Food Suppen Vorspeisen

Helle Gemüsecremesuppe und knusprige Kichererbsen

7. Dezember 2016

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Werbung // Ein bisschen aufgeregt bin ich schon – hier ist er nämlich, mein letzter Kooperationspost für dieses Jahr. Im Rahmen des „Internationalen Jahres der Hülsenfrucht 2016“, das langsam aber sicher zu Ende geht, durfte ich mir für Bonduelle nämlich ein Rezept überlegen und ich finde, da haben sie genau die richtige Ansprechpartnerin erwischt. Kidney Bohnen, weiße Bohnen und Kichererbsen – die drei haben uns schon oft zu großartigen Mittagessen verholfen, obwohl Kühlschrank und Speisekammer eigentlich sonst so gut wie leer waren. Ich muss also mal ein gutes Wort für die gute alte Konservendose einlegen.

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Kichererbsen

Immer auf Vorrat im Haus, schnell zubereitet, da die Einweichzeiten von Bohnen, Linsen, Kichererbsen und Co entfallen und im Falle der Hülsenfrüchte tut man sich selbst noch etwas Gutes: wenig bis gar kein Fett und Cholesterin ist drin und sie sind Lieferant von Nährstoffen, wie Proteinen, Ballaststoffen, Folsäure, Phosphor, Kalium, Eisen, Zink, Calcium, Selen und B-Vitaminen. Abgesehen davon sind sie ein wunderbarer Sattmacher.

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Knusprige Kichererbsen

Nun noch etwas für die Allgemeinbildung (oder die nächste peinliche Gesprächspause, in der man sich wünscht, man hätte ein wenig Unnützes Wissen parat: Die Kichererbse ist nicht direkt mit der Erbse verwandt. Der Name leitet sich ab vom lateinischen Wort cicer, das Erbse bedeutet. Kichererbsen sind also quasi „Erbsenerbsen“. Fun Fact direkt von der Bonduelle Seite für euch recherchiert. Abgesehen von der eigentlichen Zutat findet man in der Dose übrigens nur noch Salz und Wasser – keinerlei Aromenzusätze oder sonstige künstliche Zusatzstoffe. Außerdem erfolgt der Anbau ohne Gentechnik, was mir persönlich wichtig ist.

Kichererbsen

Ich hab ein ganzes Weilchen hin und her überlegt, welche Hülsenfrucht ich für mein Rezept nutzen möchte und mich am Ende dann doch für besagte Kichererbse entschieden. Die landet hier wirklich oft auf dem Teller – als Hummus auf´s Brot, als Grundlage für Falafel oder als Sättigungskomponente im Curry. In der knusprigen Variante wird sie zum gesunden Snack oder Topping für Salate oder eben Suppen. Heute toppt sie verfeinert mit Ras el Hanout und etwas Zimt meine helle Gemüsecremesuppe.

Knusprige Kichererbsen

Knusprige Kichererbsen

Zutaten

  • zwei Dosen Kichererbsen, z.B. Bonduelle Kichererbsen (425 ml)
  • ein Esslöffel Olivenöl
  • eine Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
  • efrisch gemahlenes Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
  • ein gestrichener Teelöffel Ras el Hanout
  • ein halber Teelöffel Zimt

Die Kichererbsen in ein Sieb schütten, abspülen, etwas abtropfen lassen, auf einem Küchentuch ausbreiten, etwas trocken tupfen und etwa eine halbe Stunde trocknen lassen. Den Backofen auf 190° C (Umluft) vorheizen, die Kichererbsen etwa 45 Minuten backen und danach sofort mit dem Olivenöl, dem fein gehackten Knoblauch und den Gewürzen vermischen und abschmecken.

Sollten die Kichererbsen nach den 45 Minuten Backzeit noch nicht knusprig sein (eine der größeren probieren), einfach die Backzeit noch etwas verlängern. Die Kichererbsen abkühlen lassen und luftdicht verpacken. Sie halten ein paar Tage.

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Zutaten für zwei Personen

  • 150 g Kartoffeln
  • eine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • 500 g helles Gemüse, zum Beispiel Blumenkohl
  • ein Esslöffel Olivenöl
  • 800 ml Gemüsefond oder Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne + etwas für die Deko
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • knusprige Kichererbsen (Rezept oben)
  • ein paar Blättchen Thymian
  • wer welches zuhause hat: ein paar Tropfen Walnussöl

Die Kartoffeln schälen und achteln, das Gemüse ggf. schälen und klein schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls schälen und klein schneiden. Das Öl erhitzen und die Kartoffeln, das Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch andünsten, bis es anfängt, zu duften und alles anfängt, leicht zu rösten.

Nun mit dem Gemüsefond ablöschen, den Weißwein dazugeben und etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis alles weich ist. Nun fein pürieren, die Sahne dazugeben und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe mit etwas Sahne, ggf. ein paar Tropfen Walnussöl und ein paar Thymianblättchen toppen und die Kichererbsen erst ganz kurz vor dem Servieren darüberstreuen.

Die Suppe ist als Hauptgang für zwei Personen ausreichend, als Vorspeise für vier.

Knusprige Kichererbsen

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Helle Gemüsecremesuppe mit knusprigen Kichererbsen

Bei den knusprigen Kichererbsen könnt ihr übrigens nach Herzenslust mit verschiedenen Gewürzen experimentieren. Ich mag sie sehr mit einer unerwarteten oder eher süßen Komponente – das nächste Mal werde ich eine Mischung mit Ahornsirup testen…

Habt es schön!
Nadine


Du möchtest keinen Beitrag verpassen? Gib deine E-Mail-Adresse an, um in Zukunft ein Mal im Monat zu erfahren, welche neuen Posts es gab oder ob es Neuigkeiten rund um den Blog gibt. Ab und zu verschicke ich Inhalte auch exklusiv vorab an meine E-Mail-Abonnenten – es lohnt sich also, den Blog per E-Mail zu abonnieren.

Zur Newsletter-Anmeldung geht es hier lang. Es gibt es nun übrigens ergänzend einen extra Blogger-Verteiler für alle Blogger und die, die es vielleicht mal werden wollen oder sich einfach so für das Thema interessieren. An diesen Verteiler schicke ich künftig exklusive Tipps, Erfahrungen und Empfehlungen – ich hab schon so viele Ideen und freue mich darauf, sie mit euch zu teilen! Wenn ihr auf diese Liste wollt, setzt einfach bei der Anmeldung das entsprechende Häkchen.

Das könnte dir auch gefallen:

13 Kommentare

  • antworten Hannah 7. Dezember 2016 at 15:55

    Liebe Nadine,

    das sieht sehr lecker aus. 🙂
    Liebe Grüße

  • antworten Selina 7. Dezember 2016 at 15:57

    Knusprige Kichererbsen. Eine wirklich hammermäßige Idee! Ich liebe Suppen sowieso.
    Vielen Dank für die tolle Idee. Das muss unbedingt ausprobiert werden. 🙂

    Liebe Grüße
    Selina von kochdirdeinglueck

    • antworten Dreierlei Liebelei 8. Dezember 2016 at 6:48

      Die knusprigen Kichererbsen funktionieren wirklich auch gut als Snack 🙂 Müssen halt ordentlich gewürzt werden!

  • antworten Frauke ... it's me! 7. Dezember 2016 at 17:10

    Du hast meinen Speiseplan für nächste Woche um ein neues Gericht bereichert!
    Das hört sich mega lecker an, das wird nachgekocht!
    Liebe Grüße … Frauke

  • antworten Katty 8. Dezember 2016 at 7:32

    Die Supper möchte man direkt vom Bild weg versuchen.
    Ohne Frage, die wird nachgekocht!

  • antworten Dési/jokihu 9. Dezember 2016 at 9:12

    Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Sieht sensationelle lecker aus. Und deine Fotos wie immer ein Traum…

  • antworten Kali 9. Dezember 2016 at 9:43

    Das hört sich super an, ich mach ja auch viel mit Kichererbsen aber dass man sie vorher im Backofen anrösten kann war mir neu. Das muss ich unbedingt man probieren:-)
    Viele Grüße, Kali
    http://www.idimin.berlin/

  • antworten Ina Scholz 11. Dezember 2016 at 11:30

    Hallo Nadine,

    die Gemüsesuppe sieht sehr lecker aus. Werde ich auf jeden Fall nachkochen. Hast du mir vielleicht noch einen Tipp wo du das Ras el Hanout gefunden hast? Ich habe diese Gewürzmischung auch schon für andere Rezepte gesucht und schon sämtliche Läden abgeklappert, aber noch nie gefunden….
    über einen Rat wäre ich sehr dankbar 🙂
    Liebe Grüße
    Ina

    • antworten Dreierlei Liebelei 12. Dezember 2016 at 6:28

      Liebe Ina, bei uns in der Heidelber Innensadt gibt es einen Laden, der nur gute Gewürze, Öle und Feinkost verkauft. In solchen Läden wird man immer fündig 🙂

  • antworten Simone 30. Dezember 2016 at 15:08

    Oh das sieht wirklich super lecker aus, ich mag so feine Suppen mit ein bisschen Einlage. Kichererbsen dafür zu nehmen ist eine klasse Idee. Liebste Grüße Simone

  • antworten Martina 6. Januar 2017 at 21:51

    Das Rezept ist wirklich klasse! Jetzt hab ich wieder eine Verwendung für das Ras el Hanout das ich letztens extra für ein Gericht gekauft habe. Kichererbsen hab ich auch noch da….
    LG
    Martina

  • Schreibe eine Antwort