0
Hauptgerichte Salate

Ofenkartoffelsalat mit frischer Dill-Joghurtsauce, geräuchertem Bachsaibling, Bärlauchblüten und -kapern

30. April 2020
Ofenkartoffelsalat mit frischer Dill-Joghurtsauce, Räuchersaibling, roten Zwiebeln, Bärlauchblüten und -kapern

Ich liebe, liebe, liebe Ofenkartoffelsalat. Wenn die kleinen, gelben Knollenstückchen zart-knusprig und golden aus dem Ofen kommen, mag ich sie einfach noch ein bisschen lieber, als aus dem Topf und so liegt es nahe, dass aus ihnen eben auch ein köstlicher Salat wird. Das gab´s hier schon öfter aus dem Blog – zum Beispiel den Ofenkartoffelsalat mit Rucola-Walnuss-Pesto und Tomaten oder den Salat, der das Vorbild für das heutige Rezept war: den Kartoffelsalat mit Forellenfilets, Kapern und frischer Dill-Joghurtsauce. Das Rezept ist bis auf kleine Abwandlungen ziemlich ähnlich, aber ich möchte euch genau diese Abwandlungen nicht vorenthalten.

Bärlauchblüten und Dill


Ofenkartoffelsalat mit frischer Dill-Joghurtsauce, geräuchertem Bachsaibling, roten Zwiebeln, Bärlauchblüten und -kapern

Zutaten für zwei Personen

  • ein kg Kartoffeln
  • zwei Esslöffel Olivenöl
  • eine rote Zwiebel
  • zwei bis drei Teelöffel Bärlauchkapern oder normale Kapern
  • fünf bis sieben Zweige frischer Dill
  • 100 g geräucherter Bachsaibling
  • 150 g Joghurt
  • ein Teelöffel Zitronensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • eine Hand voll Bärlauchblüten

Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die Kartoffeln gründlich waschen und je nach Größe zu mundgerechten Stücken vierteln oder achteln, mit einem Esslöffel Olivenöl und etwas Salz verrühren, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwa 30 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar und leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Die (Bärlauch)Kapern abtropfen lassen und die Saiblingfilets in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Evtl. noch vorhandene Gräten sorgfältig entfernen.

Den Dill von den Stielen zupfen und die Hälfte fein hacken. Aus dem Joghurt, dem Zitronensaft, einem Esslöffel Olivenöl und dem gehackten Dill das Dressing zusammenrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, mit dem Dressing verrühren, auf einer Platte mit den Zwiebeln, den Kapern und den Saiblingfilets anrichten und mit den übrigen Dillspitzen und den Bärlauchblüten bestreuen.


Hier ist noch das Rezept für die Bärlauchkapern – jenachdem, wo ihr wohnt, findet ihr vielleicht noch Bärlauchknospen. Ihr könnt stattdessen aber auch ganz einfach normale Kapern benutzen, schmeckt auch toll! Wenn ihr keine Möglichkeit habt, Bärlauchblüten zu pflücken, lasst ihr sie einfach weg. Meinen Bachsaibling habe ich von Friedrichs zugeschickt bekommen, der ist wirklich sehr, sehr lecker – wenn ihr allerdings keinen bekommt, könnt ihr zum Beispiel auch geräucherte Forellenfilets nutzen.

Ofenkartoffelsalat mit frischer Dill-Joghurtsauce, Räuchersaibling, roten Zwiebeln, Bärlauchblüten und -kapern

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Kathrin 1. Mai 2020 um 11:38

    Das hört sich richtig lecker an, ich liebe auch diese kalt-warmen Kartoffelsalate und hab da schon einige Variationen ausprobiert aber dieser hier mit dem Dill und dem Saibling hört sich mal richtig außergewöhnlich an . Das probier ich bestimmt bald mal aus.
    Liebe Grüße Kathrin

  • Hinterlasse einen Kommentar