücksalat-Keimlinge, die sich der Sonne entgegenkämpfen 🙂 Aber die bekommen bald einen eigenen Post…

  • antworten Anonym 13. März 2015 at 10:26

    Ein Feigenbaum? NEID! Ich hoffe, du hältst uns bei Instagram über deine "Von schwarz zu grün"- Verwandlung auf dem Laufenden und vielleicht gibt´s ja auch mal ein Bild von Feigen aus dem eigenen Garten? 🙂

    Übrigens eignen sich Stockrosen auch ganz toll für Anfänger! Es gibt sie in den verschiedensten Farben, von schwarz über bordeaux, alle Facetten die Rosa zu bieten hat, bis zu weiß… Die Hummeln lieben die Blüten, weil sie so gut erreichbar sind, und man kann den kleinen Plüsch-Bällchen ganz herrlich zuschauen. 🙂

    Liebe Grüße! 🙂

    • antworten Nadine 14. März 2015 at 6:43

      Ich werde euch auch hier auf dem Blog auf dem Laufenden halten 🙂

  • antworten Tammy 13. März 2015 at 11:57

    Ich drücke fest die Daumen!! Meine sind inzwischen grün-bräunlich, also schaffst Du es auch 😀

  • antworten lu loveshandmade 13. März 2015 at 12:11

    Danke für die Verlinkung und hab ganz ganz viel Spaß in der neuen Gartensaison! Ich bin sehr gespannt! <3

  • antworten HIMMELSSTÜCK 13. März 2015 at 12:32

    Ich habe so geschmunzelt. Vor 2 Jahren wollte ich mir unseren Garten auch als Hobby vornehmen. Aber Löwenzahn und Co. haben mich schnell eines besseren belehrt und daher habe ich mich für immergrüne und einfachste Pflanzungen entschieden. Mit Lavendel macht man eigentlich nie etwas falsch. Wusstest du, dass es den auch in weiß gibt? Ganz liebe Grüße, Rahel

  • antworten Tonkabohne Sabine 13. März 2015 at 17:04

    Liebe Nadine,
    Sehr schön angepflanzt 🙂
    Als ich vor 11 Jahren in unser Haus mit Wildgarten zog hatte ich null Ahnung vom Gärtnern…
    Man lernt mit den Jahren und jetzt macht es mir richtig Spaß.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • antworten Lilly ☆ 14. März 2015 at 10:00

    Bei uns steht nächstes Jahr große Gartenplanung an. Bisher habe ich noch keine Ahnung. Aber das, was Du gezaubert hast, ist schon eine Inspiration. Und ich hoffe noch auf mehr Inspirationen. :o)

    • antworten Nadine 14. März 2015 at 12:12

      Hihi, wir waren heute schon wieder im Garten-Center 😀 Das dritte Mal in einer Woche…

  • antworten Anonym 16. März 2015 at 10:49

    Schöne Kräuterfotos!!! Hab mir letzte Woche eine große Ladung BIO-Kräutersamen vom Samen Maier Onlineshop besorgt. Ich steh grad voll auf BIO und will mir meinen eigenen Kräuterbalkon zum Dauerernten "basteln". Muss aber gestehen, dass ich sowas noch nie gemacht hab. Ein Basilikumtöpferl hält bei mir normalerweise 2 Tage. Aber die Keimlinge schaun schon mal vielversprechend aus 🙂
    Bin schon auf Zimtbasilikum gespannt. Ob ich den nun für Zimtschnecken oder für Nudeln verwenden soll 😉
    Na dann: Noch viel Erfolg mit deinem grünen Daumen und deinen Pflanzen!!
    Barbara

  • antworten Frau P 19. März 2015 at 9:50

    Wow tolle Fotos! Vor allem das erste hat es mir angetan! 🙂
    Ganz liebe Grüße von Frau P

    http://hierschreibtfraup.blogspot.de/

  • Schreibe eine Antwort