Desserts

Panna Cotta mit Himbeersauce

20. Juni 2018

Panna Cotta mit Himbeersauce

Es gibt so ein paar Klassiker, die gibt es hier ständig. Die rühren wir auswendig innerhalb kürzester Zeit zusammen und nach deren Rezept fragt garantiert irgendwer, wenn wir sie servieren. Einer davon ist mein Schoko-Mandel-Kuchen, dann Michis Maissalat (Achtung! Sehr, sehr, sehr altes Foto im Post, der mittlerweile sieben Jahre alt ist – aber den Salat gibt es immer noch ständig) und auf jeden Fall auch diese Panna Cotta mit Himbeersauce. Allerhöchste Zeit also, dass sie hier ein Plätzchen auf dem Blog bekommt. Und jetzt, wo alle Beeren Hochsaison haben, scheint mir der Zeitpunkt ziemlich perfekt.

Himbeeren am Strauch

Panna Cotta mit Himbeersauce

Ja, ich geb zu: Panna Cotta, das übersetzt gekochte Sahne heißt, ist jetzt keine leichte Mahlzeit, aber zu so einem kleinen Gläschen sag ich niemals nein. Das schmilzt auch nach dem größten Grillgelage noch in den Lücken. Keine Angst vor der Gelatine – wenn ihr euch genau ans Rezept haltet, wird es funktionieren. Wenn Vegetarier mit essen, nutze ich mittlerweile Agar Agar, die pflanzliche Alternative zu Gelatine, das funktioniert auch!

Blumensträußchen

Panna Cotta mit Himbeersauce

Panna Cotta mit Himbeersauce

Zutaten für zehn Mini-Weckgläser (80 ml)

  • 200 g Schlagsahne
  • 75 g Zucker
  • ein Esslöffel Vanillezucker
  • zwei Blatt weiße Gelatine
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Jogurt
  • eine große Hand voll Himbeeren
  • ein Teelöffel Zitronensaft
  • zwei Esslöffel Zucker

Die Sahne zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in einem Topf aufkochen, zwei bis drei Minuten köcheln lassen und immer mal wieder umrühren. In der Zwischenzeit die Gelatineblätter für fünf Minuten in kaltes Wasser legen.

Den Topf vom Herd nehmen, die Gelatineblätter (wie einen Lappen) auswringen, zur warmen Sahne geben und da unter ständigem Rühren auflösen.

Den Quark in einer größeren Schüssel glatt rühren und dann den Jogurt unterheben. Zwei Esslöffel der kalten Masse in die heiße Sahne rühren und dann die Sahne zum Quark geben. Mit einem Schneebesen alles gut vermengen, in hübsche Gläser oder Schälchen füllen und für mndestens sechs Stunden kalt stellen.

Für die Himbeersauce die Himbeeren zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zucker aufkochen und pürieren. Wer mag, kann die Sauce durch ein feines Sieb passieren. Die Panna Cotta könnt ihr übrigens wunderbar auch schon am Vortag zubereiten und dann bis zum Servieren kühl lagern.

Panna Cotta mit Himbeersauce

Himbeeren am Strauch

Panna Cotta mit Himbeersauce

Hier ist sie nun also, meine schon etliche Male angerührte und immer wieder sehr geliebte Panna Cotta. Vielleicht gehört sie in Zukunft ja auch zu euren Klassikern?

Habt es schön!
Nadine

Das könnte dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten CM 20. Juni 2018 at 21:01

    Panna Cotta finde ich immer wunderbar, egal zu welcher Jahreszeit und welchem Anlaß! Danke für das Rezept. Und was für wunderbare Aufnahmen der Himbeeren und Blätter – ganz, ganz toll!

  • antworten Ideen für einen Junggesellinnenabschied – Dreierlei Liebelei 18. Juli 2018 at 12:16

    […] Blumenkohlsalat und Butterlaugenbrötchen mit Schnittlauch. Außerdem zum Dessert zwei Kuchen und Panna Cotta mit verschiedenen Beeren und Kirschen. Selbstverständlich durfte auch eine alkoholfreie Bowle im […]

  • Schreibe eine Antwort