0
Allgemein

Zwei Jahre Dreierlei Liebelei {Vintage Chocolate Table}

28. Januar 2013

Ihr seid doch der reinste Zucker da draußen! Im Ernst, wie soll ich mich denn da noch auf irgendetwas anderes konzentrieren, wenn ihr mir sooo viele nette Worte hinterlasst? Hach, mein Herz macht einen Hüpfer nach dem anderen wegen euch! DANKE! DANKE! DANKE! So wirklich konzentrieren musste ich mich für meinen heutigen Post Gott sei Dank nicht: ich hatte endlich mal die Gelegenheit einen maßlos übertriebenen Sweet Table aufzubauen und quasi alle Zeit der Welt, die Fotos davon zu schießen. Ich liiiebe Sweet Tables auf anderen Blogs. Ich könnt mich zum Beispiel stundenlang in Rebeccas Fotos verlieren, wenn sie wieder einen vorstellt. Aber bei mir? Wenn es einen Anlass gibt, lässt mein Zeitmanagement einfach zu wünschen übrig…

 

Wenn bei uns der erste Gast klingelt, bin ich in der Zeit, in der er die Treppen zu unserer Wohnung bewältigt, noch mit halbtrockenen Haaren am hin- und herrennen und werde in genau der Sekunde fertig, in der der Gast bei uns in der Tür steht. Für Fotos ist dann leider nie Zeit. Aber gestern war alles anders: gestern habe ich drei Freundinnen, meine Mama und meine Schwester zum Schokolade essen eingeladen. Der Anlass? Ich möchte einen übertriebenen Chocolate-Vintage-Sweet-Table aufbauen und fotografieren und ihr müsst dann die Models essen. So hat das wunderbar geklappt – ich hatte genug Zeit zum aufbauen und zum fotografieren und danach haben wir eine Völlerei vom feinsten veranstaltet…

Naja, das Licht war nicht ganz auf meiner Seite – nämlich sozusagen inexistent in dem Eck unter der Dachschräge, in dem meine weiße Kommode steht. Und im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich vergessen hatte, die Glasglocke über die Cupcakes zu stellen und die Rosen hätten ein bisschen mehr altrosa statt pink sein können – aber mir hat das Ergebnis dann doch ganz gut gefallen.

Auf dem weißen Teller habe ich später Mango, Kiwi, Banane und Trauben für das Schoko-Fondue bereitgestellt (die Farben hätten ja gar nicht zum Rest gepasst…) und aus den Mason Jars haben wir heiße Schokolade mit Marshmallows von chocolate valley* getrunken. Bei meiner Lieblingsschokoladendealerin bekommt ihr übrigens immer noch 7% Rabatt, wenn ihr bei eurer Bestellung den Code dreierlei angebt.

Die Blümchen habe ich als Schnittblumen für wenig Geld im Garten-Center gekauft und dann selbst so zusammengesteckt, wie ich es haben wollte. Leider gab es keine Ranunkeln – die hätte ich sonst nämlich auf jeden Fall auch noch eingepackt…

Die Cupcakes (die waren im Original schon verschwommen, das liegt nicht am Foto – wiiiirklich!) waren aus Schokolade, Schokolade und Schokolade, insgesamt fast 400 g auf zwölf Stück verteilt! Das Rezept habe ich aber erst am Freitag für euch.

Die Hot Chocolate Sticks von chocolate valley* habe ich mit passenden Banderolen beklebt, damit sie ins Gesamtbild passen.

Ach, das hübsche Vogelkäfig-Regal habe ich schon letztes Jahr in Hamburg gekauft und gestern hatte er nun seinen ersten Einsatz – ich wusste, dass das Geld eine gute Investition war 🙂

In die Gastgeschenk-Verpackungen habe ich die Valentinstags-Pralinen von chocolate valley* gepackt und sie auch mit einem passenden Etikett beklebt.

Alles in allem war es wirklich ein hübsches Projekt, das ich sehr sehr gerne wiederholen würde – meine Gäste meinten schon, dass sie nichts dagegen hätten 🙂

Wie geht das denn den Bloggern unter euch? Bekommt ihr das bei „richtigen“ Anlässen immer locker hin, die Fotos zu schießen? Oder bedeutet das Stress für euch? Ich bin mal gespannt 🙂

Habt es schön,
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

45 Kommentare

  • antworten Jolie Mauli 28. Januar 2013 at 6:57

    Oh Nadine wie wundervoll das alles wieder ist!

    Ich Blogge ja noch nicht lange jedoch Kämpfe ich auch ständig, mal ist das Bild miserabel, dann finde ich das Gebackene oder gekochte nicht perfekt genug! Ach bei mir passt das Timing nie.

    Fühl sich gedrückt
    Alles Liebe
    Nicola

    Joliemauli.wordpress.com

    • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 28. Januar 2013 at 7:13

      Ja, das kenn ich alles nur zu gut! Vor allem bei gekochtem geht es mir sehr oft so, dass ich es verbloggen wollte, es mir dann aber doch nicht gut genug gefällt 🙂

  • antworten imbackwahn.com 28. Januar 2013 at 7:10

    Es ist furchtbar für mich, wenn ich Freunde zum Kaffee einlade, weil ich vor deren Ankunft immer eine halbe Stunde Fotografieren einplanen will und es selten schaffe. So ist der Kaffee auch schon mal nicht fertig und die Tageslichtlampe steckt noch in der Esszimmerlampenfassung.

    Deswegen backe ich gern und verteile das Gebackene am nächsten Tag an die Familie oder im Büro. Da kann ich auch drei Stunden fotografieren 🙂

    Lg, Anna

  • antworten Anja von glueckseeligkeit.blogspot.de 28. Januar 2013 at 7:31

    Liebe Nadine,
    wieso schaust du so neidisch Rebeccas Fotos an? Als müsste sich dein Sweet Table da verstecken. Ich finde er ist ganz ganz zauberhaft geworden und ja, ich mag den Vogelkäfig auch sehr gerne 🙂
    Ich freu mich auf solche Anlässe immer total, weil man dann endlich tagelang vorbereiten, einkaufen, kochen & backen darf, ohne dass es heißt "oh maaaan, betreib doch nicht wieder son Aufwand":-) Also ich mag sowas sehr sehr gern, ob ich es gut hinbekomme- naja, am Ende bin ich dann schon etwas nervös ob alles pünktlich fertig wird und alles noch so schön ausschaut wie es in meinem Kopf sein sollte 🙂
    Alles Liebe und bunte Grüße,
    Anja von
    http://glueckseeligkeit.blogspot.de/

    • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 28. Januar 2013 at 7:34

      Oh, neidisch bin ich nicht auf Rebecca – eher voller Bewunderung 🙂

      Ich freu mich auch immer sehr auf alle Anlässe, aber zum fotografieren komm ich einfach nicht – egal wie perfekt ich alles geplant habe, zum Schluss fehlt die halbe Stunde einfach… ist aber nicht schlimm 🙂

  • antworten Kathy 28. Januar 2013 at 7:32

    Wunderschön! Ich würde mich kaum trauen das Essen anzurühren, weil es so hübsch aussieht =)

  • antworten Christin 28. Januar 2013 at 7:45

    Traumhaft! Was gibt es besseres als Schokolade? Und dann noch einen ganzen sweet Table voll damit? Wahnsinn! Die Fotos sind richtig toll geworden! Da bekommt man Lust auf mehr!

  • antworten Christina 28. Januar 2013 at 7:49

    Fotografieren bei solchen Anlässen ist für mich total Stress, ich brauche Ruhe für die Fotos, dann auf dem Rechner angucken und evtl. nochmal welche machen. Das geht nicht, wenn Familie und Co. bald auf der Matte steht. Aber vielleicht entwickelt man da auch irgendwann eine gewisse Routine?
    Liebe Grüße!

  • antworten Änna 28. Januar 2013 at 7:51

    Ich bin bei solchen Fällen eher so, dass ich erst vergesse Fotos zu machen und sobald es mir einfällt, alles nicht mehr so perfekt ist. Aber ich versuche mir zur Zeit anzutrainieren immer an Fotos zu denken, da ich meinen Bloglesern gern auch etwas bieten und meinen eigenen Perfektionismus natürlich befriedigen möchte 🙂

  • antworten Oktoberwind 28. Januar 2013 at 8:04

    Trotz nicht perfekten Licht (in deinen Augen) sind die Fotos wirklich wunderschön geworden. Dein Sweet Table gefällt mir sehr gut – alles sieht so wunderbar köstlich aus und dazu noch sehr dekorativ. Genau so muss es sein!

    Wenn bei mir das Licht nicht so stimmt oder der Stress mich beim Fotografieren übermannt, dann nutze ich meist entweder das gute alte Photoshop, um das beste aus den Bildern herauszuholen oder – wenn es mir zu viel wird – lasse ich es. Ich möchte mich nicht allzu sehr stressen lassen, auch wenn es mich dann schon ein wenig ärgert, wenn ich das gebackene oder gekochte nicht mit meinen Lesern teilen kann…

    Nun, ich danke dir auf jeden Fall für diesen hübschen Post zum Morgen! Hab einen guten Start in die Woche. Ganz liebe Grüße von mir 🙂

  • antworten Detailliebe 28. Januar 2013 at 8:22

    Richtig richtig toll! Die Deko und die Farben, wahnsinn.
    Jetzt habe ich Hunger 😉

    Lg,Melanie

  • antworten Moo 28. Januar 2013 at 8:32

    Wie aus einem Bilderbuch, traumhaft schön! 🙂 Da hatten ja deine Lieben einiges zu Naschen!

  • antworten Lou 28. Januar 2013 at 8:44

    Oh wie super das aussieht 🙂 Ich bin wirklich neidisch…. da wäre ich auch gerne Gast gewesen 🙂

  • antworten Tanja 28. Januar 2013 at 9:04

    Oh mein Gott, deine Sweet Table ist der Wahnsinn! Mit so viel Liebe gemacht!
    Das sieht so wunderhübsch aus! Einmal in meinem Leben möchte ich wo eingeladen sein wo es so etwas tolles für die Gäste gibt. Ich selbst schaffe das auch nie so toll herzurichten. Mir fehlt dann immer die Zeit. Ich finde das toll! Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Tanja

  • antworten Marina Wahl 28. Januar 2013 at 10:02

    Wunderschön Dein Sweet Table, genau nach meinem Geschmack!
    Mit dem fotografieren ist das meist gar nicht so einfach, wie Du schon erwähnt hast. Das falsche Licht, keine Zeit, oder es war so lecker und ist schon gegessen 🙂

    LG Marina

  • antworten Julia 28. Januar 2013 at 10:14

    Toller Sweet Table! Ich bin bei solchen Anlässen meist Stunden vorher fertig und sitze dann auf heißen Kohlen, bis die Gäste kommen. Da kann ich auch in Ruhe noch Fotos schießen 😀 Einen Sweet Table hab ich leider noch nicht gemacht, aber ich plane da was tolles für meinen Geburtstag (im Sommer!)
    Liebste Grüße!

  • antworten Julia 28. Januar 2013 at 11:16

    sieht superschön aus 🙂 und hat bestimmt riesigen spaß gemacht beim herrichten und vorbereiten! ich hab am samstag 3 gänge für 8 personen gekocht und es mal wieder nicht auf die reihe bekommen, jeden gang zu fotografieren… wie du es beschreibst gings bei mir auch zu 😉 viele liebe grüße julia

  • antworten Marie 28. Januar 2013 at 11:38

    Toll ♥♥♥ ich bin ja ganz hin und weg…….ich habe ja meistens das Problem das ich einfach nicht den Platz und die Einrichtung habe um das alles so zu präsentieren wie ich möchte und wenn doch dann fehlt es oft an der Zeit……Mein Mann findet es sowieso immer etwas verwirrend, das ich erstmal das Essen fotografiere bevor ich es serviere *grins*

    lg und mach weiter so tolle Sweet Tables aber auch der schöne Dinge

    Marie

  • antworten madmoiselle bambini 28. Januar 2013 at 12:36

    Das ist wirklich ein schöner Sweet Table geworden!
    Meine erste Erfahrung mit einem eigenen Sweet Table war leider nicht so gut!Das ganze Projekt ist damals ganz schön in die Hose gegangen!
    Ein Beispiel ist auch eine kleine Grillparty mit Freunden, wo ich die gemachten Leckereien eigentlich gerne fotografieren wollte. Allerdings war ich wirklich bis zur letzten Minute im Stress, und als dann alles fertig war und ich mich endlich setzten konnte, hatten die ersten schon angefangen zu essen.Hhmm also alles nicht so meins, und Leute die das hinbekommen sind meiner Meinung nach echt zu bewundern!;)

  • antworten Lary // Lary-Tales 28. Januar 2013 at 12:42

    Wundervoll, da wäre ich auch sehr gerne gekommen! 🙂 ♥

    Lary

  • antworten Tati Wennmann 28. Januar 2013 at 14:01

    Liebe Nadine,

    heiliger Zimtstern ist das toll. Jetzt weiß ich womit du dir das Chronisch-Grau versüßt hast. Da wär ich auch gern Gast gewesen!
    Schokolade und frische Blumen in rosa…. I´m totally in love. 😉
    Der Blumenkranz ist echt mega schön, bestaune den jedesmal aufs neu!

    P.S Die Beerentarte mit der weißen Schoki war echt der Wahnsinn, danke nochmal für das Rezept!

  • antworten astienprovence 28. Januar 2013 at 14:07

    Sieht wunderwunderschön aus! Und kommt zur rechten Zeit, ich plane nämlich grad einen "rosanen" sweet table für meinen Geburtstag und bin immer auf der Suche nach Inspirationen 🙂 Tolle Farben, tolles Arrangement und erst die cupcakes…der Hammer! Mehr davon!
    Liebe Grüße
    Assata

  • antworten Sarah ♡ 28. Januar 2013 at 15:40

    Glückwunsch und die Bilder sehen super aus!

  • antworten Kristin 28. Januar 2013 at 18:00

    wie immer wundervoll <3

  • antworten Think about - Paradies hinterm Haus 28. Januar 2013 at 18:23

    Ohh Nadine, so wunderhübsche Fotos! Einfach toll!

    Wenn wir Gäste haben, tja, die Tischdeko krieg ich vielleicht noch fotografiert!
    Aber das war's dann auch… da geht's glaub ich allen gleich… und der Rest, der kriegt vermutlich gar keinen echten Besuch:-)))

    Liebe Grüsse,
    Sabine

  • antworten Nadine 28. Januar 2013 at 18:47

    liebe nadine!
    das sieht alles wunderbar und richtig einladend aus! sehr sehr schön!

    herzensgrüße
    nadine

  • antworten Miss.Tammy 28. Januar 2013 at 18:54

    Das sieht herrlich aus, kein Wunder, dass sich da welche "opfern" zum Mitessen 😉

  • antworten Mademoiselle Sofie 28. Januar 2013 at 19:19

    Wow, du hast dir ja echt viel Mühe gegeben mit dem Sweet Table. Die Köstlichkeiten sehen echt lecker aus und die allein die Fotos erst. Echt toll! 🙂
    Herzlichen Glückwunsch zu 2 Jahre Dreierlei Liebelei! 🙂
    Liebe Grüße
    Lena

  • antworten süsse.zaubereien Moni 28. Januar 2013 at 19:37

    Hallo und herzlichen Glückwunsch.
    Die Bilder sehen einfach toll aus.Ich blogge noch nicht so lange regelmäßig und ich muss noch viel lernen.besonders was so das Design angeht.Mir gefällt mein Blog nicht so wirklich,aber ich weiss nicht wie und so ich das ändern kann.Aber ich bekomme bald "Nachhilfe"…

    Aber die Frage war ja eigentlich das mit dem fotografieren. Mir mach das unheimlich viel Spaß und mittlerweile hat sich mein Umfeld daran gewöhnt,das ich erst fotografiere und es dann was zu essen gibt.
    Seit Weihnachten bin ich stolze Besitzerin einer Canon EOS 550D und da macht das fotografieren doch mehr Spaß als mit ner normalen Digicam.Noch stresst es mich nicht.
    Nur einmal, im Sommer da habe ich einen "Meeres Candy Table" im Garten meiner Eltern aufgebaut.Und sämtliche Leute waren drum herum,da war ich nachher schon sehr gestresst und schlecht gelaunt weil sie mich nicht so haben machen lassen.
    Im kommenden Sommer werde ich einen Geburtstags Candy Table aufbauen,aber absolut erstmal ohne Zuschauer 😉

    Liebe Grüsse Moni

  • antworten augen-schmaus 28. Januar 2013 at 20:40

    Sieht wunderbar aus! Manchmal wäre es Stress dann lasse ich es meistens ein andermal werde ich frühzeitig fertig und habe Spaß daran! Zur Zeit komme ich meist nur abends dazu etwas zu machen und da macht mir dann das Licht hauptsächlich einen Strich durch die Rechnung und was lecker ist, bleibt eben meist nicht bis zum nächsten Sonnenaufgang 😉
    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Marie

  • antworten Fräulein Matz 28. Januar 2013 at 22:58

    Ähm, kannst Du mich bitte auch mal zu so einem Model-Essen einladen!? Ich bin gut darin, echt, und ich würde nicht nein sagen. Aber das weißt Du, ne? 🙂 Und und und: Tadaaaada – der erste, strahlende Auftritt der weißen Kommode! Und sie hat das wirklich, wirklich (wie auch erwartet) gut gemacht! Sieht alles sehr stimmig aus – hast Du wirklich fein gemacht (Du selbstkritische Perfektionistin aber auch!)! Alles Liebe, Vivi <3 PS: Ich würde sagen, Dein Fernbleiben von der Stijl ist hiermit gebührend entschuldigt. Höhö!

  • antworten Nathi90 28. Januar 2013 at 23:53

    Wieder einmal super lecker 🙂
    Wie kriegst du die Form der Cupcakes hin????
    Benutzt du ein Spritzbeutel???

    • antworten Nadine I Dreierlei Liebelei 29. Januar 2013 at 6:00

      Hallo Nathi, ich habe verschiedene große Tüllen von Wilton und benutze immer einen Gefrierbeutel mit abgeschnittenem Eck 😉

  • antworten Sandrina S 29. Januar 2013 at 12:05

    toller Blog und super Bilder, bin gleich mal Leserin geworden 🙂

  • antworten Mimis Welt 29. Januar 2013 at 12:16

    Dein Sweet Table sieht richtig richtig toll aus!!
    Bei mir ist es jetzt im Winter total bescheiden. Ich komme von der Arbeit immer erst heim, wenn es schon dunkel ist und dann werden die Bilder alle nicht so toll, sodass ich sie meistens gar nicht zeigen mag, das heißt, es würde nur am Wochenende vom Fotografieren her gehen, aber da hab ich dann einfach manchmal keine Lust… Naja… Es geht ja schon wieder aufwärts mit den Tagen… 😉
    Lg, Miriam

  • antworten Myri 29. Januar 2013 at 15:12

    Ich wünsche dir auch noch alles gute zu deinem Bloggergeburtstag so wundervoll, 2 Jahre 🙂 jetzt wo ich Krank im Bett liege hab ich endlich mal wieder Zeit alle Beiträge in Ruhe durchzulesen 🙂
    Der Sweet Table ist einfach wunderschön!
    Alles Liebe
    Myri

  • antworten fr.dots 29. Januar 2013 at 16:35

    Entweder ist vor bestimmten Ereignissen das Zeitlimit schon ausgereizt, oder aber die Sachen gelingen nicht so perfekt wie man das gerne hätte. Irgendwas ist immer, wie es so schön heißt. Bei mir klappt es eher, den Fotoapparat für die Momente bereit zu halten, wenn mal wirklich alles hinhaut.

    Lg Claudia

  • antworten Verlockendes... 29. Januar 2013 at 17:08

    Liebe,

    meinst du bei mir ist das immer alles so stressfrei 😉 ??? Jedoch mit Kind hast du auf einmal ein anderes Zeitmanagement, man macht z.B. vieles, was man einen Tag vorher schon Abends! machen kann, wenn Kind schläft… bei mir gehts mittlerweile echt gut, hab da so ne Art Routine… 😉

    Freu mich auf jeden Fall, dass du meine Sweet Tables magst <3
    Drück dich

    R.

  • antworten saveyoursoul 29. Januar 2013 at 18:47

    Schön, schöner – dein Vintage Table! 🙂 Das ist soooo toll, ich mein, mit Schokolade bekommt man doch (fast) jeden, also mich auf jeden Fall!

  • antworten Die Rabenfrau 30. Januar 2013 at 18:20

    So einen Sweet-Table würde ich auch ganz gerne mal decken. Leider scheitert das daran, dass meine Leute und ich auch eigentlich gar nicht so gerne Süßkram mögen. Vielleicht mal einen salty table!
    Tja, Gästegedecke fotografieren, das klappt bei mir auch nur ganz selten. Deine Beschreibung von wegen erst fertig werden, wenn die Gäste schon in der Tür stehen, trifft es ganz gut! Meistens renne ich noch in der Küche herum, und die Haare sind nur deswegen nicht feucht, weil ich sie in weiser Voraussicht einen Tag früher gewaschen habe!
    😉
    Grüßle
    Ursel

  • antworten Sabine 31. Januar 2013 at 20:55

    Ganz fantastisch!!
    Ich freu mich auch im April/Mai/Juni wieder SweetTables machen zu dürfen 🙂 für meine Töchter richte ich das immer alles ganz toll her. Für meinen eigenen Geburtstag sollte ich es dieses Jahr auch mal machen!

  • antworten petitepie 4. Februar 2013 at 8:40

    das sieht sooooo süß aus!!!!
    das hast du wirklich wunderschön gemacht!
    und dein blumenkränzchen liebe ich sowieso!

  • antworten Marlene 4. Februar 2013 at 22:43

    Ochje.. wie hübsch das alles aussieht.
    Ich würde mich zu gerne bedienen…

  • Schreibe eine Antwort