Allgemein

Grillparty Rezepte

13. Juni 2014

Nächste Stufe im Bereich „entspanntes Bloggen“? Auf der Geburtstags-Grill-Party ein einziges Foto mit dem iPhone machen und es trotzdem für einen Post verwenden. Ich glaube nämlich, dass so eine Sammlung für Grillparty Rezepte gar nicht blöd ist – wer hat noch nicht darüber gegrübelt, was er seinen Gästen serviert und vor allem wie viel? Naja gut, bei den Mengenangaben kann ich nicht als Vorbild dienen, ich übertreibe es immer maßlos. Ich lese, man soll 150 g Fleisch pro Person einrechnen und kaufe trotzdem lieber vorsichtshalber fast die doppelte Menge. Außerdem ziehe ich die drei anwesenden Vegetarier absichtlich nicht bei der Fleischeinkauf-Berechnung ab. Das Ende vom Lied: der Liebste und ich hatten seit Montag jeden Abend Hühnchen, weil wir ein paar Reste hatten. Gibt schlimmeres…

Ich hatte für 25 Gäste folgendes:

  • Selbst mariniertes Hühnchenbrustfilet (Rezept)
  • Thüringer Bratwürste
  • Merguez
  • neun Stangen Baguette, davon vier mit Pepperoni und Oliven
  • Selbst gebackenes Knoblauchbrot
    (Pizzaboden mit Knoblauchöl bepinselt und Rosmarin, Salz und Pfeffer bestreut, dann etwa zehn bis zwölf Minuten backen)
  • Gegrillter Feta und karamellisierte Tomaten (Rezept für die Tomaten)
  • Gegrillte Pepperoni
    (mit Knoblauch, Olivenöl, Zwiebelwürfelchen, Salz, Thymian und Rosmarin mariniert und im Ofen gebacken)
  • Gefüllte Pilze
    (mit Frischkäse, Mozzarella, Knoblauch, Pfeffer, Thymian und Rosmarin gefüllt und im Ofen gebacken)
  • Tortellini-Caprese-Spieße mit Pesto (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Nudelsalat mit Rucola, frischen und getrockneten Tomaten, Pesto und Mozzarella (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Gurkensalat (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Mit Feta gefüllte Datteln im Speckmantel
  • Artischocken-Dipp (Rezept)
  • Tomatenbutter (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Getrocknete Tomate-Feta-Dipp mit Basilikum
    (Frischkäse, Knoblauch, getrocknete Tomaten, Feta, Basilikum, etwas Olivenöl und frisch gemahlenem Pfeffer im Mixer zu einer cremigen Paste verarbeiten)
  • Kräuterbutter
    (250 g weiche Butter mit zwei fein gehackten Knoblauchzehen, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, optional etwas geriebener Bio-Zitronenschale und einer großen Hand voll frischer, fein gehackter Kräuter verrühren, in Frischhaltefolie zu einer Rolle formen und im Kühlschrank festwerden lassen)
  • Pinienkern-Trüffel-Butter (45 g Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie goldbraun werden und mit 250 g Butter, etwas Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und einem bis zwei Teelöffel Trüffelöl verrühren, in Frischhaltefolie zu einer Rolle formen und im Kühlschrank festwerden lassen. Rezept aus Mein Grillvergnügen von Lisa Lemke)
  • Spargel-Dipp (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Zwiebel-Balsamico-Marmelade (Rezept)
  • Für die, die lieber Fertig-Saucen möchten: eine gute Barbecue-Sauce und einen Honig-Senf
  • Etagere mit gegrillter Aubergine, gegrillter Zucchini, verschiedenen eingelegten Oliven, mit Frischkäse gefüllten Pepperoni, eingelegten Artischocken und gefüllten Weinblättern
  • Maissalat (Rezept)
  • Kartoffelsalat (Mitbringsel von Omi)
  • Melonencarpaccio mit Büffelmozzarella (Rezept, den Schinken kann man auch einfach weglassen)
  • Aioli (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Nudelsalat mit Schinken und Gurken (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Griechischer Salat mit Feta, Oliven, Tomaten und Gurken (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Grüner Salat mit verschiedenen Toppings und Dressing extra
    (Pflücksalat und Rucola mit Radieschen, Salatgurke, Avocado und in Honig und Salz gerösteter Salat-Nuss-Mix)
  • Orangen-Mohn-Kuchen (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Schokoladenkuchen (Mitbringsel von einer Freundin)
  • Wassermelone und Ananas
  • Marshmallows und Schokokekse

 

Ebenfalls Klassiker bei uns:

  • Brotsalat und Hühnchen-Spieße (Rezept)
  • Bulgursalat mit Ziegenfrischkäse, Avocado, Kirschtomaten und Basilikumvinaigrette (Rezept)
  • Grillgemüse-Spieße
  • Mini-Focaccia (Rezept)

 

BBQ Etiketten Freebie
Die Topper könnt ihr euch als Freebie herunterladen: KLICK

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, die Sachen, denen man nicht unbedingt sofort ansieht, was sie sind, mit hübschen Schildchen zu schmücken. Möchtet ihr die haben? Die könnt ihr euch HIER herunterladen. Und verratet ihr mir in den Kommentaren eure Lieblings-Grill-Rezepte, so dass wir eine schöne Inspirationsliste bekommen, in der wir uns alle immer für kommende Grillparties inspirieren lassen können? Das fänd ich super!

Habt es schön!
Nadine

P.S.: Die Etiketten habe ich mit einem Kreis-Stanzer ausgestanzt, auf die weißen Wellenkreis-Anhänger geklebt und mit Masking Tape ein Holzstäbchen daran befestigt. Findet ihr alles bei Casa di Falcone*. Die weiße Wimpelgirlande ist zehn Meter lang und aus Garten-geeignetem Kunststoff, die habe ich aus dem BabyBellyParty-Shop*.

P.P.S.: Erinnert ihr euch noch an die Spanish Tapas Week, in der ich digitale Gastgeberin war und meine Auberginenröllchen servierte? Mein Rezept wurde nun mit denen der anderen Teilnehmer in einer Broschüre veröffentlicht. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch die HIER anschauen oder herunterladen.

*Die Links führen zu meinen Sponsoren.

Das könnte dir auch gefallen:

18 Kommentare

  • antworten Tonkabohne Sabine 13. Juni 2014 at 4:50

    Liebe Nadine,
    Hast Du Dir Mühe gemacht, ein prachtvolles Buffett 🙂
    Für die Rezepte vielen Dank, mich interessiert besonders die Pinienkern Trüffel Butter…
    Die Sticker sind ja vielleicht super, Wow…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    • antworten H.Glasner 2. Juni 2017 at 13:16

      Super, danke für die tolle Inspiration. Der link vom Arischockendip führt alleerdings zum Knoblauchdip, aber auch eine schöne Variante (:
      hannah

  • antworten Constanze Lutter 13. Juni 2014 at 5:06

    wow, was für ein Fest. Das sieht wirklich entzückend aus und die Idee mit den hübschen Schildern gefällt mir richtig gut. Das wertet das Ganze noch zusätzlich auf. Es war bestimmt eine super Party 🙂 Ganz toll.

    Liebe Grüße aus München

  • antworten Britta Wiederholz 13. Juni 2014 at 5:50

    Yummy yummy…sieht das aber lecker aus!
    Die Idee mit den "Schildchen" ist klasse.
    Viele Grüße
    Britti

  • antworten Conservatory-Girl 13. Juni 2014 at 6:00

    oh man das sieht sooo lecker aus!

  • antworten Caline 13. Juni 2014 at 7:00

    Ach du bist ein Schatz! Ich habe bald Silberhochzeitstag und wollt im Garten mit ein paar Freunden feiern – du hast mich gerettet – ich übernehme dein Buffet!
    So habe ich auch was von dem Tag….
    Danke, danke, danke
    LG
    Carola

  • antworten Sarah 13. Juni 2014 at 8:12

    Oh ja, immer her mit deinen hübschen Schildchen! Kannst du nicht vielleicht mal eine Art Anleitung machen, womit man sowas mit einfach Mitteln selbst gestalten kann?

    Liebste Grüße,
    Sarah

  • antworten Nadine 13. Juni 2014 at 8:19

    Liebe Sarah, eher schwierig 😀 Das ist ja schließlich mein Job 😉 Ich kenn mich mit Freeware gar nicht aus und eine Anleitung für Indesign macht wahrscheinlich eher wenig Sinn…

  • antworten Sabrina 13. Juni 2014 at 9:28

    Das sieht so unglaublich lecker aus alles! Hätte ich im Sommer Geburtstag, würde ich das sofort nachmachen. Aber das ein oder andere Rezept merke ich mir fürs Grillen zwischendurch 🙂

    Liebe Grüße, Sabrina

  • antworten Geschwister Gezwitscher 13. Juni 2014 at 12:10

    Da kriegt man so richtig Lust auf einen gemütlichen, entspannten Grillabend mit Freunden. Wir machen immer Fetapäckchen mit Olivenöl, getrockneten Tomaten, Knoblauch und eventuell Paprika und schmeißen das ganze in Alufolie auf den Grill. Schmeckt super.
    Hab ein wunderbares, entspanntes Wochenende, liebste Grüße, Eva

  • antworten Eure ELBKÖCHIN 13. Juni 2014 at 14:08

    Du hast ja fleißige Freundinnen 😉 Deine Schildchen sind super… die würden mir gefallen… Rezepte zur Grillparty finden sich bei mir natürlich auch, wie die Brötchensonne oder Chili-Kräuter-Butter im Paprikamantel, gegrillte Zwiebeln …;-) Liebe Grüße, Bianca

  • antworten Sarah 13. Juni 2014 at 16:27

    Achsooo, ich meinte auch eher mit Freeware 😉

  • antworten hihi. 14. Juni 2014 at 11:41

    Das sieht so lecker aus!
    Und tolle Idee mit den Schildchen 🙂

    LG

  • antworten smartie 14. Juni 2014 at 15:14

    Wie cool 🙂 Danke, das ist echt hilfreich!!

    Und das mit den Portionen kenn ich nur zu gut, das passiert mir auch regelmäßig beim normalen Kochen, was leider dazu führt, dass gelegentlich auch mal Sachen weggeschmissen werden müssen (die Brokkolisuppe roch heute aber auch echt komisch…)

    Liebe grüße,
    Dani
    mondgesichtheute.blogspot.com

  • antworten Ursel Rabenfrau 14. Juni 2014 at 20:12

    Hallo Nadine, da wäre ich gerne dabei gewesen, es liest sich sooo lecker und sieht auch so aus! Wir haben auch noch Reste und mussten heute nicht kochen. Warum tut man sich bloß immer so schwer mit dem Berechnen der Portionen? Ach ja: Zum Grillen lieben wir gegrillte Auberginenscheiben (einfach mit Olivenöl eingepinselt und mit Kräutersalz gewürzt), und natürlich eine Kräuterbutter. Zum Grillen strecke ich sie übrigens gerne mit einem Frischkäse.
    Schönes Wochenende noch!
    Ursel

  • antworten Toni S 2. Juli 2014 at 21:08

    Wie muss man sich die Tortellini-Caprese-Spieße vorstellen? Das klingt interessant, aber gegrillt werden die dann auch nicht mehr sondern sind nur beilage, oder?

  • antworten Nadine 5. Juli 2014 at 5:58

    @Toni, das sind einfach gekochte Tortellini abwechselnd mit Cherry-Tomaten und Mini-Mozzarellakugeln aufgespießt und mit Pesto beträufelt 🙂

  • Schreibe eine Antwort