Grüner Daumen Lifestyle

Kräutergarten in der Küche {Urban Jungle}

28. März 2017

Kräutergarten in der Küche

Werbung // Wie hab ich mich auf diesen Post gefreut… Schon als die Mail mit der Kooperationsanfrage von Etsy kam, ob ich einen eigenen Urban Jungle kreieren möchte, war mir klar, dass mein Jungle essbar sein soll. Ein üppiger Kräutergarten in der Küche sollte es sein – um die Übergangszeit bis Mitte Mai zu überbrücken, wenn der Outdoor Kräutergarten endlich wieder nutzbar ist. Eine kleine Etsy-Wunschliste hatte ich sowieso schon und innerhalb kürzester Zeit stand mein Konzept, die bestellten Props kamen nach und nach hier an und ich konnte das Shooting kaum abwarten.

Kräutergarten in der Küche

Abgesehen davon, dass so ein Kräutergarten in der Küche eine absolute Augenweide ist, ist es auch eine Frage der Nachhaltigkeit – worum es bei der Kampagne von Etsy auch gehen soll. Nachwachsende Kräuter, statt ggf. immer wieder einzelne in Plastik eingeschweißte Kräuterbündel im Supermarkt einzupacken, ist auf Dauer natürlich auch um einiges günstiger.

Und mal ehrlich? Morgens ein paar Schnittlauchröllchen auf´s Butterbrot, mittags eine Mischung aus Liebstöckel, Basilikum und Minze im Salatdressing, drei, vier Blätter der Kaffir-Limette ins Curry oder jeweils zwei, drei Zweige Rosmarin, Thymian und Oregano zu den Ofenkartoffeln? Mmmmmhhhh! Frische Kräuter werten einfach jedes Essen direkt auf.

Kräutergarten in der Küche
Oregano

Kräutergarten in der Küche

Kräutergarten in der Küche

Folgende Kräuter habe ich nach bestem Wissen und Gewissen für meinen Kräutergarten ausgesucht:
Rosmarin, Basilikum, Liebstöckel, Basilikum Piccolino, Kresse (ganz leicht selbst zu ziehen), Schnittlauch, Oregano, zwei Sorten Thymian, Salbei, Koriander, Minze und ein Kaffir-Limetten-Bäumchen.

Ich habe alle Kräuter bzw. das Saatgut für die Kresse im Garten-Center gekauft. Wenn ihr dauerhaft etwas von euren Pflänzchen haben wollt, ist das die bessere Alterntive zu den Töpfen aus dem Supermarkt, da bei denen oft die Wurzeln gekappt werden und ihre Überlebensdauer so kürzer ist. An einem hellen Fenster bei viel Tageslicht sind sie gut aufgehoben und ab Mitte Mai können dann alle auch gerne zum Beispiel auf die Terrasse ziehen – bei mir werden sie dann ins Kräuterbeet gepflanzt. Noch nachhaltiger geht es quasi gar nicht, da viele der Sorten nämlich mehrjährig sind und ich dann nun jedes Jahr von neuem ernten kann.

Kräutergarten in der Küche

Thymian

Ich hätte meinen Kräutergarten ehrlich gesagt gut und gerne auch doppelt so groß anlegen können, wenn es nach den Produkten gegangen wäre, die ich auf Etsy zusammengesucht hatte. Ich schätze, ich muss niemandem von euch erzählen, wie wahnsinnig inspirierend so eine kleine virtuelle Shoppingtour auf dem Marktplatz für handgefertigte Produkte, Vintage-Artikel und Design-Objekte ist. Ich könnte schon wieder loslegen, wenn ich mir die gesammelten Lieblingsstücke für den grünen Daumen anschaue. Gut, dass ich noch einen ganzen Garten habe, der hier und da noch einen kleinen Feinschliff vertragen kann.

Kaffir-Limette
Kaffir-Limette

Kräutergarten in der Küche

Kresse

Kräutergarten in der Küche

Kräutergarten in der Küche

Dann verrate ich euch doch jetzt auch mal noch, woher ich meine ganzen Props habe:

Der Emaille Becher „Easy like sunday morning“ ist aus dem typealive-Shop.

Die Makramee Blumenampel ist aus dem Kettuwue-Shop.

Die absolut entzückenden Postkarten sind von rekersdreesdesign – ganz neu gibt es nun auch einen wunderschönen Kräuter-Print. Ich glaube, den bestell ich mir noch…

Die alten Emaille Schüsseln sind aus dem Shop Dekowechsel. Da findet ihr ganz viele charmante Vintage Props.

Wie wunderschön sind denn bitte auch die bestempelten Vintage Gabeln? Die gibt´s bei Absurdistana.

Ich hab bei allen Produkten drauf geachtet, dass sie aus Deutschland stammen, damit die Versandkosten nicht so hoch sind, falls ihr nachbestellen möchtet.

Salbei

Ich kann es nur immer wieder wiederholen – selbst, wenn ihr glaubt, keinen grünen Daumen zu haben. Probiert es immer mal wieder aus! Gerade Pflanzen üben einen immer wieder in Geduld und überraschen trotzdem, weil es zwar gefühlt ewig dauert, bis sich etwas tut, aber plötzlich doch alles ganz schnell geht. Und dieser Stolz, wenn alles wächst und gedeiht – lasst euch den nicht entgehen!

Habt es schön!
Nadine

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Etsy entstanden. Lieben Dank für die schöne Zusammenarbeit – es war mir eine Freude und wird mir bei jedem neuen Schnittlauch-Butterbrot von neuem eine Freude sein!


Du möchtest keinen Beitrag verpassen?
Mit dem Dreierlei Liebelei Newsletter verpasst du keinen Beitrag mehr, denn du bekommst ein Mal im Monat Post von mir, in der ich dir alle Beiträge zeige. Außerdem erfährst du in dieser Mail zuerst, wenn es Neuigkeiten rund um den Blog gibt und ich zeige immer mal wieder Einblicke hinter die Kulissen – es lohnt sich also, den Blog per E-Mail zu abonnieren.




Das könnte dir auch gefallen:

16 Kommentare

  • antworten Maggy 28. März 2017 at 10:58

    Liebe Nadine, dein Urban-Jungle-Kräutergarten gefällt mir ganz wunderbar! Besonders die bestempelten Gabeln haben es mir angetan. Die würden sich in meinem Kräuterbeet auch ziemlich gut machen ^^
    Liebe Grüße, Maggy

  • antworten scrapkat 28. März 2017 at 12:45

    Dein Küchengarten sieht wunderbar aus <3
    Etwas kleiner und bei weitem nicht so chick haben wir das auch vor dem Küchenfenster. Die meisten Kräuter soweit winterhart wachsen bei uns allerdings am Balkon und der Rest wandert mit seinem Töpfchen wieder nach draußen sobald es warm genug ist, da ist einfach mehr Platz 🙂
    So eine Kaffirlimette, die brauchen wir irgend wann auch mal noch 🙂
    sonnige Grüße,
    scrapkat

    • antworten Dreierlei Liebelei 28. März 2017 at 14:58

      Ja, unser Kräutergarten wandert auch nach draußen, sobald es warm genug ist – unser Küchenfenster ist einfach nicht hell genug. Die Fotos täuschen, da waren meine Tageslichtlampen am Werk 😉

  • antworten Kathrin 28. März 2017 at 13:36

    Hach wie schön das aussieht! Wir bekommen Mitte Mai unsere Küche im neuen Zuhause und ich freu mich auch schon riesig hier eine Kräuterecke zu gestalten. LG Kathrin

    • antworten Dreierlei Liebelei 28. März 2017 at 14:58

      Oh, wie toll! Ich hab mich auch so sehr auf unsere Küche gefreut und lieb sie heute genau so sehr, wie am ersten Tag 🙂

  • antworten Consti von dreieckchen.de 28. März 2017 at 17:22

    Das sieht ja wunderschön aus mit der kleinen Kräuterfamilie, liebe Nadine! Ich war heute morgen schon von deinem neuen FB-Titelbild begeistert. Nach den ersten Sonnenstrahlen habe ich jetzt auch wieder Lust unseren Balkon zu begrünen.

    Fühl dich lieb gedrückt!
    Consti

    • antworten Dreierlei Liebelei 29. März 2017 at 18:25

      Ja, ich kann es jetzt auch wirklich nicht mehr abwarten… Es ist aber auch schon sooo schön warm ♥

  • antworten JULIA | mammilade-blog 28. März 2017 at 23:27

    Sehr, sehr, sehr genial, liebe Nadine!
    Die Anfrage hätte ich auch sehr gerne gehabt 😉
    Ein Genuss… Und jetzt mag ich auch noch mehr Grün haben.

    Herzliche Grüße
    Julia

  • antworten Unser kleiner Mikrokosmos 29. März 2017 at 11:38

    Hallo Nadine,
    na das nenne ich mal einen tollen Kräutergarten. Super schön. Hoffentlich halten sich die Kräter auch lange, ich bin da nicht so ein Held drin.
    Liebe Grüße
    Silke

    • antworten Dreierlei Liebelei 29. März 2017 at 18:27

      Ja, ich glaube leider, ich muss mich auch bald wieder von ihm verabschieden und die Kräuter an ein helleres Pätzchen bringen – die Fotos täuschen leider, in unserer Küche ist es nämlich ziemlich dunkel…

  • antworten Sandra 30. März 2017 at 10:08

    Hallo!
    das sieht wirklich toll aus!Kaffir-Limette hatte ich bisher noch nicht. das muss ich mal nachholen!bei meinem „kräutergarten“ in der küche habe ich allerdings nur oft das problem, dass aus der erde diese nervigen kleinen obstfliegen kommen. hast du da einen tipp?
    lg
    Sandra

  • antworten Jagoda 31. März 2017 at 12:11

    wünderschön! ich traüme davon! ich bin jedoch nicht in Lage um die Pflanze zu kümmern.. ich eigne mich einfach nicht dafür.( Dazu hab ich nicht ganz viel Platz am Fenster! deshalb bin eifach an dieser Stelle voll neidisch!! 😉

  • antworten Yvonne 1. April 2017 at 18:20

    Hey!
    Danke für die tolle Inspiration! Ich wollte bei der Renovierung meiner Küche eigentlich auf die Fensterbank verzichten. Jetzt hast du mich doch wieder ins überlegen gebracht. So ein Kräutergarten auf der Fensterbank wäre was. Allerdings ist das Nordseite. Wahrscheinlich bekommen die Kräuter dort nicht genug Licht… Hm… vielleicht lege ich meine Kräuterfensterbank im Schlafzimmer an. Ich denke drüber nach.
    LG
    Yvonne

  • Schreibe eine Antwort