0
Allgemein

Pyjama-Party mit Clara und Vivi {Mini Apple Pies mit Pekannüssen und Zimtsahne}

22. Oktober 2013

Hereinspaziert! Hereinspaziert! Heute hier große Premiere: Bettgeschichten auf Dreierlei Liebelei… Heute wird´s schlüpfrig – heute steige ich nämlich ins Bett mit Claretti und Vivi und wir feiern eine wilde Pyjama-Party… Seid ihr dabei? Ich hab für die Party ein paar kleine Apple Pies mit ordentlich Zimt und Pekannüssen gebacken und bin schon sehr gespannt, was die beiden anderen mitbringen werden. In der einen Hand serviere ich also auf einem Tablett die Pies mit einem ordentlichen Klecks Zimtsahne und in der anderen habe ich eine DVD, mit der wir die Kalorien direkt wieder verbrennen.

Nein, ich rede nicht von einer Zumba-Nachtanz-DVD. Das wäre ja noch schöner. Ich rede von Inglourious Basterds, bei dem wir uns so oft die Hände vor die Augen halten müssen, dass das mindestens so viele Kalorien verbrennt wie wir durch die Blätterteigtörtchen und die anderen Leckereien zu uns nehmen. Apropos Inglourious Basterds: den Film habe ich mir damals mit einer Freundin im Kino angesehen. Wenn im Fernsehen schon die Ansage „Dieser Film ist für Personen unter 16 Jahren nicht geeignet“ kommt, suche ich panisch die Fernbedienung und schalte um. Ich ertrage einfach keine schlimmen Schießfilme. Nun wusste ich nicht so Recht, was da im Kino auf mich zukam und fragte den Mann, ob der Film lustig sei. Der Mann antwortete darauf: „Ähhm, der Film ist von Quentin Tarantino und mit Brad Pitt – NATÜRLICH ist der Film lustig!“ Ja, und so ging ich ins Kino, in der Annahme, Inglourious Basterds sei eine Komödie. Wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt, lasst euch gesagt sein: es ist KEINE Komödie. Hui, hoffentlich haben Vivi und Claretti noch etwas lustiges im Gepäck – dann packen wir den Schießfilm ans Ende und bis dahin schlummer ich höchstwahrscheinlich schon. Ich kenn mich doch!

Mini Apple Pies mit Pekannüssen und Zimtsahne

Zutaten für acht Stück
eine Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
drei Äpfel
eine Hand voll Pekannüsse
ein Esslöffel Butter
zwei Esslöffel brauner Zucker
zwei Teelöffel Zucker
ein Pie Maker
ein Becher Sahne + ein Teelöffel Zimt

Zuerst die Äpfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Pekannüsse grob hacken. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Äpfel, die Nüsse, den Zucker und den Zimt etwa fünf Minuten unter rühren andünsten. Aus dem Blätterteig Kreise (beim Pie Maker ist ein passender Ausstecher dabei) ausstechen und im Pie Maker verteilen. Bis zum oberen Rand mit der Apfel-Nuss-Mischung füllen und einen Blätterteigkreis als Deckel drauf setzen. Nun den Pie Maker einschalten und solange backen, bis der Blätterteig goldbraun wird. Das dauert etwa 12-15 Minuten. Zum Schluss noch die Sahne mit einem Teelöffel Zimt steif schlagen und die Törtchen mit einem Klecks Schlagsahne und dem restlichen Apfel-Nuss-Gemisch servieren. 

Natürlich kann man die Pies auch einfach in Papiermuffinförmchen in einem Muffinblech backen. Dann einfach die Angaben auf der Blätterteig-Packung beachten.

So, Mädels – ich freu mich sehr auf euch und bin schon gespannt auf eure Snacks!

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen

19 Kommentare

  • Antworten clara vom tastesheriff 22. Oktober 2013 um 19:51

    hachz.. ich möchte auch einen Pie Maker und jetzt im echten Leben bei Dir aufm Soffffa sitzen!!!!
    Knutschers in den Süden von der Popcorn Liesl
    Claretti

  • Antworten *Martha-s* 22. Oktober 2013 um 20:10

    Liebe Nadine,
    eine Pyjama-Party ist die Idee für das nächste verregnete Wochenende. Und mit Brad Bitt und Apple Pies wird es bestimmt noch besser. Viel Spass dabei.
    Alles Liebe
    Jana

  • Antworten Fräulein Matz 22. Oktober 2013 um 20:12

    Meine liebste Nadine, ich sachte eben schon zu Claretti: Ich fühle mich Euch jetzt direkt ein bisschen näher. <3 Bald haben wir zwei Nächte Pyjama-Party zusammen! Yessss!!! Wir müssen uns noch ein Namen für unser Zimmer ausdenken! Hihi. :-*

  • Antworten Julia_Bakes! 22. Oktober 2013 um 20:19

    Mensch, wie toll! Ich liebe Pies…und in Klein sind sie ja noch süßer…ich werd mal versuchen, auch ohne Pie-Maker sowas hinzukriegen…:)
    Alles Liebe
    Julia

  • Antworten Assata Frauhammer 22. Oktober 2013 um 20:48

    Ich kann Schießfilmen auch überhaupt nichts abgewinnen. Mein Freund ist regelmäßig fassunglos, weil ich bei den wildesten Kämpfen und Schlachten einschlafen kann – irgendwie ermüden die mich 🙂
    Deine kleinen Apple pies sehen fantastisch aus! Klingt nach einer richtig tollen Pyjama-Party <3
    Liebste Grüße, Assata

  • Antworten I SOGNI DI CLAUDETTE 22. Oktober 2013 um 20:59

    che bontà!! ciao da claudette

  • Antworten Kochzere MONI 23. Oktober 2013 um 5:24

    Oh, wie lecker. Die muss ich unbedingt probieren! Lädtste mich ein? Ha ha!

  • Antworten Rebecca Verlockendes 23. Oktober 2013 um 5:47

    Pyjaaaaaaaamaaaaaaaaa Pachties, das hab ich ja total vergessen, dass es die gibt 😉
    Hach, deine Fotos, das ist GENAU das worauf ich JETZT Hunger habe <3

    Dicken Drücker
    R.,

  • Antworten glückSEEligkeit 23. Oktober 2013 um 7:01

    Ach herje klingt das köstlich <3

  • Antworten strawberryred 23. Oktober 2013 um 7:04

    Das sieht sooo lecker aus. Das hab ich mir gleich mal abgespeichert 😉
    Hast du denn Lust an meinem ersten Blogevent teilzunehmen? Ich würde mich sehr doll freuen!! 🙂

    http://strawberryredcnb.blogspot.de/2013/10/mein-1-blog-event.html

    Liebe Grüße
    strawberryred

  • Antworten Ela 23. Oktober 2013 um 7:11

    Uiii, so ne leckere Pyjama Party hätte ich auch gern mal 😉
    LG
    Ela

  • Antworten Miss.Tammy 23. Oktober 2013 um 7:33

    Ujjj das klingt einfach herrlich herbstlich und wärmend – wenn man sich so erschreckt bei den Schießszenen 😉

  • Antworten Babs Helferich 23. Oktober 2013 um 8:39

    Schaut gut aus 🙂
    Liebe Grüsse Babs

  • Antworten Alex backt 23. Oktober 2013 um 9:07

    Super Idee Pyjama Party mit Mädls, Leckerein und ich würde dann doch einen Liebesfilm vorziehen.

    Alles Liebe
    Alexandra

  • Antworten Susanne Freese 23. Oktober 2013 um 14:25

    Gerade war ich bei Claretti und nun bei Dir diese leckeren Sachen *seufz*
    Habt Ihr noch ein Plätzchen auf Eurem virtuellen Sofa?
    Lieben Gruß
    Susanne vom duft(t)raum

  • Antworten Silvi Sommer 24. Oktober 2013 um 21:57

    Wow sieht das lecker aus und der Teller ist auch so hübsch! Gerade könnte ich deine feine Leckerei gut als Betthupferl gebrauchen 🙂

  • Antworten bakingthelaw 25. Oktober 2013 um 9:39

    Pie Maker? Also das hätte ich jetzt besser nicht angeklickt! Nein Jasmin – pfui, aus.. du hast schon genug Küchengerätschaften 😛
    Uiiii die sehen so lecker aus <3
    und Inglorius Basterds ist ein Knaller-Film 😛

  • Antworten Ella Erdbeer 25. Oktober 2013 um 19:46

    Hach, was für eine wunderbare Idee! Ich will auch einen Mädelsabend!! Und dann gibts noch sooo unglaublich leckere Köstlichkeiten! Ich hab mir grade das Rezept abgeschrieben und bin beim zweifachen Zucker hängen geblieben. Brauner Zucker und weißer Zucker? Oder brauner Zucker und Zimt?

    Ich hoffe, du hast es ganz gemütlich gehabt trotz des Herzschlags! (Ich bin ja auch mehr für Schnulzen als für Gruseln…aber über den kalorienverbrennungsaspekt hatte ich ja noch gar nicht nachgedacht…hmmm ;)).

    Liebste Grüße
    Theresa

  • Antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 26. Oktober 2013 um 6:56

    Liebe Theresa, natüüüürlich muss das Zimt sein, da hab ich mich ja total doof vertippselt 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar