Food Gartenliebelei Lifestyle

Frische Kräuter haltbar machen

26. September 2016

Frische Kräuter haltbar machen

Werbung // Hach, wenn ihr das riechen könntet… Dieser Duft ist wirklich unschlagbar und ich bin ehrlich gesagt schon ein wenig traurig, dass die Zeit, in der man sich für seinen Salat eine bunte Kräutermischung aus dem Garten pflücken kann, nun bald vorbei ist. Umso besser, dass der Elektrogeräte-Online-Versand ao.de mich vor kurzem fragte, ob ich einen ihrer Life Hacks nachmachen und euch hier zeigen möchte. Entschieden habe ich mich nämlich für diesen hier: Kräuter in Olivenöl einfrieren. Und, weil ich dann sowieso gerade recherchiert habe, wie man welche Kräuter am besten einfriert, verrate ich euch das auch gleich noch.

Frische Kräuter haltbar machen

Bisher haben wir leider nur drei Gefrierschubladen zur Verfügung – eines schönen Tages soll bei uns im Keller aber ein richtig großes Exemplar einziehen. Ein Gefrierschrank, den man bis zum Rand mit Suppen, Bolognese, Gemüse, Kräutervorräten und Eis füllen kann. Falls ihr zufällig gerade auf der Suche nach so einem Exemplar seid: bei ao.de werdet ihr sicher fündig. Neben den Gefrierschränken gibt es da selbstverständlich auch alles, was man sonst so in einem Haushalt benötigt. Dank der Tiefpreisgarantie auch zu einem vernünftigen Preis. Außerdem finde ich erwähnenswert, dass es bei der Lieferung flexible Liefertermine gibt. Toll! Aber nun wieder zu den Kräutern:

Frische Kräuter einfrieren

Frische Kräuter haltbar machen: in Olivenöl einfrieren

Den Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano habe ich von den Stielen befreit, im Mixer fein gehackt, mit dieser Masse die einzelnen Fächer eines Eiswürfelbehälters etwa zur Hälfte befüllt und dann mit gutem Olivenöl aufgefüllt. Die gefrorenen Würfel duften ganz wunderbar und sind perfekt geeignet, um in der Pfanne geschmolzen und direkt weiterverarbeitet zu werden. Zu Bolognese zum Beispiel. Mmhhhh!

Frische Kräuter einfrieren

Frische Kräuter einfrieren

Frische Kräuter haltbar machen

Frische Kräuter haltbar machen: komplett einfrieren

Die Kräuter, die ich für meinen Salat verwenden möchte, möchte ich nicht in Öl einfrieren – da packe ich die ganzen Stängel auf ein Brett, ohne, dass sie sich gegenseitig berühren. Das friere ich ein, fülle die gefrorenen Stängel dann in einen Gefrierbeutel um und zupfe einzelne Blätter von den Stängeln, wenn ich welche benötige. Die Blätter müssen sofort nach dem Auftauen verwendet werden. So verfahre ich mit Basilikum, Liebstöckel, Koriander und Minze. Denen tut es nicht gut, wenn sie vor dem Einfrieren gehackt werden.

Frische Kräuter haltbar machen

Frische Kräuter haltbar machen

Frische Kräuter haltbar machen: gehackt einfrieren

Nicht so empfindlich sind Dill und Schnittlauch. Die hacke ich vorsichtig fein und friere sie in einer verschließbaren Vorratsdose ein. Bei Bedarf kann man einfach mit einem Messer ein Stück von der gefrorenen Masse abkratzen oder schneiden.

Frische Kräuter einfrieren

Einen Teil der Kräuter hänge ich außerdem auch zum Trocknen auf oder verarbeite sie zu Pesto, zu Essig oder zu aromatisiertem Öl. Aber die Gefrier-Variante ist eigentlich fast meine Liebste. So bleibt am ehesten noch etwas von der Frische des Urspungsprodukts. Wie macht ihr eure Kräuter haltbar?

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

6 Kommentare

  • antworten Ulrike Rulik 26. September 2016 at 15:57

    Ich habe meine Kräuter bisher meist getrocknet oder einzeln eingefroren, die Olivenölvariante ist aber auch genial, die Kinder sind beschäftigt und den Duft beim Auftauen lassen in der Pfanne kann ich mehr als vorstellen, ich bin dann mal im Garten…

    Dankeschön!

    Liebe Grüße,
    ullykat

  • antworten Melli 26. September 2016 at 21:25

    Hi Nadine,
    die meisten Kräuter trockne ich. Nur ganz wenige (auch aus Platzgründen) friere ich ein, wie z.B Schnittlauch oder Petersilie.
    LG Melli

  • antworten Martina 27. September 2016 at 14:01

    Gut, daß du diesen Beitrag geschrieben hast! Ich hab mich am Wochenende nämlich schon gefragt, was ich mit meinen ganzen Kräutern machen soll, wenn´s jetzt kalt draußen wird…. Mein Rosmarin ist nämlich extrem schön, der Schnittlauch voll da und der Thymian sieht auch klasse aus! Ob die Petersilie den Winter im Topf überlebt, bezweifel ich, die schaut jetzt schon unglücklich aus 😉
    Einen Teil der Kräuter nehme ich auch, um ein Öl und einen Essig anzusetzen, den Rest werde ich dann wie du sagst einfrieren.
    LG
    Martina

  • antworten Fortuna Major - {Linklist} September 2016 - Fortuna Major 2. Oktober 2016 at 20:06

    […] bin keine Kochqueen. Aber frische Kräuter im Salat oder so sind doch schon ganz nice. Dreierlei Liebelei zeigt, wie es frisch […]

  • antworten Kat 16. Oktober 2016 at 0:48

    Ach, das habe ich letztes Jahr auch gemacht…
    http://www.cattivakat.com/frische-kraeuter-fuer-den-winter-frisch-halten-in-oel-einfrieren/
    Sehr schön fotografiert.

  • antworten Fortuna Major - {Linklist} September 2016 · Fortuna Major 4. Juni 2017 at 17:43

    […] bin keine Kochqueen. Aber frische Kräuter im Salat oder so sind doch schon ganz nice. Dreierlei Liebelei zeigt, wie es frisch […]

  • Schreibe eine Antwort