Salate Vorspeisen

Herbstlicher Brotsalat {Feldsalat mit Knäckebrot, gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen}

18. September 2017

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Werbung // So, ich bin bereit! Lieber Herbst, gib mir all deine Pilze, Walnüsse und Trauben! Ich verarbeite sie mit meinem liebsten Knäckebrot, Feta und frischem Feldsalat zum leckersten Brotsalat, fülle alles in ein Glas und nehm ihn mit zum Picknick. Dass der Sommer sich verabschiedet hat, heißt schließlich nicht, dass sämtliche Outdoor Aktivitäten eingeschränkt werden müssen. Im Gegenteil – grade jetzt ist es zum Beispiel in den Weinbergen besonders schön. Übergangsjacke an, Sonnenbrille auf, Picknickkörbchen packen und raus.

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Bei mir gibt´s besagten Brotsalat, der nur etwa 15 Minuten Vorbereitungszeit braucht, noch mehr Knäckebrot, etwas Käse und ein Zwetschgen-Chutney. Dazu noch ein paar extra Trauben und Walnüsse – mehr braucht man gar nicht. Fotografiert habe ich mein kleines Picknick für Wasa. Ich esse vor allem das Vollkorn Knäckebrot unheimlich gerne und für einen schnellen Brotsalat ist es ein knuspriger Sattmacher ohne Umweg über den Ofen.

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Herbstlicher Brotsalat // Feldsalat mit Knäckebrot, gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Zutaten // für etwa vier Gläser

  • 150 g Feldsalat
  • 250 g Pilze, z.B. Champignons
  • eine Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • vier Scheiben Knäckebrot, z.B. Wasa Vollkorn
  • eine Hand voll rote Trauben
  • etwa vier bis acht Walnüsse, grob gehackt
  • 100 g Feta
  • ein Esslöffel Butter
  • ein Teelöffel süßer Senf
  • ein Teelöffel Honig
  • vier Esslöffel Sonnenblumenöl
  • drei Esslöffel Balsamico-Essig
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Den Feldsalat gründlich putzen und trocken schleudern. Die Pilze putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Hälfte der Zwiebel in feine Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken.

Einen Esslöffel Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelscheiben kurz andünsten, die Butter dazugeben und etwa fünf Minuten bei schwacher Hitze glasig dünsten. Die Pilze und die Hälfte des gehackten Knoblauchs dazugeben, salzen, pfeffern und weitere fünf Minuten köcheln lassen, bis das Wasser, das aus den Pilzen austritt, verkocht ist. Danach etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Trauben halbieren und den Feta und das Knäckebrot mit den Händen zerbröseln. Entweder alle Zutaten vermischen und dann in Gläser füllen oder schichtweise in die Gläser füllen.

Für das Dressing die zweite Hälfte der Zwiebel in ganz fein Würfelchen schneiden und mit der zweiten Hälfte des gehackten Knoblauchs in ein Schraubglas füllen. Den süßen Senf, den Honig, drei Esslöffel Sonnenblumenöl und drei Esslöffel Balsamico-Essig in das Glas füllen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Erst ganz kurz vor dem Servieren und Verzehren schütteln und über den Salat geben.

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Feldsalat mit gebratenen Pilzen, Trauben, Feta und Walnüssen

Ich weiß nicht, ob ich da evtl. die Einzige bin, aber für mich bedeutet draußen-essen einfach Lebensqualität – deshalb geht bei uns die Saison auch etwa von Ostern bis Oktober. Und wenn ich nur meinen Teller schnappe und mich unter das Dach auf die Terrasse setze. Mit Blick ins Grüne schmeckt´s einfach besser! Oder wie seht ihr das?

Habt es schön!
Nadine

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Wasa entstanden. Lieben Dank für die knusprige Zusammenarbeit!

Das könnte dir auch gefallen:

10 Kommentare

  • antworten katrin 18. September 2017 at 8:50

    Oh das schaut mega lecker aus. Bis auf die Walnüsse muß ich das auch mal ausprobieren

    Sonnige Grüße
    Katrin

  • antworten Melanie 18. September 2017 at 9:07

    Hallo liebe Nadine, bei Deinen Bildern bekomm‘ ich immer Hunger! 🙂
    Falls Du übrigens mal eine Foto-Workshop rund um „tolle“ Blog-Fotos wie die Deinen anbieten würdest > ich bin dabei!
    Liebe Grüße, Melanie

  • antworten Schürzenfräulein 18. September 2017 at 10:21

    Hallo!
    Bin ganz deiner Meinung! Esse auch gerne draußen! Jetzt ist es dann aber leider für ein paar Monate vorbei. Aber der nächste Frühling kommt bestimmt.
    Liebe Grüße Kerstin

    • antworten Dreierlei Liebelei 18. September 2017 at 11:19

      So lange die Sonne scheint, esse ich auch draußen 😉 ich mag es total, warm eingepackt in der Herbstsonne zu sitzen!

  • antworten Sophie 19. September 2017 at 18:45

    Oh das sieht sehr lecker aus! 🙂
    Pilze mag ich zwar nicht aber das kann man an der Stelle ja sicher mit etwas anderem abwandeln! 🙂

    Liebe Grüße <3

  • antworten Saskia 20. September 2017 at 11:35

    Oh liebe Nadine,
    oh was sieht dieser Brotsalat lecker aus! Und wirklich, dass Wort herbstlich trifft es irgendwie genau 🙂 Die Farben erinnern mich so wunderbar an die Farbtöne des Herbstes. Hach ich freu mich langsam so richtig auf die neue Jahreszeit! Und ein riesen Kompliment an deine Fotos – wahnsinnig schön!

    Danke für die tolle Inspiration!
    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Mittwoch und eine tolle Restwoche!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von DemWindentgegen

  • antworten Dési/A Matter Of Taste 21. September 2017 at 10:00

    Mmh, das sieht wirklich köstlich aus. Auf die Idee Knäckebrot in den Salat zugeben, bin ich noch nie gekommen. Kling aber toll.
    LG Dési

  • antworten Selleriecremesuppe mit Birnen-Walnuss-Croûtons – Dreierlei Liebelei 6. Oktober 2017 at 7:15

    […] kürzester Zeit war es Herbst in unserem Garten. Während vor drei Wochen beim Shooting für den Herbstlichen Brotsalat nur vereinzelt ein paar Blätter auf dem Boden lagen, hat unser Kirschbaum mittlerweile alles in […]

  • antworten Martina 11. Oktober 2017 at 18:49

    Ein Brotsalat mit Knacke, das ist natürlich ne Idee, denn der Salat schmeckt ja nur, wenn das Brot schön knusprig ist. Finde ich. Super!
    Ich liebe es auch, draußen zu essen. Bei uns gibt es ja diese Biergarten-Tradition, man darf sein eigenes Essen mitbringen. Deswegen findet man uns oft abends dort. Getränke muss man dort kaufen, aber das Essen bringe ich von daheim mit….
    LG Martina

  • Schreibe eine Antwort