Cookies, Kekse und Plätzchen Food

Very (cran)berry Post aus meiner Küche – Teil 2

12. Juli 2012

Nachdem ich Euch hier den ersten Teil der very (cran)berry Post aus meiner Küche gezeigt habe, folgt nun der zweite Streich…

Schon lange wollte ich mal ein Knusper-Granola selbst machen und nun wagte ich mich endlich ran.  Und wisst ihr was? Zu den Cranberries gesellten sich noch gehobelte Mandeln und weiße Schokolade… Ich liiiiiebe es! Und soll ich Euch noch etwas verraten? Meine Tauschpartnerin hatte genau die selbe Idee und schickte mir ebenfalls ein Granola mit Kokoschips und getrockneten Beeren – ihres war etwas gesünder als meins, da die Süße ledigleich aus Honig bestand. Lecker sind sie jedenfalls beide!

Ich hab dann natürlich gleich so viel gemacht, dass für mich auch noch etwas übrig blieb – einen Esslöffel davon über Jogurt und frisches Obst und ich bin glücklich! Bei mir waren heute Blaubeeren und eine halbe Banane unter dem Jogurt
versteckt… gestern waren ein paar Erdbeeren meine Favoriten und morgen
gibt es wieder Blaubeeren und Pfirsich – man soll ja schön
abwechslungsreich frühstücken!

Zutaten:
150 g weiße Schokolade

100 g dunkelbrauner Roh-Rohrzucker

 

50 ml Sonnenblumenöl

drei Esslöffel Ahornsirup 
 500 g feine Haferflocken 
 100 g gehobelte Mandeln 
200 g getrocknete Cranberries
 

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech so mit Backpapier auslegen, dass an den
Rändern jeweils noch etwas Papier übersteht. Die Schokolade hacken. Den Zucker und 125 ml Wasser in einem Topf unter Rühren
aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann vom Herd nehmen. Das Öl,
den Ahornsirup und zwei Drittel der Schokolade unterrühren, bis sich diese vollständig
aufgelöst hat.

Die restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen, die
Schoko-Sirup-Mischung darübergeben und alles gut vermengen. Diese Massse auf das
Blech gießen, gleichmäßig verteilen und dann in der Mitte des Ofens etwa 30-40 Minuten backen, bis das Granola knusprig und vollständig
getrocknet ist. Dabei alle zehn Minuten Blech aus dem Ofen nehmen und das
Granola durchrühren, damit es einheitlich trocknet.

 Wenn das Granola knusprig ist, auf dem Blech ganz auskühlen lassen, die Cranberries und die restliche Schokolade dazugeben und dann luftdicht verschlossen aufbewahren.

Das Grund-Rezept ist aus dem Buch Geschenkideen aus der Küche von Nicole Stich und Coco Lang* – allerdings habe ich es ziemlich abgeändert. Wenn ihr Granola mögt und sonst immer ein Päckchen aus dem Supermarkt zuhause habt, probiert das unbedingt mal aus.

Alles Liebe,
Nadine

Die geprägte Schrift mache ich hiermit*.
Die Weckgläser sind von hier*.
Die braunen Papiertüten mit Sichtfenster (innen beschichtet – total genial) sind von hier*.
Die Masking Tapes sind von hier*.

*Werbung

Das könnte dir auch gefallen:

10 Kommentare

  • antworten Anne 12. Juli 2012 at 11:47

    Mhhh, lecker, absolut nach meinem Geschmack. Bin totaler Granolafan, selbst gemacht hab ich es aber noch nie. Wird Zeit 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

  • antworten Sarah Seeger 12. Juli 2012 at 11:49

    Oh yammi, eine coole Idee.
    Ist auf meiner Nachmach Liste 😀
    LG Sarah

  • antworten Mimis Welt 12. Juli 2012 at 13:10

    Sieht superlecker aus! Ich mag's auch total gern,hab's aber auch noch nicht selbst gemacht…
    Lg, Miriam

  • antworten saveyoursoul 12. Juli 2012 at 13:57

    Mhhh sieht das lecker aus 🙂 Da könnte ich mir auch ein paar Löffelchen von nehmen!

  • antworten Marianne 12. Juli 2012 at 14:58

    Da geh ich doch sofort auf "drucken". Genau sowas habe ich gesucht, nachdem ich heute morgen weniger lustvoll auf meinem fertig gekauften Knuspermüsli raumgekaut habe. Immer wieder kam mir der Gedanke, das muss man doch auch selber machen können. Genial! Und um ehrlich zu sein, war ich von dem Rezept schon überzeugt, als ich die liebevoll beschrifteten braunen Tütchen gesehen habe. 😉 Sehr schön gemacht!

  • antworten fräulein glücklich 12. Juli 2012 at 15:59

    Hallo liebe Nadine,

    sieht das mal wieder lecker aus. Ich denke, ich werde mich wohl doch für die nächste Taschaktion anmelden müssen!!!

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

  • antworten Monique 13. Juli 2012 at 13:48

    TOLLE BILDER *****

    WERDE ich AUF JEDEN FALL PROBIEREN.
    Ich kaufe mir morgens vor der KITA immer 2 Cranberry – Brötchen.
    Dafür muss ich zwar einen Umweg in Kauf nehmen – aber naja :0)
    Ich frag mich, wann ENDLICH Jemand auf die Idee kommt, einen Müsliladen zu eröffnen, in dem man aus 10 unterschiedlichen Joghurts und 100 verschiedenen Müslimischungen wählen kann ?????????
    DAS IST MEIN ERNST !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :0))
    Das wäre ein TOP – Laden und nicht nur für "Müslis" mit Wollsocken & selbst gebatikten Shirts – grins.
    Ich hoffe, keiner dieser Fraktion liest das jetzt hier.

    Aber zurück – toller Post.

    Komme Dich gerne wieder besuchen.
    Grüße MonIQuE

  • antworten Tanja 13. Juli 2012 at 21:22

    Oh, wie sieht das hübsch und lecker aus!
    Danke für´s Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Tanja

  • antworten Ina 14. Juli 2012 at 6:54

    sehr tolle bilder ;D un köstlich ist es sicher auch!

  • antworten scrapkat 15. Juli 2012 at 10:30

    Leckerschmecker! Das muß ich unbedingt ausprobieren 😀 Da hab ich doch auch gleich einleckeres Mitbringsel, wenn ich die Woche bei meiner Freundin vorbeischau 😀

    Gruß scrapkat

  • Schreibe eine Antwort