Hauptgerichte Salate

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern und frischer Dill-Joghurtsauce

22. September 2017

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Werbung // Vor ein paar Tagen gab´s hier ja schon mal Kartoffelsalat – einen Ofenkartoffelsalat mit Rucola-Walnuss-Pesto und Tomaten und gleichzeitig auch ein Gewinnspiel, an dem man teilnehmen konnte, in dem man sein Lieblingskartoffelsalatrezept verrät. Was ich euch verschwiegen habe: ich hatte mir vorgenommen, für diesen zweiten Post, den ich für REWE Regional machen darf, eines der fünf Gewinnerrezepte nachzukochen. Vielleicht erkennst du dein Rezept schon, liebe Kim? Auch, wenn ich selbst niemals auf diese Kombination gekommen wäre – ich war irgendwie neugierig und bin komplett begeistert. Diesen Salat hat es hier sicher nicht zum letzten Mal gegeben.

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Regionale Kartoffeln

Kartoffeln, rote Zwiebeln, Kapern und eine Joghurtsauce. Ich habe das Rezept außerdem noch um Forellenfilets und Dill erweitert. Klingt in der Theorie erst Mal irgendwie unspektakulär, aber ja, meist sind eben die ganz einfachen Dinge doch die Besten. Und ja, besonders regional ist dieses Rezept jetzt auch nicht mehr, genauer gesagt kommt es nämlich aus Schweden, was von Süddeutschland bekanntermaßen ein ganzes Stück entfernt ist. Aber auch dieses Mal kommen die Kartoffeln von REWE Regional aus Baden-Württemberg. Neben den Kartoffeln sind übrigens auch ein paar richtig gute, regionale Äpfel aus Edingen-Neckarhausen, was etwa zehn Kilometer von uns entfernt ist, in meinen Korb gewandert – wenn ich jetzt so drüber nachdenke, würde sich so ein Apfel sicher auch sehr sehr gut in diesem Rezept machen. Das probiere ich beim nächsten Mal aus.

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern und frischer Dill-Joghurtsauce

Zutaten // für zwei Personen

  • ein kg Kartoffeln, z.B. von REWE Regional
  • zwei Esslöffel Olivenöl
  • eine rote Zwiebel
  • zwei bis drei Teelöffel Kapern
  • fünf bis sieben Zweige frischer Dill
  • 125 g Forellenfilets
  • 100 g griechischer Joghurt
  • ein Esslöffel Wasser
  • ein Teelöffel Zitronensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Den Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Die Kartoffeln waschen, ggf. schälen (ich schäle Kartoffeln eigentlich nie) und je nach Größe zu mundgerechten Stücken vierteln oder achteln, mit einem Esslöffel Olivenöl und etwas Salz verrühren, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwa 30 bis 40 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar und goldgelb sind.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Die Kapern abtropfen lassen und die Forellenfilets in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Evtl. noch vorhandene Gräten sorgfältig entfernen.

Den Dill von den Stielen zupfen und die Hälfte fein hacken. Aus dem Joghurt, dem Wasser, dem Zitronensaft, einem Esslöffel Olivenöl und dem gehackten Dill das Dressing zusammenrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen, mit dem Dressing verrühren, auf einer Platte mit den Zwiebeln, den Kapern und den Forellenfilets anrichten und mit den übrigen Dillspitzen bestreuen.

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Ach, bevor ich es vergesse: hier sind nun noch die vier anderen Rezepte der 50€-REWE Gutscheine Gewinner. Ich schreibe euch eine Nachricht, dann bekommt ihr demnächst jeweils euren Gutschein. Ganz viel Freude beim Einlösen!

Kartoffelsalat mit Forellenfilets, roten Zwiebeln, Kapern, Dill und Joghurtsauce

Übrigens: wenn ihr Lust habt, könnt ihr hier auf der REWE Facebook Seite noch mal alle regionalen Rezepte der Challenge sehen und für euren liebsten Kartoffelsalat abstimmen – ich freu mich, wenn ihr meinen mögt, meine Kolleginnen freuen sich aber sicher genau so sehr, wenn ihr für sie stimmt!

Habt es schön!
Nadine

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit REWE entstanden. Lieben Dank für die schöne Zusammenarbeit – es war mir ein Fest, ein für mich komplett neues Rezept auszuprobieren, auf das ich von alleine niemals gekommen wäre.

Das könnte dir auch gefallen:

6 Kommentare

  • antworten Dings 22. September 2017 at 12:10

    Du kaufst deine Äpfel bei Schneiders? 😄 Obwohl ich inzwischen im Exil in Würzburg lebe, nehme ich da bei Besuchen in der Heimat meine Äpfel mit. ☺️☺️ Das ist grad voll der „gutes altes Zuhause“ Moment. Schön. ❤️

    • antworten Dreierlei Liebelei 6. Oktober 2017 at 9:49

      Ich hab meine Äpfel bei REWE gekauft, ich glaube die sind allerdings vom Obstbauern Hauck 🙂

  • antworten Marion 5. Oktober 2017 at 16:04

    Liebe Nadine,
    der Salat ist bombastisch LECKER! Auf die Kombi wäre ich ehrlich gesagt auch nicht gekommen, aber mir lief schon beim Lesen der Zutaten das Wasser im Mund zusammen. Am Wochenende kam er dann auf den Tisch – mit Apfel und ohne Kapern, da ich die beim Einkaufen vergessen hatte. Während die Kartoffeln im Ofen garen, wird der Rest geschnippelt und gerührt. Einfach, schnell und genial lecker – solche Rezepte liebe ich! Den gibt es jetzt häufiger und Deine Pesto-Variante ist auch schon geplant.
    Ganz liebe Grüße aus der Nachbarschaft!
    Marion

    • antworten Dreierlei Liebelei 6. Oktober 2017 at 9:50

      Das freut mich sehr! Bei uns gab es den Salat in der Zwischenzeit auch schon drei mal – was man alles verpassen würde, wenn man nicht ab und zu etwas Neues ausprobiert 🙂

  • antworten Kali 9. Oktober 2017 at 17:36

    Juhu, ich bin eine der Gewinnerinner des Gutscheins, aber ich habe immer noch keine Nachricht von dir bekommen:-( hätte ich mich bei dir melden sollen? Naja, hier ist nochmal meine Emailadresse, vielleicht hast du sie ja nicht:
    idiminberlin@gmx.de
    LG, Kali

  • Schreibe eine Antwort