0
Cookies, Kekse und Plätzchen Gesundes

Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies

22. Februar 2019
Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies / Gesunde Süßigkeiten selbermachen

Ich habe zwar nichts gegen ein Stück Kuchen mit ordentlich viel Butter und Zucker darin, aber hey, so ein gesunder süßer Snack für Zwischendurch – da sage ich auch nicht nein. Ich bin den Bloggerinnen, die sich auf gesunde Rezepte spezialisiert haben, wie zum Beispiel Veronika von Carrots for Claire auf jeden Fall sehr dankbar, dass sie sich solche Rezepte überlegen und mit uns teilen. Mein Rezept für die gesunden Erdnuss-Schoko-Crossies ist nämlich eine kleine Abwandlung der Schoko-Flake-Pralinen aus Veronikas Buch Gesund kochen ist Liebe (Partnerlink) und die mag ich sehr, seit ich sie kurz nach Erscheinen des Buches zum ersten Mal gemacht habe.

Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies / Gesunde Süßigkeiten selbermachen
Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies / Gesunde Süßigkeiten selbermachen

Statt Schokolade und gesüßter Cornflakes werden für diese Variante Datteln, Ahornsirup, Erdnüsse, Dinkelflakes, Kakaobutter (oder Kokosöl), Kakao und Erdnussmus benutzt. Wenn ihr welche bekommt, dann probiert mal frische Medjool Datteln. Die sind dick-fleischig, aber weich und süß – die kann man (quasi als Abkürzung) auch einfach halbieren und mit einem Klecks Erdnussmus ohne Umweg über die Erdnuss-Schoko-Crossies essen. Probiert habe ich das zum ersten Mal bei meiner Freundin und seitdem ist das einer meiner liebsten Snacks bei akutem Hunger auf Süßes.

Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies / Gesunde Süßigkeiten selbermachen

Gekaufte Süßigkeiten haben wir tatsächlich so gut wie nie im Haus, weil ich da ziemlich maßlos bin. Eine Packung Toffifee kann ich auf Nimmerwiedersehen in fünf Minuten verschwinden lassen. Schokokekse? Gib mir eine Tasse Kaffee und drei Minuten – dann ist die Packung Geschichte. Kaum habe ich sie gekauft, sind sie auch schon wieder weg, da habe ich mich einfach nicht im Griff.

Was aber nicht im Haus ist, kann ich auch nicht inhalieren und da ich in diese Erdnuss-Schoko-Crossies erst Mal ein bisschen Zeit für die Zubereitung stecken muss, bin ich da aus welchem Grund auch immer, etwas maßvoller. Am Geschmack kann es nicht liegen, die Dinger sind nämlich wirklich einfach nur lecker!

Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies / Gesunde Süßigkeiten selbermachen

Gesunder süßer Snack: Erdnuss-Schoko-Crossies

Zutaten // etwa 20 Stück

  • 30 g Kakaobutter (oder drei Esslöffel Kokosöl)
  • 50 g weiche Medjool Datteln oder getrocknete Datteln (eingeweicht)
  • 30 g Erdnussmus
  • 30 g Kakaopulver
  • 50 g Dinkelflakes (am besten ungesüßt)
  • zwei Esslöffel Ahornsirup
  • 30 g gehackte Erdnüsse

Die Kakaobutter (oder das Kokosöl) im Topf bei schwacher Temperatur langsam schmelzen lassen. Die entsteinten Datteln in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Zuerst die flüssige Kakobutter, das Erdnussmus, das Kakaopulver und den Ahornsirup mit den Datteln verrühren, dann die Dinkelflakes und die Erdnüsse einrühren und mit dem Löffel zu einer homogenen Masse zerdrücken und verrühren.

Mit zwei kleinen Löffeln etwa 20 Crossies formen und kühl stellen, bis sie fest sind. Ich mache es wie im Buch empfohlen und benutze dafür ein mit Backpapier belegtes Holzbrett, das ich in den Tiefkühler stelle, bis die Crossies fest sind. Am besten werden sie luftdicht verpackt im Tiefkühler gelagert – so bleiben sie frisch und können direkt (ohne Auftauen) gegessen werden.

Meal Prep Tipp: Gleich die dreifache Menge zubereiten und immer einen gesunden, süßen Snack auf Vorrat im Tiefkühler haben.

Klar, letztlich sind Fruchtzucker und Ahornsirup auch Zucker. Wenn ich also alle zwanzig auf einen Schlag esse, ist vom gesunden Faktor nicht mehr sooo viel übrig – aber ich schätze, das war klar, oder?

Habt es schön!
Nadine

*Partnerlinks: Wenn ihr über diese Links bestellt, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Ihr bezahlt in diesem Fall aber selbstverständlich nicht mehr – ihr unterstützt mich allerdings dadurch bei meiner Arbeit an diesem Blog. Lieben Dank für eure Wertschätzung!


Wenn ihr das Rezept für später pinnen möchtet, könnt ihr, wenn ihr mögt, gerne eines dieser Fotos hier verwenden. Ihr unterstützt mich so auch direkt bei meiner Arbeit, weil noch mehr Leute meine Rezepte sehen können – vielen Dank dafür!

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten Antje Reuter 22. Februar 2019 at 18:52

    Oh wie lecker! Die muss ich unbedingt mal nachmachen! Ich hab auch oft ein paar Süßigkeiten aus Datteln und Schoki ( die mit Kokosöl, Kakao und Ahornsirup gemacht ist) im Kühlschrank. Ist wirklich eine gute Alternative zur Tafel Schokolade 😉
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

  • antworten Gudrun 3. März 2019 at 16:06

    Hallo Nadine,
    ich mache so etwas ähnliches schon seit vielen Jahren vor Weihnachten, statt Plätzchenbacken. Und meine Freunde und Bekannten reißen sie mir aus den Händen.
    Ich nehme einfach nur statt der normalen Cornflakes die süßeren, aber knusprigeren Frosties, bittere Kuvertüre, und würze das Ganze unterschiedlich; mal mit Orangenöl und Chili, mal mit rotem Hawaii-Salz, mal mit Hawaii-Salz und schwarzem Pfeffer, es gibt auch eine Variante mit Muskat.
    LG, G.

  • Schreibe eine Antwort