Food Hauptgerichte

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

25. Mai 2018

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Werbung // Ein Spaghettisalat – hübsch auf einer großen Platte angerichtet. Al-dente, würzig-cremig mit guten Zutaten und frischen Kräutern. Genau das hatte ich vor Augen, als Birkel mich fragte, ob ich euch von der Neuheit Birkel Nudel-Inspiration Chili-Knoblauch erzählen möchte. Knoblauch ist in unserem Haushalt sowieso tägliches Grundnahrungsmittel und gegen eine schöne Chili-Schärfe habe ich auch nichts einzuwenden. Also habe ich zugesagt und das Ergebnis seht ihr heute hier.

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas skeptisch war. Deutsche Produkte, die Schärfe versprechen, sind meist ein wenig an den deutschen Gaumen angepasst und das Vesprechen ist eines, das nicht gehalten wird. Aber ja, ich habe deutlich die Chili-Note herausgeschmeckt, was die Spaghetti für mich perfekt für würzige Gerichte macht. Eine schöne Sorte für Nudelsalate oder schnelle Gerichte, wie zum Beispiel Spaghetti Aglio Olio mit Garnelen.

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Was ich für unseren Zwei-Personen-Haushalt sehr praktisch finde, ist die Menge von 350 g in der Packung. An dieser Stelle oute ich mich jetzt direkt auch mal: Rezepte, die 300 g Pasta für vier Personen vorsehen, kann ich nicht ernst nehmen. So etwas werdet ihr hier nicht finden. Die 350 g langen als Hauptgericht perfekt für uns Zwei – wenn man den Spaghettisalat als Beilage serviert, werden vier Personen davon satt. Wer hat sich denn so etwas ausgedacht? 75 g Pasta pro Person pro Portion? Und hält sich überhaupt irgendwer an diese Mengen? Wie gesagt: wir nicht. Nudeln machen schließlich glücklich und Glück kann man gar nicht genug haben.

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Mit der Werbung für Birkel unterstütze ich übrigens meine eigene Region, da die Firma ihren Sitz in Mannheim hat. Abgesehen davon sind alle Produkte frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern – von den schönen Ideen mal ganz abgesehen. Neben der Sorte Birkel Nudel-Inspiration Chili-Knoblauch gibt es nämlich unter anderem auch zum Beispiel noch die Birkel Nudel-Inspiration Sorten Bärlauch-Frühlingszwiebel, Pfifferling-Petersilie oder Limone-Schnittlauch. Ich hab schon einige probiert und mag es sehr, dass die Pasta ihren eigenen Geschmack schon mitbringt.

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Aber zurück zu meinem Spaghettisalat: ich habe ein bisschen Ahornsirup ins Dressing gegeben, um die Schärfe ein klein wenig auszugleichen, Kapern, Oliven und getrocknete Tomaten sorgen für die richtige Würze, der Rucola für Frische und der Burrata bringt eine feine Cremigkeit. Wenn ihr noch keinen Burrata probiert habt: tut es! Unbedingt! Er hat außen die Festigkeit von Mozzarella und innen fast schon die Cremigkeit von Frischkäse. Der Käse zerfließt quasi beim Zerreißen…

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Zutaten // zwei Portionen als Hauptgericht oder vier Portionen als Beilage

  • 350 g Spaghetti, zum Beispiel Birkel Nudel-Inspiration Chili-Knoblauch
  • acht getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • drei Teelöffel Kapern
  • eine kleine Hand voll Oliven in Kräutermarinade
  • eine große Hand voll Rucola
  • zwei Teelöffel Pinienkerne
  • eine Kugel Burrata
  • ein paar Blättchen frischer Basilikum, frisch gehackt
  • eine Knoblauchzehe, fein gehackt
  • wer mag: eine Chili
  • zwei Esslöffel Ahornsirup
  • zwei Esslöffel des Öls, in dem die Tomaten eingelegt waren
  • zwei Esslöffel roter Balsamico Essig
  • Salz

Aus dem Ahornsirup, dem Öl, dem Essig und etwas Salz ein Dressing zusammenrühren. Die Spaghetti nach Packungsanweisung in neun Minuten al dente kochen, sofort nach dem Abgießen mit dem Dressing und dem gehackten Knoblauch verrühren und ein wenig abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden und zusammen mit den Kapern und den Oliven mit den abgekühlten Spaghetti vermischen.

Den Rucola waschen und trockenschleudern, ebenfalls unter die Spaghetti mischen und die Pasta auf einer großen Platte verteilen.

Zum Schluss die Pinienkerne gleichmäßig darüber streuen, den Burrata mit den Händen zerreißen und auf die Pasta legen und alles mit frisch gehacktem Basilikum toppen.

Wer mag, kann den Salat nun noch mit frisch gehackten Chili-Ringen bestreuen und ggf. noch etwas Olivenöl über den Burrata träufeln.

Würziger Spaghettisalat mit Burrata und Rucola

Habt es schön!
Nadine

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Birkel entstanden. Lieben Dank für die köstliche Zusammenarbeit!

Das könnte dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • antworten Hannah 25. Mai 2018 at 11:20

    Megagut hört sich dein Rezept an!!!
    Und ich finde auch, zu wenig Pasta geht gar nicht! Dann kann man es auch gleich lassen.
    Mehr ist halt doch manchmal mehr.
    Weshalb ich mich jetzt schon wie ein kleines Kind freue, dass wir morgen für eine Woche in die Toskana fahren.
    Dort lassen sie sich immerhin nicht lumpen, was die Pastaportionen angeht 😉

    Alles Liebe,
    Hannah

    • antworten Dreierlei Liebelei 25. Mai 2018 at 11:27

      Huuuui, wie schön! Ich kann nicht leugnen, dass ich dich jetzt fast ein kleines bisschen beneide 😀 Eine schöne Zeit euch!

  • antworten Laura 9. Juni 2018 at 12:42

    Total lecker. Ich habe den Salat gestern ausprobiert. Leider musste ich normale Spaghetti nehmen da ich die Chili-Knoblauch Nudeln nicht bekommen habe. Ich halte die Augen weiter auf…
    Grüße

  • antworten Bine 31. August 2018 at 6:05

    Liebe Nadine,
    Dein Salat sieht wirklich köstlich aus… und für mich irgendwie schon nach Herbst oder sagen wir besser: Spätsommer.
    75 g Nudeln pro Person sind für mich ebenfalls undenkbar.
    Wenn ich für vier koche, dann kommt eigentlich immer eine 500 g Packung ins Wasser. Und wenn am Ende doch ein
    paar Nudeln übrig bleiben, dann werden die am nächsten Tag mit’nem Ei in die Pfanne gehauen.
    Danke jedenfalls für Deine Salatinspiration!
    Liebe Grüße Bine

  • Schreibe eine Antwort