Hauptgerichte

Die neue EDEKA Selection Pasta di Gragnano: Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

2. Juni 2017

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Werbung // Das Verhältnis, wie oft es hier bei uns zuhause Pasta gibt und wie oft es hier auf dem Blog Pasta gibt, ist ja ehrlich gesagt nicht so ganz ausgewogen. Um das auch nur ansatzweise anzugleichen, müsste ich allerdings etwa zwei Mal die Woche Nudeln verbloggen und das wäre ja irgendwie auch nicht so wirklich das Gelbe vom Ei. Heute allerdings, ja heute, gibt es mal wieder eine kleine Hommage an mein Lieblings-Kohlenhydrat. Heute stelle ich euch die neue EDEKA Selection Pasta di Gragnano vor und zeige euch mein Rezept für Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt.

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Zuerst mal zur Pasta: die wird traditionell in Bronzeformen gefertigt, besteht lediglich aus zwei Zutaten, nämlich Hartweizengrieß und Grundwasser der Region Gragnano, ist mit IGP-Siegel „made in Gragnano“ und dank der Rezeptur besonders gelingsicher al dente zu kochen. Für Liebhaber der Abwechslung gibt es vier Sorten, nämlich Fusilloni, Conchiglioni, Calamarata und Spaghetti Chitarra. Kaufen könnt ihr die Pasta, und das habt ihr euch sicher schon fast gedacht, exklusiv bei EDEKA.

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Und jetzt aber mal schnell zu den inneren Werten: gefüllt habe ich meine Conchiglioni mit kleinen Aubergine-Würfelchen, Hackfleisch und Datteln. Gebettet auf einer Tomatensauce und mit Feta überbacken wurde da etwas ziemlich Leckeres draus, das es hier von nun an mit Sicherheit öfter geben wird.

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Orientalisch gefüllte Conchiglioni mit Minzjoghurt

Zutaten für drei bis vier Portionen

  • etwa 25 EDEKA Selection Pasta di Gragnano Conchiglioni
  • zwei Dosen gestückelte Tomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • eine große Zwiebel
  • zwei Knoblauchzehen
  • eine Aubergine
  • 250 g Rinderhackfleisch
  • 100 g Datteln
  • 50 g Frischkäse
  • 100 g Feta
  • zwölf Cherrytomaten
  • Sonnenblumenöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • zwei Teelöffel Ras el Hanout
  • zwei Zweige frischer Thymian
  • 300 g Naturjoghurt
  • ein halbes Bund Minze

Die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden, den Knoblauch fein hacken. Für die Tomatensauce jeweils die Hälfte der Zwiebel und des Knoblauchs in etwas Sonnenblumenöl andünsten, mit den gestückelten und passierten Tomaten auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen.

Die EDEKA Selection Pasta di Gragnano Conchiglioni fast al dente kochen. Dafür eine Minute weniger als auf der Packung angegeben, kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Aubergine in kleine Würfel schneiden und in etwas Sonnenblumenöl in einer große Pfanne anbraten, bis alle Würfel glasig sind und langsam etwas Farbe annehmen. Dann aus der Pfanne nehmen und das Hackfleisch mit den restlichen Zwiebelwürfeln und dem Knoblauch feinkrümelig anbraten. Die Datteln fein hacken und zum Hackfleisch geben. Zum Schluss die Auberginenwürfel und den Frischkäse unterrühren und die Masse mit Ras el Hanout, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und den Thymianblättchen abschmecken.

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen, die Tomatensauce in eine Auflaufform füllen, die Conchiglioni mit jeweils etwa zwei Teelöffeln der Hackfleischmasse füllen und auf die Tomatensauce setzen. Zum Schluss die Cherrytomaten in den zwischenräumen verteilen, alles mit Feta bestreuen und etwa 25 Minuten backen, bis der Käse verläuft.

Die Minzeblättchen fein hacken, mit dem Naturjoghurt verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Conchiglioni mit dem Minzjoghurt und einem grünen Salat servieren.

EDEKA Selection Pasta di Gragnano Conchiglioni

Wie füllt ihr eure Pasta am liebsten? Ich bin gespannt!

Habt es schön!
Nadine

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit EDEKA entstanden. Lieben Dank für die leckere Zusammenarbeit – es war mir ein Fest!

Das könnte dir auch gefallen:

8 Kommentare

  • antworten diekuechebrennt 2. Juni 2017 at 10:05

    Ich liebe Pasta.. könnte ich täglich essen. Deine Fotos schauen mega aus! Mein liebstes Pastagericht .. puh ich mag vieles. gern ganz klassisch bolognese, aber auch mit sahnigem touch oder feta und tomaten.

  • antworten Larissa 2. Juni 2017 at 10:41

    Das ist ein tolles Rezept!
    Hab mir die Zutaten direkt aufgeschrieben und werde es nachkochen. Ich habe gerade vor ein paar Tagen ein ähnliches gekocht, mit Ricotta-Frischkäse Füllung.
    Meine Lieblingspasta hat oft nur wenige Zutaten. Entweder Minze, Zitrone, Käse. Oder traditionelle Spaghetti aglio e olio.

    Danke für die Inspiration 🙂
    LG Larissa

  • antworten Maria 4. Juni 2017 at 21:15

    Liebe Nadine,
    bei mir im Küchenschrank dümpelt schon seit längerem eine Dose Ras el Hanout herum – ich weiß gar nicht mehr, wofür ich mir das mal angeschafft habe.
    Auf alle Fälle hat es jetzt seinen neuen Bestimmungszweck gefunden. Vielen Dank für’s Ausprobieren und Aufschreiben. Die Kombi mit Datteln erscheint mir noch ein wenig fragwürdig, nichtsdestotrotz recht interessant und evtl. ziemlich lecker-möglich.
    Viele Grüße und schönen Abend aus Würzburg

    Maria

    • antworten Dreierlei Liebelei 5. Juni 2017 at 7:11

      Liebe Maria, es ist natürlich ein wenig Geschmackssache, aber wir mögen die Kombi aus Hackfleisch, Feta und Datteln sehr sehr gerne 🙂 Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat!

  • antworten Olg 14. Juni 2017 at 11:30

    Liebe Nadine,
    was für ein wunderbares Rezept! Irgendwie einfach, aber trotzdem mit Pepp…das würde ich mir gerne fürs Wochenende vormerken. Genial fände ich, wenn man die Zutatenliste gleich mal auf dem Handy anspeichern könnte – gehe nachher einkaufen und es wäre mega praktisch. Kennst Du zufällig, ob es apps gibt, mit denen man so etwas machen könnte? Für Chaoten wie mich wäre mega!

    • antworten Dreierlei Liebelei 14. Juni 2017 at 11:36

      Liebe Olga, leider kenne ich da keine App – ich kopiere mir die Zutaten einfach aus dem Text heraus und speichere sie in den Notizen oder in einer Liste in der Erinnerungs-App 🙂 Ich freu mich sehr, dass du die Pasta nachkochen möchtest! Viel Freude dabei!

    Schreibe eine Antwort