Food Hauptgerichte

Pasta mit Wirsing, Erbsen und Feta in Frischkäsesauce mit Butterbröseln

14. Februar 2017

Pasta mit Wirsing, Erbsen und Feta in Frischkäsesauce mit Butterbröseln

Es gibt manchmal Tage, an denen hilft einfach nur Pasta. Ihr kennt das sicher! Und manchmal reihen sich solche Tage zu einer Woche und ich bin die letzte, die etwas dagegen hat, wenn es in solchen Wochen täglich Pasta gibt. Und was liegt bitter näher, als an solchen Tagen Kohlenhydrate mit noch mehr Kohlenhydraten zu toppen? Richtig. Nichts. Deshalb kommen über meine Fussili noch ein paar Butterbrösel. Ich hatte erfolgreich verdrängt, wie unfassbar gut Butterbrösel sind, Vera ist schuld hat mich inspiriert, dass sie zuerst auf meinem Teller landeten und jetzt als Inspiration in euren Köpfen. Falls ihr das noch nie probiert habt – tut es! Wirklich, glaubt mir!

Pasta mit Wirsing, Erbsen und Feta in Frischkäsesauce mit Butterbröseln

Pasta mit Wirsing, Erbsen und Feta in Frischkäsesauce mit Butterbröseln

Zutaten für drei bis vier Personen

  • ein halber Wirsing
  • eine große Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
  • eine Knoblauchzehe, in feine Würfel geschnitten
  • Olivenöl
  • eine große Hand voll Tiefkühlerbsen
  • 500 g Fussili
  • 300 ml Gemüsebrühe oder Gemüsefond
  • 200 ml Milch
  • ein Esslöffel Senf
  • ein Esslöffel Zitronensaft
  • etwa zwei gehäufte Esslöffel Frischkäse
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • ein kleiner Zweig frischer Thymian
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 50 g Feta
  • zwei Esslöffel Butter
  • zwei Esslöffel (Vollkorn-)Paniermehl

Den Wirsing vom Strunk befreien, in der Hälfte durchschneiden und in etwa einen Zentimeter breite Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer großen Pfanne (sollte einen Deckel haben) erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel bei mittlerer Hitze anschwitzen, den Wirsing und die Erbsen dazugeben, mit der Gemüsebrühe oder dem -fond ablöschen, aufkochen und mit Deckel etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Wenn die Sauce kocht, in der Zwischenzeit die Fussili nach Packungsanleitung zubereiten, dabei eine Minute früher abgießen, da sie zum Schluss in der Sauce noch etwas nachgaren.

Nun die Milch, den Senf, den Zitronensaft und den Frischkäse zur Sauce geben, einrühren, noch mal erhitzen, aber nicht mehr kochen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und den Thymianblättchen abschmecken. Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen und warten, bis sie bräunt. Nun das Paniermehl einrühren und von der Platte nehmen.

Die Fussili abgießen, zur Sauce schütten, alles miteinander vermischen und mit zerkrümeltem Feta und den Butterbröseln servieren.

Pasta mit Wirsing, Erbsen und Feta in Frischkäsesauce mit Butterbröseln

Mal wieder etwas mit Wirsing zu machen – dazu hat mich übrigens Clara inspiriert. Sie hat Anfang des Jahres die Gemüse Expedition ins Leben gerufen und für jeden Monat ein saisonales Gemüse festgelegt, das es nicht allzu oft auf den Tisch schafft. In diesem Monat der Wirsing, im Mai zum Beispiel Kohlrabi, im Oktober Chinakohl. Ich finde, das ist eine großartige Idee und deshalb ist das hier nun mein Beitrag zur Aktion.

Was macht ihr mit Wirsing? Verratet ihr es mir?

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

8 Kommentare

  • antworten Ines 14. Februar 2017 at 20:44

    Oh das klingt aber lecker. Und Pastatage kennt wohl jeder. ? Mein liebstes wirsingrezept ist quasi ein one-pot-Rezept. Hackfleisch anbraten und würzen, Wirsing in kleine Streifen schneiden und drübergeben, mit etwas Wasser kochen. Wenn er weich ist, etwas Sahne dazu und Käse (am besten Schafskäse) bis der etwas weich ist. Kann man allein essen oder Kartoffeln oder Nudeln dazukochen. Schmeckt lecker und geht schnell.

    LG Ines

    • antworten Dreierlei Liebelei 17. Februar 2017 at 18:39

      Liebe Ines, ich habe das Rezept gestern auch mit Hack und komplett als One-Pot-Pasta, also mit in der Sauce gekochten Nudeln, ausprobiert. War wunderbar! 🙂

  • antworten Rebecca 17. Februar 2017 at 10:06

    Hach, wie geil ähhhh lecker… Glaub so was in der Art mache ich nächste Woche. Wusstest du, dass die Italiener diese Brösel am Ende des Monats als Parmesan-Ersatz nehmen, wenn das Geld knapp wird? War in Sizilien überall so.

    Ich kenn das nur von Früher, da gab es das immer über Blumenkohl. Bis eines Tages 100te Läuse mitgekocht wurden, und ich beim Essen irgendwann dachte: Komische Brösel!?!?

    Da hab ich erst mal 5 Jahre lang keinen Blumenkohl mehr gemocht 🙂

    Es wird also offenbar wieder Zeit, die guten alten Sachen auszugraben …

    • antworten Dreierlei Liebelei 17. Februar 2017 at 18:38

      Ähm ja, ich glaube, da wäre mir der Bock auf Blumenkohl auch vergangen 😀
      Bei uns gab´s die Wirsing-Pasta gestern noch mal und dieses Mal habe ich vorher noch etwas Rinderhack angebraten – leider geil!

  • antworten Conny 20. Februar 2017 at 13:28

    Die Welt braucht mehr Butterbrösel. <3

  • antworten Anja 20. Februar 2017 at 17:59

    mhm lecker! Auf Butterbrösel in Pasta bin ich auch noch nicht gekommen aber hört sich sehr sehr lecker an und werde ich definitiv mal ausprobieren!

  • antworten Finjas white living 25. Februar 2017 at 7:26

    Hmm, dein Rezept klingt super lecker. Ich versuche mich immer zu überlisten mit besonders leckeren Rezepten – ich mag nämlich gar keinen Kohl. Das Rezept klingt so fein, da bekomm ich richtig Lust auf Wirsing! Wird ausprobiert <3

  • antworten Tamara 6. März 2017 at 19:52

    Habs die Woche gekocht.. zwar ohne Butterbrösel, aber es war trotzdem zum Reinlegen lecker! Auch Mann und Sohnemann (fast 2) haben begeistert gegessen! Sehr empfehlenswert – aber den Feta darf man auf keinen Fall weglassen (nur falls jemandem die Idee kommen sollte ;)).

  • Schreibe eine Antwort